marc-cain-mbfw

Die Show von MARC CAIN ist jedes Mal eines der größten Highlights der Berliner Fashion Week. Diesmal verwandelte Designerin Karin Veit den Laufsteg in eine bunte 60’s Party und die Frontrow zum Treffpunkt nationaler und internationaler Superstars.

An Staraufgebot mangelte es bei der MARC CAIN Show sicherlich nicht: Neben TV-Schönheit Sylvie Meis sitzt Hollywood-Prominenz, wie man sie auf der Fashion Week in Berlin nur selten sieht. Liz Hurley und Katie Homes haben sich das modische Spektakel angesehen, genau so wie die Queen aller Mode-Blogger: Chiara Ferragni. Und auch auf dem Catwalk tummeln sich Topmodels, die sonst nur international anzutreffen sind: Mit Esther Heesch, Franzi Mueller und Antonia Wesseloh sind drei der erfolgreichsten deutschen Models der letzten Jahre mit dabei.

Jetzt lesen:  Warum Mode zum politischen Statement wird
Jetzt lesen:  Das sind die Fashion-Highlights für Frühling & Sommer 2017

Ganz die sorgenfreien 60er

Ganz im Stil von Twiggy brachte Karin Veit die kunterbunten 60er Jahre zurück: Dunkel geschminkte Augen, hoch toupierte Haare, sexy-verspielte Designs, Kleider und Röcke in Miniformat und farbenfrohe, glitzernde Stoffe zogen sich als Roter Faden durch die Kollektion. Die Anfangs-Inszenierung der Show war ein weiteres Highlight, wie man es sonst in Berlin leider viel zu selten sieht: Auf dem Laufsteg tanzte die Menge ausgelassen, von Fashion-Week-Stress keine Spur. Eben ganz die sorgenfreien 60er.

Jetzt lesen:  Stiefel – Der stylische Begleiter durch die kalte Jahreszeit

marc-cain-1

marc-cain-2

marc-cain-3

marc-cain-4

marc-cain-5

marc-cain-6

marc-cain-7

marc-cain-8

marc-cain-9

marc-cain-10

marc-cain-11

Marc-cain-12

marc-cain-13

Marc-cain-14

marc-cain-15

designer-marc-cain

Fotos: Mercedes-Benz Fashion