Gleitgel
Was du schon immer über Gleitgel wissen wolltest...

Manchmal läuft es einfach nicht. Vor allem nicht „Down Under“. Damit der Spaß beim Sex trotzdem nicht auf der Strecke bleibt, gibt es Gott sei dank einen praktischen Helfer namens Gleitgel. Wieso, weshalb, warum – das verraten wir dir hier!
 

Gleitgel – ein echtes Wundermittel

Gleitgel kann in vielen Lebenslagen hilfreich sein: von der schnellen Nummer zwischendurch über leidenschaftlichen Massagen bis hin zum ausdauernden Marathon zwischen den Laken. Und nein, die Rede ist nicht nur von Analverkehr! Ob in kleinen Tuben oder Flaschen – Gleitgel ist fast schon ein kleines Wundermittel.

Denn ja: Sex ist Kopfsache. Da gerade Frauen in der Regel Hunderte von Dingen im Kopf haben, kann es schon mal passieren, dass sie nicht auf Knopfdruck feucht werden. Oder aber sie leiden unter chronischer Scheidentrockenheit und müssen generell ein bisschen tricksen. Alles kein Problem! Gleitgel ist längst nichts mehr, was man beschämt in der untersten Schublade des Nachtschranks verstecken muss. Es prickelt, es kühlt, es wärmt, es schmeckt – und es sorgt dafür, dass zwischenmenschlich alles wie geschmiert läuft.
 

Das flutscht hier aber, Baby!

Egal, ob beim Vorder- oder Hintertürchen, beim Nachhelfen mit der Hand oder beim Einsatz von diversen Sexspielzeugen: Gleitgel kann absolut vielseitig verwendet werden. Es verringert die Reibung und macht das Eindringen von Dildos, Vibratoren oder Penissen – vaginal und anal – sehr viel angenehmer. Du musst dir keine Gedanken mehr machen, ob du untenrum auch wirklich ready für deinen Lover bist, sondern kannst dich auf das Wesentliche konzentrieren: dich, deinen Partner und das Liebesspiel an sich.

Gerade wer als Frau unter der sogenannten Lubrikationsinsuffizienz, also Scheidentrockenheit, leidet, weiß die Vorzüge von Gleitgel zu schätzen. Am besten hat man immer eine kleine Tube griffbereit, damit man im geilen Notfall schnell nachhelfen kann. Und auch Männer können Leben in ihren gewöhnlichen „Handjob“ bringen, indem sie zu Gleitgel greifen. Die Stimulation wird gesteigert, ebenso das Gefühlsempfinden – und schon kann ein kurzes Treffen mit der rechten oder linken Hand zum Highlight werden.
 

Gleitgel 1x1

 

Wasser, Silikon, … was denn nun?

Gleitgel gab es vor ein paar Jahren nur in der hintersten Ecke von Sexshops. Irgendwie war es peinlich, wenn man damit nachhelfen musste. Inzwischen ist es in vielen Supermärkten und Drogerien zu bekommen, die Auswahl ist riesig. Ob auf Wasser- oder Silikonbasis: Es gibt Gleitgel mit Geschmack, mit prickelnder Wirkung und auch darüber hinaus in ganz vielen verschiedenen Varianten.

Wer es besonders hautfreundlich mag, sollte zu Gleitgel auf Wasserbasis greifen. Es besteht – wie es der Name schon verrät – zum Großteil aus Wasser und lässt sich hervorragend mit Kondomen verwenden. Sowohl beim Vaginal- und Analsex als auch beim Oralverkehr. Nimmt man ein Gleitgel mit Geschmack, wird der Blowjob zudem besonders aromatisch. Solange ihr keine ganze Tube verspeist, ist alles in bester Ordnung. Gesundheitlich sind Gleitmittel auf Wasserbasis absolut unbedenklich und können auch für Sextoys benutzt werden.

Ganz anders sieht es beim Gleitgel auf Silikonbasis aus. Das ist eher etwas für ausdauernde Liebesakrobaten. Das enthaltene Silikon sorgt für ein besonders weiches Hautgefühl, das Gleitmittel zieht nicht direkt in die Haut ein. Dadurch ist es sehr ergiebig und langlebig – ein paar Tropfen reichen schon. Und auch Kondome können mit den meisten Silikongleitgelen verwendet werden. Für Oralverkehr ist diese Sorte Gleitgel allerdings nicht wirklich geeignet. Und sie sollte auch besser nicht mit Sextoys aus Silikon in Kontakt kommen, da sie die Oberfläche des Spielzeugs angreift und sogar beschädigen kann. Wenn du dir nicht sicher bist, aus welchem Material dein Sextoy besteht, greife lieber auf ein Gleitmittel auf Wasserbasis zurück!
 

Sicher ist sicher: Verhüten mit Gleitgel?

Gleitgel kann zwar viel, aber bei Weitem nicht alles. Als Verhütungsmittel ist Gleitmittel auf Wasser- oder Silikonbasis absolut nicht geeignet. Es pflegt zwar die Haut, riecht und schmeckt gut und macht den Sex besonders angenehm, aber es schützt nicht vor einer Schwangerschaft! Wer keinen Nachwuchs möchte, sollte unbedingt auf zusätzliche Verhütungsmittel zurückgreifen.

Aber auch die andere Seite sollte bedacht werden: Wer gern Kinder möchte und einen Schwangerschaftswunsch hat, dem ist von Gleitgel eher abzuraten. Es erschwert den Spermien – die ohnehin schon ein schweres Leben haben – nämlich den Weg zur Eizelle und somit zur Befruchtung.

Ansonsten steht einem flutschigen Liebesakt dank Gleitgel nichts im Wege. Es lohnt sich, verschiedene Varianten zu probieren und neuen Schwung ins Sexleben zu bringen. Und das gilt nicht nur für Frauen, sondern selbstverständlich auch für Männer!
 

Unsere Gleitgel Produktempfehlungen:

Gleitgel Produktempfehlungen

Durex Perfect Glide – € 6,90 / 50 ml /// Pjur Original Bodyglide – € 17,49 / 250ml /// Deluxe Aqua Gleitgel – € 9,99 / 250ml

 

Fotos: LuckyBusiness; KatarzynaBialasiewicz / iStock.com; Amazon