Alles, was du über die letzte Staffel Game of Thrones wissen solltest

Alles, was du über die letzte Staffel Game of Thrones wissen solltest

Alles, was du über die letzte Staffel Game of Thrones wissen solltest

Endlich! Die letzte Staffel der Erfolgsserie Game of Thrones wird ab dem 14. April dieses Jahres zu sehen sein, wie der US-Sender HBO bereits vor einigen Wochen bestätigte. Die Dreharbeiten sind mittlerweile abgeschlossen. Fans von Game of Thrones spekulieren schon lange, was in den sechs Folgen der achten Staffel passieren wird. Welche Charaktere werden sterben? Wer sitzt am Ende auf dem Eisernen Thron? Und werden die Menschen über den Nachtkönig siegen?

Wir haben die wichtigsten Fakten und einige verbreitete Gerüchte für dich zusammengefasst.

Dreharbeiten dauerten länger als geplant

Eigentlich sollte die letzte Staffel von Game of Thrones bereits 2018 auf HBO und Sky zu sehen sein. Die aufwendigen Dreharbeiten dauerten aber länger als geplant. Dies lag unter anderem am Wetter: Ein Teil der Serie wird auf Island gedreht, wo der benötigte Schnee einfach nicht fallen wollte.

Nach den eigentlichen Filmaufnahmen folgt bei allen Filmen die Nachbearbeitung. Durch die vielen Spezialeffekte ist diese bei Game of Thrones sehr aufwendig und nimmt ebenfalls entsprechend viel Zeit in Anspruch.

Insgesamt dauerten die Arbeiten an der achten Staffel anderthalb Jahre. Dafür bekommen die Zuschauer sechs aufwendig produzierte Folgen in Spielfilmlänge.

Die achte Staffel beginnt in Winterfell

Die Burg von Winterfell ist einer der Schauplätze in der letzten Staffel. Sansa hat hier am Ende der siebten Staffel ihren Platz als rechtmäßige Anführerin eingenommen. Zu Beginn von Staffel acht bereitet sich Winterfell auf den Kampf gegen die weißen Wanderer vor, die am Ende der siebten Staffel die Mauer überwunden haben.

Ein von HBO herausgegebener Teaser könnte den Fans von John Snow und den Stark-Schwestern allerdings Sorgen bereiten: Hier sind Sansa, Aria und John bei einem Zusammentreffen in der Familiengruft der Starks zu sehen. Auf einmal stehen sie vor ihren eigenen Abbildern: Solche Statuen stehen normalerweise auf den Gräbern der Starks in dieser Gruft. Dann dringt weißer Nebel herein. Ob die Staffel hier für einen oder gar mehrere Charaktere bereits zu Ende ist, haben die Verantwortlichen nicht verraten. GoT-Fans spekulieren jedoch, dass der Faktor Zeit in der letzten Staffel wohl noch eine Rolle spielen dürfte. Dafür sprechen nicht nur Bran Starks Visionen, sondern auch der Ursprung von Hodors Name.

Handlungen in der Serie weichen immer stärker vom Buch ab

George R. R. Martin, der Schöpfer der Geschichte rund um die sieben Königslande, steht den Machern der Serie von Anfang an beratend zur Seite. Laut seinen Aussagen habe die Serie aber mittlerweile ein Eigenleben entwickelt.

Während im Fernsehen ein Charakter nach dem anderen stirbt, sind viele davon im zugehörigen Buch noch am Leben und spielen auch später noch eine Rolle. Es ist somit durchaus denkbar, dass die Serie und das noch nicht erschienene letzte Buch ein unterschiedliches Ende finden. HBO nimmt sich zwar die Bücher und die Erzählungen des Autors zum Vorbild, hat aber natürlich viele kreative Freiheiten, so dass auch eigene Handlungen entworfen werden können. Während sich die ersten Staffeln noch vergleichsweise eng an den Büchern orientierten, bietet Game of Thrones mittlerweile immer mehr unabhängige Handlungsstränge.

Showdown mit epischer Schlacht

Es ist zu erwarten, dass es am Ende der achten Staffel zu einem großen Showdown zwischen Gut und Böse kommt. Die Produzenten haben den Fans die „größte Schlacht der Fernsehgeschichte“ angekündigt. Dass diese Aussage wahrscheinlich keine Übertreibung ist, zeigt schon der große Aufwand, welcher für den Dreh dieser Schlacht betrieben wurde: Für die Aufnahmen wurden insgesamt 55 Nächte benötigt.

Ob in der Schlacht tatsächlich alle Menschen gemeinsam gegen die Toten aus dem eisigen Norden kämpfen, ist dagegen fraglich. Auch in der letzten Staffel bestehen zahlreiche Spannungen zwischen den einzelnen Charakteren. So hat sich beispielsweise Cersei in der Vergangenheit nicht als zuverlässige Bündnispartnerin erwiesen.

