StartLifestyleTechnikSpiele erst testen, dann kaufen? So geht's!

Spiele erst testen, dann kaufen? So geht’s!

Jeder kennt das sicherlich: In irgendeiner Ecke im Schrank findet sich mit Sicherheit ein Spiel, welches nach ein- bis zweimal keine Freude erbringt und deshalb nicht mehr genutzt wird. Damit die Ansammlung der eingestaubten Spiele ohne Spaßfaktor nicht allzu groß wird, wäre es doch toll, vor dem Kauf aller Ruhe ausprobieren zu können, ob das Spiel überhaupt was für die heimische Sammlung ist. Spiele kennenlernen geht ganz leicht und ist vor allem online ein echter Geheimtipp.

Die Top Gesellschaftsspiele kennenlernen

Monopoly, Siedler von Catan & Co. – die Liste der Gesellschaftsspiele ist lang und wird jedes Jahr länger. Eine Umfrage zur Häufigkeit des Spielens von Gesellschaftsspielen zeigt, dass ich die Spiele in der Reihenfolge der begehrtesten Freizeitaktivitäten nach wie vor noch behaupten können. Damit keine Langeweile aufkommt, sind die Spielehersteller jedes Jahr aufs Neue bemüht, am Puls der Zeit zu sein und neue Abenteuer auf den Markt zu bringen. Die Auszeichnung „Spiel des Jahres“ wird seit 1979 vergeben und zeichnet die besten deutschsprachigen Brett- und Kartenspiel-Neuheiten aus. 2019 konnte sich beispielsweise „Just One“ gegen eine starke Konkurrenz durchsetzen.

So kannst du Brettspiele testen

Wer ein Spiel vor dem Kauf testen möchte, der kann beispielsweise die zahlreichen Spielemessen nutzen. Alternativ gibt es auch Bibliotheken, die Brettspiele zum Ausleihen anbieten. Insbesondere in Kinder-Büchereien gibt es oftmals eine schöne Auswahl an Spielen zum Ausprobieren.

Und natürlich gibt es auch online einige Möglichkeiten, die klassischen Brettspiele vorab zu testen:

  • Virtuelle Brettspiel-Plattformen: Es gibt zahlreiche Online-Plattformen, auf denen man klassische Gesellschaftsspiele in digitaler Form spielen kann. Diese Plattformen bieten oft kostenlose Versionen oder Demos beliebter Brettspiele an, sodass Nutzer das Spiel ausprobieren können, bevor sie sich für den Kauf der physischen Version entscheiden. Beispiele für solche Plattformen sind Tabletopia, Board Game Arena und Tabletop Simulator.
  • Demo-Versionen von Brettspielen: Einige Spieleentwickler bieten Demo-Versionen ihrer Spiele online an. Diese Demos sind oft vereinfachte Versionen des Spiels, die darauf abzielen, den Spielern einen Eindruck vom Gameplay und den Mechaniken zu vermitteln. Diese können direkt auf den Websites der Entwickler oder auf spezialisierten Brettspiel-Plattformen gefunden werden.
  • Online-Communitys und Foren: In verschiedenen Online-Communitys und Foren können sich Interessierte über ihre Erfahrungen mit bestimmten Spielen austauschen. Hier finden sich oft detaillierte Bewertungen und Diskussionen über Spiele, die dabei helfen können, eine fundierte Entscheidung vor dem Kauf zu treffen.
  • Virtuelle Spielemessen und Events: Viele Spielemessen und Events finden auch online statt. Diese virtuellen Veranstaltungen bieten oft die Möglichkeit, neue Spiele zu entdecken und auszuprobieren. Sie können auch eine Plattform bieten, auf der Entwickler Demo-Versionen ihrer Spiele präsentieren.
  • YouTube und Spielerezensionen: Viele Spieleenthusiasten und -kritiker veröffentlichen auf YouTube ausführliche Rezensionen und Spielanleitungen. Diese Videos können einen guten Einblick in das Spiel und seine Mechaniken bieten und dabei helfen, eine Entscheidung zu treffen, ob das Spiel den eigenen Vorlieben entspricht.

