Nagellack-Lifehacks

Fast jede Frau legt Wert auf gepflegte Hände und frisch lackierte Fingernägel. Wenn du bereits über eine Nagellack-Sammlung verfügst, hast du die Lösung für zahlreiche Probleme zu Hause. Nagellack kannst du für unzählige andere Dinge verwenden als nur deine Nägel damit zu lackieren.

1. Juckreiz lindern

Wenn du das nächste Mal von einer Mücke gestochen wirst, kannst du ein wenig Klarlack auf die betroffene Hautpartie geben. Dieser sorgt dafür, dass die Einstichstelle luftdicht verschlossen ist. So kannst du den lästigen Juckreiz wunderbar unterbinden.

2. Nagellack für Ringe

Du kennst das Problem vermutlich mit deinem Modeschmuck. Du trägst einen Ring und rasch zeichnen sich erste grünliche Verfärbungen an deinem Finger ab. Die Lösung ist denkbar einfach. Du musst lediglich die Innenseite des Ringes mit Klarlack lackieren und Verfärbungen gehören in Zukunft der Vergangenheit an.

Nagellack für Ringe

3. Schlüssel markieren

Eventuell hast du zahlreiche Schlüssel, die sich in Größe, Form und Farbe deutlich ähneln. Damit du trotz deines überfüllten Schlüsselbundes stets den richtigen Schlüssel zur Hand hast, kannst du farbigen Nagellack verwenden. Dies hat nicht nur praktische Aspekte, sondern bringt ebenso Farbe in deinen Alltag.


4. Faden

Wenn du beim Nähen grundsätzlich verzweifelt versuchst, den Faden in das kleine Nadelöhr zu fädeln, ist Klarlack die optimale Lösung. Dafür bestreichst du das Fadenende einfach mit Klarlack und lässt ihn trocknen. Anschließend kannst du den Faden problemlos in das Nadelöhr einführen. Diese Methode kannst du übrigens ebenso bei ausgefransten Schnürsenkeln anwenden.

Faden einfädeln

5. Nagellack bei entzündeten Ohrlöchern

Wenn du an einer Unverträglichkeit gegen Nickel und andere Metalle leidest, kann Klarlack Abhilfe schaffen. Um Entzündungen vorzubeugen, kannst du die Stecker deiner Ohrringe mit Klarlack lackieren. Auf diese Weise lässt sich das Metall ummanteln, sodass kein direkter Kontakt mehr besteht.

6. Schütze Knöpfe vor dem Abreißen

Es kann vorkommen, dass dir ein Knopf von deiner Kleidung reißt. Wenn du ihn wieder annähen möchtest, kannst du vorher ein wenig Nagellack auf das Fadenkreuz des Knopfes geben. Auf diese Weise haften die Fäden aneinander. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Knopf erneut abreißt, beschränkt sich auf ein Minimum. Du kannst den Trick selbstverständlich auch vor dem Abreißen des Knopfes nutzen.

Schütze Knöpfe vor dem Abreißen

7. Oberflächen ausbessern

Mit einem Nagellack kannst du wunderbar abgeplatzte Farbe ausbessern. Kleinere Schäden im Autolack sowie in Mitleidenschaft gezogene Schuhe kannst du damit rasch korrigieren.

8. Nagellack für Brillen

Wenn du eine Brille trägst, kennst du vermutlich das Problem, dass die kleinen Schrauben am Gestell oftmals locker werden. Um dies zu unterbinden, kannst du etwas Klarlack auf die Schrauben geben. Du wirst sehen, dass sich die Schrauben von nun an nicht mehr so rasch lösen.

9. Strumpfhosen fixieren

Laufmaschen in der Strumpfhose sind wohl für jede Frau ein Albtraum. Wenn du etwas Nagellack auf das Ende der Laufmasche aufträgst, breitet sie sich nicht weiter aus.

Strumpfhosen fixieren

10. Peppe deinen Modeschmuck auf

Wenn du Modeschmuck besitzt, kannst du ihn mit trendigem Nagellack verschönern. Glitzersteine lassen sich mit Klarlack fixieren, sodass sie nicht so rasch herausfallen.

11. Schrauben fixieren

Nagellack eignet sich ebenfalls hervorragend für Hobby-Handwerker. Schrauben halten in der Wand deutlich besser, wenn du sie zuvor mit Klarlack lackierst.

Schrauben fixieren


Noch mehr Lifehacks gefällig? Hier erfährst du, was du mit Essig so alles anstellen kannst:

12 geniale Essig-Life-Hacks, die dein Leben einfacher machen

 

Fotos: K.- P. Adler; Piga; Africa Studio; Crazy nook; Nontavut; Bert Folsom; OBprod; Iris_AN / stock.adobe.com