Laut George R. R. Martin ist das Ende von Game of Thrones „bittersüß“. Was genau der Autor damit meint, wissen wir jedoch nicht. Ein klassisches Happy End scheint es laut dieser Aussage aber nicht zu geben.

Ausstrahlung in Deutschland parallel zur US-Veröffentlichung

Die erste Folge der letzten Staffel können die deutschen Zuschauer am 15. April ab 3 Uhr morgens über Sky Q, Sky Go oder Sky Ticket abrufen. Für die lineare Ausstrahlung wird Sky extra einen Sondersender einrichten: Auf „Sky Atlantic Thrones HD“ werden wöchentlich alle sechs Folgen zur Primetime um 20:15 Uhr erscheinen.

Die deutschen Fans der Serie müssen somit nicht länger als die Amerikaner auf die neuen Folgen warten, sondern können direkt zum Erscheinungstermin mitfiebern.

Bis die finale Staffel im Free-TV zu sehen ist, wird es dagegen noch einige Zeit dauern. Erfahrungsgemäß vergeht mindestens ein halbes Jahr, bis frei verfügbare Sender einen Serienhit aus dem Pay-TV ausstrahlen. Unter Umständen kann es aber auch deutlich länger dauern.

Neue Zuschauerrekorde zu erwarten

HBO hat mit der siebten Staffel von Game of Thrones die bis dahin dagewesenen Zuschauerrekorde gebrochen. Im Schnitt verzeichnete jede Folge 30,6 Millionen Zuschauer.

Die achte Staffel könnte diesen Rekord noch brechen. Auch wenn lange auf das Erscheinen gewartet werden musste, sind trotzdem immer mehr Menschen im Game of Thrones-Fieber. Die aufwendige Produktion und die Erwartung der „größten Schlacht der Fernsehgeschichte“ dürften weitere Menschen vor die Fernsehgeräte locken.

Beim deutschen Pay-TV Sender Sky rechnet man ebenfalls mit einem neuen Zuschauerrekord. Für die lineare Ausstrahlung wurde extra ein eigener Kanal eingerichtet.

Fazit

Auch die letzte Staffel wird nicht hinter den Erwartungen zurückbleiben. Obwohl die achte Staffel nur sechs Folgen hat, ist sie die am teuersten produzierte Staffel der Serie. Die Fans können sich auf epische Schlachten und viele weitere eindrucksvolle Bilder freuen. Wie wir es von Game of Thrones gewohnt sind, wird auch in dieser Staffel viel Blut fließen. Die Serie ist dafür bekannt, dass urplötzlich Charaktere aus dem Leben gerissen werden, bei denen der Zuschauer nicht damit gerechnet hätte. Dieses bewährte Prinzip wird sich auch mit der letzten Staffel nicht ändern. Wir dürfen also gespannt sein, wer nach dem Staffelfinale noch am Leben ist, oder ob gar die Toten den Kampf um den eisernen Thron gewinnen.

View this post on Instagram

Characters posters are here. #ForTheThrone

A post shared by gameofthrones (@gameofthrones) on

Die Sendetermine der Staffel 8:

Sonntag, 14.04.2019:
Episode 1, Länge: 54 min

Sonntag, 21.04.2019:
Episode 2, Länge: 58 min

Sonntag, 28.04.2019:
Episode 3, Länge: 60 min

Sonntag, 05.05.2019:
Episode 4, Länge: 78 min

Sonntag, 12.05.2019:
Episode 5, Länge: 80 min

Sonntag, 19.05.2019:
Episode 6, Länge: 80 min

Gesamtlänge: 410 Minuten

 

Fotos: Helen Sloan/HBO

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Semesterbeginn: Die besten Tipps für Studienanfänger

Semesterbeginn: Die besten Tipps für Studienanfänger

Wenn der erste Studientag beginnt, willst du nicht kopflos dastehen und keinen Plan haben. Wir alle haben schon von

MEHR
Erika Lust: Feminismus im Pornogeschäft

Erika Lust: Feminismus im Pornogeschäft

Porno und Feminismus, das mag für dich im ersten Moment vielleicht gar nicht zusammengehen. Oder du gehörst zu de

MEHR
Realistische Ergebnisse: Wann sehe ich die ersten Trainingserfolge?

Realistische Ergebnisse: Wann sehe ich die ersten Trainingserfolge?

Ob Abnehmen, Muskeln aufbauen oder die allgemeine Ausdauer verbessern – sportlich Aktive verfolgen meist eine

MEHR
Mit diesen Schritten steigerst du deine Zuverlässigkeit

Mit diesen Schritten steigerst du deine Zuverlässigkeit

Vertrauen ist die Basis für jede zwischenmenschliche Beziehung. Diese Regel greift überall – ob im Privat- oder

MEHR

Kommentieren