Online-Spiele ausprobieren & Spaß haben

Nicht nur die klassischen Karten- und Brettspiele erfreuen sich größter Beliebtheit, sondern auch Online-Spiele. Vor allem Spielangebote für die mobilen Endgeräte sind heiß begehrt. Der Grund ist leicht erklärt: Das Smartphone oder Tablet lassen sich komfortabel in fast jede Tasche stecken, sodass die User immer ihre beliebten der beiden Spiele dabeihaben können. Du brauchst keinen großen Karton mit Spielkarten oder musst ein Spielfeld aufbauen. Stattdessen wird einfach das Smartphone gezückt und schon kann es losgehen.

Spiele-Apps – das kosten & können sie

Im Apple oder Google Play Store findest du zahlreiche tolle Gaming Apps. Viele von ihnen gibt es sogar völlig kostenfrei. Du musst die App nur downloaden, installieren und schon kann es losgehen. Angeboten werden beispielsweise:

  • Geschicklichkeitsspiele
  • Konzentrationsspiele
  • Puzzles
  • Ratespiele

Häufig ist die Basis-Version der App kostenlos, sodass Werbeeinblendungen auftreten können. Damit finanzieren die Spielentwickler ihre Leistung. Wer als Spieler auf die Werbung verzichten will, der kann sie häufig mit dem Kauf des Spiels für kleines Geld deaktivieren. Wie viel die Apps kosten, bestimmen die Entwickler selbst. Erfahrungsgemäß sind sie aber schon unter 1,00 Euro und bis zu ca. 3,00 Euro zu haben.

Browserspiele ohne App nutzen

Neben den Apps gibt es auch eine weitere Variante, um den Spielgenuss online zu genießen und dabei sogar auf einen Download der mobilen Anwendung zu verzichten: die Browserspiele. Hier kannst du deinen mobilen Browser vom Smartphone oder Tablet dazu nutzen, um beispielsweise aufregende Titel verschiedener Genres auszuprobieren. Dazu gehören:

  • Kings and Legends
  • Anno Online
  • Astro Lords
  • Pirate Storm

Darfst dich bei den meisten Browserspielen über fantastische Grafiken und tolle Soundeffekte freuen. Mittlerweile sind nahezu alle bekannten Browserspiele auf die Erfordernisse der mobilen Endgeräte angepasst, sodass sie sich flexibel am PC, auf dem Smartphone oder Tablet nutzen lassen.

Fazit: Spiele erst testen und dann erwerben

Der Test von klassischen Gesellschaftsspielen ist häufig nur eingeschränkt möglich. Dadurch kommt es, dass viele Gesellschaftsspiele nach dem Kauf langweilig werden und in der Ecke verstauben. Damit genau das nicht passiert, bieten Spielemessen oder Spielwarengeschäfte auf die Möglichkeit, die Highlights auszuprobieren und dann zu entscheiden, ob dieses Spiel in die eigene Sammlung aufgenommen werden soll. Noch leichter geht es mit Online-Spielen, die meist Gratis-Versionen haben oder auch zurückgegeben werden können.

Foto: ProstoSvet / stock.adobe.com

Amazon: Affiliate-Link - mehr Infos / Letzte Aktualisierung am 29.02.2024 / Bilder der Amazon Product Advertising API

AJOURE´ Redaktion
AJOURE´ Redaktion
Wir legen wir größten Wert auf die Qualität und Verlässlichkeit unserer Inhalte. Um sicherzustellen, dass unsere Artikel stets korrekt und vertrauenswürdig sind, stützen wir uns ausschließlich auf renommierte Quellen und wissenschaftliche Studien. Unsere redaktionellen Richtlinien gewährleisten dabei stets fundierte Inhalte. Informiere dich über unsere hohen journalistischen Standards und unsere sorgfältige Faktenprüfung.

BELIEBTE BEITRÄGE

AKTUELLE BEITRÄGE