Chocolate-Chip

Weihnachten ist mit Abstand die süßeste Jahreszeit überhaupt. An jeder Ecke wimmelt es nur so von Leckereien, denen sowohl Mann als auch Frau kaum widerstehen können. Der Duft von Zimt lockt aus jedem Café und so wird der Nachmittag schon mal zur Schlemmerzeit. Doch Vorsicht: Das kann böse auf die Hüften gehen. Ajouré checkt die leckersten Verführungen im Vorfeld auf ihren Kaloriengehalt.

Eine Sekunde auf der Zunge, 10 Jahre auf der Hüfte

Von kaum einer Süßigkeit ist es leicht nur ein Stückchen zu nehmen und so kommen schnell 100 Gramm zusammen. Das bedeutet meist einen rapiden Anstieg bei der Kalorientabelle. Gebrannte Mandeln schlagen bei einem kleinen Tütchen von 100 Gramm bereits mit 503 Kilokalorien zu Buche – und mal ehrlich: Die Tüte ist ruckzuck leer. (Mit 200 Gramm Pizza Margherita käme man auf denselben Wert.) Die erhöhte Zahl an Kalorien kommt hier vom süßen Überzug, auf den man auch verzichten könnte. Ungesüßte Mandeln wirken sich gut auf den Herzkreislauf aus.

Plätzchen

Plätzchen sind wohl am beliebtesten bei Kindern, doch auch hier bitte auf die Masse achten. 100 Gramm Kekse kommen je nach Sorte auf 428 Kilokalorien. Spitzgebäck wartet mit 493 Kalorien auf und Spekulatius mit 484. Am kalorienärmsten sind Zimtsterne mit 395 Kilokalorien. Zuckerguss wurde hier nicht mit einberechnet. Vergleichsweise könnte man statt der Zimtsterne auch einen handelsüblichen Burger verdrücken, es käme in etwa auf die gleiche Summe heraus.

Chocolate-Truffles
Kalorienbomben

Mächtige Auswirkungen haben beispielsweise Marzipan mit 486 Kilokalorien und Nougat mit 545. Stattdessen könnte man auch 100 Gramm kohlehydratreiche Kartoffelsticks verzehren, die immerhin in purem Fett zubereitet wurden.

Bittere Schokolade ist besser?

Gerade bei Schokolade scheiden sich die Geister. Bei drei Sorten (Weiß, Vollmilch und Zartbitter) auch kein Wunder. Wer hier glaubt, mit dem Verzehr von dunkler Schokolade Kalorien einzusparen, der irrt gewaltig. 100 Gramm enthalten 481 Kalorien, bei der Vollmilchvariante sind es nur knapp 50 mehr. Kein großer Unterschied also…

Zum Glück gibt es genug gesunde Alternativen und zudem das gute alte Fitnessstudio um die Ecke, an dem man die süßen Sünden schön wieder abtrainieren kann.

Chocolate Chip by Ginny via flickr.com, CC BY-SA 2.0

Chocolate Truffles – Day 37 of 50 Project by Austin Kirk, CC BY 2.0