Albumtipp: This Unruly Mess I've Made

2013 krachten die Titel „Thrift Shop“, „Can’t Hold Us“ und „Same Love“ mit enormer Airplay durch alle deutschen Radio-Sender und Musikkanäle. Macklemore & Ryan Lewis entwickelten sich zu Hit-Giganten und Dauergästen in den Charts. Plötzlich wurde es ruhig um die knackigen US-Boys. War die musikalische Geschichte des Duos bereits zu Ende geschrieben? Nein! Sie nahmen sich lediglich eine wohlverdiente Pause vom Rummel um ihr Debüt. Bis jetzt. Mit dem neuen Album „This Unruly Mess I’ve Made“ melden sich Macklemore & Ryan Lewis zurück! 13 neue Titel zeigen auf, dass sich die Hip Hop liebenden Freunde noch lange nicht in den Ruhestand versetzen lassen.
 


 

Und der Longplayer bietet, was man erwartet! Die Sounds sind herausragend produziert und schmiegen sich stets mehr als passend um die Worte der Künstler. Sie untermalen in jedem Track passend die Stimmung, die vermittelt werden soll. Ob es sich hierbei um „Growing Up“ mit Ed Sheeran oder „The Train“ mit Carla Morrison handelt. Diese Freigeister verstehen es einfach, fesselndes Liedgut zu kreieren. Aber auch für ein schwingendes Tanzbein sind geeignete Beats auf dem Album verewigt. „Brad Pitt’s Cousin“ (feat. Xperience) oder „Downtown“, entstanden unter Mitwirkung von Melle Mel, Grandmaster Caz, Kool Moe Dee und Eric Nelly, verführen zum Tanzen. Vom Stil her bleiben sich Macklemore & Ryan Lewis treu. Rap trifft eingängige Melodien, die ins Ohr gehen. Es zieht sich wie ein roter Faden von Titel zu Titel, während sie bezüglich der Genres Fähigkeit zur Abwechslung und die Bereitschaft zu experimentieren beweisen. „This Unruly Mess I’ve Made“ ist eine gelungene Platte, die so schnell nicht langweilig werden dürfte.
 

This Unruly Mess I've Made
This Unruly Mess I’ve Made auf Amazon

 

Fotos: Amazon/PR; Drew of The Come Up Show (Flickr) – http://www.flickr.com/photos/thecomeupshow/8228257996, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=24401827