Die AJOURE´ Top 5 Fashion Week Berlin

Die AJOURE´ Top 5 Fashion Week Berlin

Herbst/Winter 2017/18

Die AJOURE´ Top 5 Fashion Week Berlin

1. Lena Hoschek

Same same but different! Auf Lena Hoscheks Kollektionen ist immer Verlass: Saison für Saison überrascht die österreichische Designerin mit ihren Designs und einer Show, die gute Laune macht. Auch dieses Mal hat sie uns wieder überzeugen können, indem sie ihre typische 50s-Silhouette an die 80er-Jahre-Mode adaptierte – heraus kam dabei eine Kollektion namens „Dollhouse“, die ihrem Namen gerecht wurde. Tüll, Glitzer, Pink, große Schleifen, Polka Dots, plüschige Mäntel, Leo-Prints und sexy Abendkleider, aber auch klassische Schnitte mit Schößchen-Jacken und –Tops, sowie Hosen in 7/8-Läge und kurze Tellerröcke prägten die vielfältige Kollektion! Kurzum: Peggy Bundy trifft auf Marilyn Monroe! Hinzu kam noch die Kooperation mit Disney, durch die sich auf einigen Teilen süße Mickey Mouse-Prints austobten. Ein weiterer Blickfang waren aber auch die Tüll-Strümpfe, die aus den Glitter-Pumps herausragten und der Kollektion das i-Tüpfelchen verpassten. Girls just wanna have fun!
 


 

 

2. Rebekka Ruétz

„Whatever“ heißt die an die 80er Jahre angelehnte Kollektion der Tiroler Designerin, die für ihre extravaganten Kreationen und für einen spannenden Material-Mix bekannt ist. Samt, Strick, Fell, Leder und ganz viel Metallic in intensiven Kupfer und Silber kennzeichnen die Show. Das Motto der Kollektion „Whatever“ war außerdem auf dem letzten Kleid in Großbuchstaben zu lesen.
 


 

 

3. Marina Hoermanseder

Ihre Begeisterung für Orthopädie und Leder zog sich erneut wie ein roter Faden durch die Kollektion und auch die typischen Schnallen und Lederstriemen sind nach wie vor das Merkmal des Labels. Doch erstmalig kamen auch dunkle Farben und Schwarz bei der Designerin zum Einsatz. Swarovski-Kristalle, iriszierende Perlen, Rüschen, Raffungen, Schleifendetails und ein imposantes Volumen verliehen der Kollektion darüber hinaus noch etwas ganz besonders Extravagantes!
Schuh-Gott Christian Louboutin war bereits zum vierten Mal Schuhsponsor ihrer Runway-Show und kreierte sogar gemeinsam mit ihr, eigens für die Kollektion, ein paar customized Schuhe.
 


 

 

4. I’VR Isabel Vollrath

Isabel Vollrath ließ sich für ihre Kollektion „Il Tragehtto“ von der wunderschönen Lagunenstadt Venedig inspirieren. Jedes einzelne Stück daraus erinnert an architektonische Wunderwerke und überzeugt durch großartiges Handwerk und beeindruckende Schnitte. Wetterfeste, gewachste Baumwolle in dunklen Töne und karoartige Muster zogen sich durch die Kollektion hinweg. Die Kollektion ist extravagant und dennoch absolut tragbar, wie wir finden.
 


 

 

5. Ewa Herzog

Auch in ihrer zehnten Kollektion „I feel you“ zeigte die Berliner Designerin wieder traumhafte Spitzen-Kreationen, die oftmals mit aufwendigen Blumenmuster bestickt waren. Farben wie Silber-Grau, Weiß, Dunkelblau aber auch Schwarz kamen sowohl in Form von kurzen Kleidern und Röcken, als auch in Maxikleidern zum Einsatz. Aber auch Glitzer und metallisch-schimmernde Pailletten fanden ihren Weg in die Kollektion.
 

 

Mehr dazu: Die Rebekka Ruétz A/W 16/17 Kollektion „So close, so far“

 

Fotos: Mercedes Benz Fashion Week Berlin; Marina Hoermanseder PR; Stefan Kraul

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Editorial: Glacier Zone

Editorial: Glacier Zone

Fotografie: Ann Solie Styling: Tamina von Ribaupierre Haare/Make-up: Laura Breh Model: Clara Buchner Assistenz: Ste

MEHR
Diese Schuhtrends für 2019 lieben wir schon jetzt!

Diese Schuhtrends für 2019 lieben wir schon jetzt!

Das neue Jahr hat begonnen und somit auch die Trend-Saison 2019! Zahlreiche Designer zeigten auf den vergangenen Mo

MEHR
Diese Mode-Trends begleiten uns 2019

Diese Mode-Trends begleiten uns 2019

Ein neues Jahr liegt vor uns und wir sind gespannt, was uns die Modewelt im Jahr 2019 zu bieten hat! Einige Trends

MEHR
Schmuck-Unikate: dein Style-Geheimnis

Schmuck-Unikate: dein Style-Geheimnis

Du legst viel Wert auf dein gepflegtes Outfit, hast aber trotzdem manchmal das Gefühl, das noch etwas fehlt? Viell

MEHR

Kommentieren