Cuffing - der neue Trend am Dating-Himmel

Wie du hast noch nie von Cuffing gehört? Diese neue Erfindung der Singlewelt bedeutet in etwa so viel, wie über den Winter jemanden an sich zu binden. Spricht man von Cuffing, geht man davon aus, dass die Bindung schon mit einem Verfallsdatum, nämlich den ersten warmen Frühjahrstagen, eingegangen wird. Es scheint ausschließlich darum zu gehen, die Wintertage, Weihnachtszeit und Silvester gemeinsam verbringen zu können.

Nur nicht einsam über den Winter?

Dating-Apps wie Tinder und etliche weitere Singlebörsen verzeichnen ab Oktober einen sprunghaften Anstieg der Aktivitäten ihrer User. Kann man statistischen Auswertungen glauben, so nehmen begleitend dazu dann auch die Auswahlkriterien stark ab: Hauptsache keine kalten Füße und einsam im Bett über die Wintermonate. Was mit dem Kuschelbär im Frühjahr passiert, ist dann eine ganz andere Frage, denn tatsächlich ist das genau die Jahreszeit, in der viele Cuffing-Partnerschaften wieder auseinandergehen.

Jetzt lesen:  Friluftsliv: Bringe frischen Wind in dein Leben

Aber warum ist das so?

Nun könnte man ja denken, einmal gefunden und zusammen durch den Winter geschmust, das müsste doch eine solide Basis für mehr geben!? Kann sein, muss aber nicht! Die Sehnsucht nach einem Partner zur kalten Winterzeit hin scheint Paare zusammenzubringen, die die Outdoor-Aktiv-Saison nicht mehr überstehen. Aber ob nun Cuffing oder nicht, bei Partnerschaften aller Art ist sowieso nach drei bis sechs Monaten eine Art Hürde zu überwinden: hält das oder hält das nicht!? Die Barrieren fallen, die Balzzeit ist vorbei, man gewöhnt sich aneinander und bei vielen ist dann eben die Luft raus. Dass dieser Zeitpunkt bei Cuffing-Partnerschaften auf das Frühjahr fällt, kann auch Zufall sein.

Jetzt lesen:  Erotische Temperaturspiele für besondere Stunden

Cuffing ist eigentlich ganz natürlich, oder?

Beziehungsverfechterinnen und Treuewahnsinnige mögen alleine bei der Vorstellung einer rein saisonalen Beziehung die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, aber schauen wir doch mal in die Natur – und da müssen wir feststellen, dass Winter-Cuffing ganz normal ist!

Bei den Bären finden sich Wintergemeinschaften, ebenso kuscheln sich ganze Gruppen der seltenen Berberaffen im nordafrikanischen Winter zusammen und bei vielen anderen Tierarten ist das ganz ähnlich. Ist das Bedürfnis nach Wärme vorbei, steigt ein anderes Verlangen wieder, nämlich das nach einer gewissen Distanz und dem eigenen Revier.

Jetzt lesen:  Fitnesscheck Ballett - mit Grazie zu einem straffen Körper

Cuffing doch mit Aussicht auf mehr!?

Formen des Cuffing hat es vermutlich schon immer gebeben. Dass das Kind einen eigenen Namen hat, ist dagegen neu und es bleibt abzuwarten, wie sich dieser Trend entwickelt. Um allen Langzeit-Romantikerinnen dann vielleicht doch noch einen kleinen Trost bieten zu können, verkünden neue Trends und Statistiken eines Tages vielleicht doch noch einen Anstieg der Cuffing-Hochzeitsrate, zeigen Bilder süßer Cuffing-Babys und wie aus den saisonalen Fesseln doch noch dauerhafte Bindungen wurden. Seufz!

 

Foto: THE CHAD / stock.adobe.com