Trendhaarfarbe: Platinblond

Trendhaarfarbe: Platinblond

Trendhaarfarbe: Platinblond

Neue Haarfarbe gefälligst? Wieso nicht mal auffällig im Hollywood-Trend Platinblond? Einer der bekanntesten Stars, die die Farbe tragen, ist Gwen Stefani. Die Sängerin trägt sie seit Langem und begeistert mit vielen unterschiedlichen Frisuren und immer neuen Stylings. Aber auch Cameron Diaz, Britney Spears, Christina Aguilera, Pink und Lady Gaga begeisterten ihre Fans mit der auffälligen Farbe.

Dadurch, dass die Farbe sehr hell ist, kann sie nicht jeder tragen. Alle, die eine sehr helle Hautfarbe haben, sollten sich überlegen, ob sie sich die Haare wirklich platinblond färben möchten, denn dadurch wirken sie sehr blass, kann aber gut gemacht zu einem edlen Vintage-Look verhelfen. Mit dem richtigen Make Up wird dabei die vornehme Blässe betont, das Gesicht wirkt so nicht fad, sondern äußerst elegent. Das Platinblond ist deutlich heller als viele Naturhaarfarben. Dadurch wird das Haar bei der Aufhellung sehr strapaziert. Geeignet ist dafür schulterlanges und gesundes Haar. Bei einem dunklen Naturton ist das Aufhellen deutlich komplizierter und langwieriger.

Welche Frisur passt überhaupt zu der auffälligen Farbe?

Bei kurzen Haaren gibt es mehrere Varianten. Entweder werden sie punkig nach oben gestylt, oder aber glatt gekämmt. Kinn- oder schulterlange Haare können glatt und auch lockig gestylt werden, Geheimtipp ist aber die Wasserwelle im Look von Marylin Monroe. Lange Haare können glatt und offen, lockig, oder zu Hochsteckfrisuren verarbeitet getragen werden.

Rötungen der Haut, Pickel und andere rötliche Unreinheiten fallen bei den hellen Haaren noch mehr auf und sollten unbedingt überschminkt werden. Dazu eignet sich ein Make Up mit mittlerer bis hoher Deckkraft. Dies sorgt für einen ebenen und gleichmäßigen Teint. Knallige rote Lippen und smoky Eyes sind mit platinblonden Haaren ein absoluter Hingucker. Aber auch dezente Farben können gut mit der hellen Farbe kombiniert werden.
Die Kleidung kann von schlicht bis knallig dazu kombiniert werden. Das weiße Kleid von Marylin Monroe ist legendär, ebenso wie die bunte Kleidung von Gwen Stefani. Die Kombinationsmöglichkeiten kennen keine Grenzen.
 
Weitere aktuelle Haarfarben findest du in unserem Haarfarben Trends Überblick.
 

Foto top: Gwen Stefani für L’Oreal Paris, L’Oreal Paris Ad Campaign 2011

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Beauty-Tipps für den Winter: Haut- und Körperpflege in der kalten Jahreszeit

Beauty-Tipps für den Winter: Haut- und Körperpflege in der kalten Jahreszeit

In der kalten Jahreszeit wirken sich gleich mehrere Faktoren denkbar schlecht auf die sonnenverwöhnte und gesunde

MEHR
So zauberst du dir morgens schnelle & einfache Frisuren

So zauberst du dir morgens schnelle & einfache Frisuren

Das hast du sicher auch schon oft genug erlebt: Nach einer durchzechten Nacht oder einer unruhigen Nacht mit Baby m

MEHR
Arganöl: Das Beauty-Wundermittel für Haut und Haare

Arganöl: Das Beauty-Wundermittel für Haut und Haare

Trockene Haut, fettige Kopfhaut, spröde, splissige Haare, und im Winter wird’s sogar noch schlimmer – vielleic

MEHR
Die Brille als Modestatement:  Coole Styling-Tricks

Die Brille als Modestatement: Coole Styling-Tricks

Noch vor wenigen Jahren war sie ein notwendiges Übel, das sich nicht so recht mit modischem Styling anfreunden kon

MEHR

Kommentieren