Unser Guide zu sicherem Verreisen 2021

Seit weit über einem Jahr hat der Coronavirus die Welt fest im Griff. Lockdown folgt auf Lockdown. Wöchentlich werden sich ändernde Maßnahmen präsentiert. Auf den so lang ersehnten Öffnungsschritt folgt schnell die nächste Schließung. Mal steigen, mal fallen die Infektionszahlen. Je nach Region oder Land. Was bleibt, ist ein fahler Beigeschmack, wenn man in die Zukunft blickt.

Mit den steigenden Temperaturen kommt bei vielen auch die Reiselust zurück. Das Verlangen, etwas Neues zu sehen oder einfach eine Woche lang nichts tun zu müssen. Doch diesen Sommer scheint es trotz voranschreitender Impfungen noch schwieriger und ungewisser als im vergangenen Sommer.

Viel zu schnell ändert sich die Lage in manchen Ländern. Am einen Tag noch ein Musterbeispiel im Umgang mit dem Virus, Tage darauf schon ein Hochrisiko-Gebiet. Dennoch ist mit der richtigen Planung und einer gewissen Flexibilität ein Sommerurlaub 2021 möglich. Und hier erfährst du, worauf du besonders achten solltest.

Sichere Länder in der Ferne

Betrachtet man die Zahlen an Covid-Infizierten weltweit, wird schnell klar, dass es nur in wenigen Ländern schlimmer ist als in Europa im Durchschnitt. Das wären etwa die Vereinigten Staaten von Amerika und Brasilien. Diese Länder solltest du also meiden. Die Copacabana wird auch im nächsten Jahr noch zum unvergesslichen Erlebnis werden.

Dann gibt es noch sehr viele Länder, die du von Europa aus nur mit dem Flugzeug erreichst. Etwa Thailand, Australien, Sansibar oder die Malediven. Auch Kuba und die Dominikanische Republik zählen zu diesen Ländern. Hier sind die Infektionszahlen vergleichsweise niedrig, doch du musst eine lange Anreise in Kauf nehmen. Für diese Destinationen solltest du also genügend Zeit einplanen.

Im Fall von Thailand braucht man wirklich viel Zeit. Dort muss man sich nach der Einreise erstmal für zwei Wochen in Quarantäne in ausgewählte Hotels begeben. Auf eigene Kosten versteht sich. Nach der ersten Woche darf man dann sogar das Hotelzimmer für eine Stunde am Tag verlassen, um einen Rundgang im Hof oder am Dach des Hotels zu machen. Wenn das im gewählten Hotel überhaupt möglich ist. Das schreckt viele sonst Reiselustige ab, aber bestimmt nicht alle.

Sichere Länder in Europa

Es muss aber nicht unbedingt eine Destination mit ewig langer Anreise sein. Auch in Europa wird Reisen möglich sein. Ob mit oder ohne dem oft zitierten „grünen Pass“, wird sich zeigen. Ein Land das hier besonders hervorsticht – auch wenn es nicht als klassische Destination für den Sommerurlaub gilt – ist Island.

Dort können Urlauber schon bald ohne Quarantäne oder negativen Corona-Test einreisen, wenn sie geimpft oder nachweislich von einer Covid-19-Erkrankung genesen sind. Somit müssen zumindest Geimpfte und Genesene in Island auf keine wertvolle Urlaubszeit in Form von Quarantäne verzichten.

Für Länder, in denen Urlauber in Quarantäne müssen, gilt es eine angenehme Beschäftigung zu finden. Diese ist zumeist im Internet zu finden. Unter verschiedenen Unterhaltungsmöglichkeiten im Internet erfreuen sich Glücksspiele wachsender Beliebtheit. Hier sollten Reiselustige nicht auf einen Casino Bonus ohne Einzahlung verzichten, um ein wenig mehr Entertainment aus dem Spielerlebnis zu holen. Sollte die Quarantäne im Reiseland unvermeidbar sein und du bist in der glücklichen Situation, remote arbeiten zu können, kannst du die ein oder zwei Wochen Quarantäne auch noch arbeiten und anschließend mit dem eigentlichen Urlaub beginnen.

Allgemeine Tipps für sicheres Reisen

Die meisten Menschen werden wohl einen Urlaub im eigenen Land oder in einem Nachbarland planen. Und das ist auch gut so. Schließlich reduziert eine Anreise mit dem Auto das Infektionsrisiko gegenüber Flugzeug und Bahn. Solltest du dennoch fliegen wollen, wähle einen Direktflug und einen Platz am Fenster. Dann gibt es noch eine Vielzahl an weiteren leicht zu befolgenden Reisetipps.

Bei der Wahl der Unterkunft spielt die Größe eine Rolle. Je größer, desto mehr Menschen sind dort untergebracht und desto wahrscheinlicher ist eine Ansteckung. Kleinere Unterkünfte machen im Sommer 2021 also Sinn. Außerdem macht es Sinn, so viel Zeit wie nur möglich im Freien zu verbringen. Dort ist eine Ansteckung besonders unwahrscheinlich im Vergleich zu Innenräumen.

Im Restaurant empfiehlt es sich also auch nach Möglichkeit im Gastgarten zu sitzen. Beim Bezahlen ist es ratsam, auf die Bankomat- oder Kreditkarte zurückzugreifen. Und Warteschlangen sollten auch gemieden werden. Falls du doch einmal anstehen musst, empfiehlt es sich natürlich einen gewissen Sicherheitsabstand einzuhalten.

Allgemein ist es natürlich empfehlenswert, dieselben Sicherheitsregeln wie bereits jetzt im Alltag einzuhalten. Hände desinfizieren, Maske tragen und Abstand halten. Somit senken Reisende nicht nur ihr eigenes Infektionsrisiko, sondern auch das von anderen Urlaubern. Je besser jeder einzelne Urlauber also Acht gibt, desto sicherer sind Reisen für alle.

 

Foto: Song_about_summer / stock.adobe.com