Während der Sommer mit seinen heißen Temperaturen und den intensiven Aromen der Natur langsam ausklingt und schwächer wird, nimmt die Intensität der Aromen bei Parfüm im beginnenden Herbst wieder zu. Im Herbst 2014 sind intensive Duftnoten wieder gefragt und hüllen den Träger oder die Trägerin in eine angenehme Duftwolke aus würzigen, floralen und erdigen Aromen. Gemischt werden unter anderem holzige Düfte mit floralen Aromen und erdigen Basisnoten. Für Damen und Herren sind im Herbst 2014 wieder jede Menge neue Düfte auf den Markt gekommen, andere Klassiker sind jetzt wieder gefragt und viele angesagte Düfte auf parfumdreams.de erhältlich. Hier finden Sie die angesagten Herbstdüfte von bekannten Herstellern für Damen und Herren.

Herbstliche Düfte der aktuellen Saison 

Jil Sander präsentiert im Herbst eine Mischung aus Moschus und Holz mit dem Parfüm Simply. So simpel wie der Name ist der Duft jedoch nicht, denn hier treffen zarte florale Noten auf den intensiven und aromatischen Duft von Moschus, was ein harmonisches Zusammenspiel der Aromen mit sich bringt. Gewohnt schlicht fällt hingegen der Flakon aus. Wenn eine Frau ihre sinnliche Seite unterstreichen möchte, dann gelingt ihr das im Herbst zum Beispiel mit Classique Intense aus dem Hause Jean Paul Gaultier. Die süße Vanille trifft bei diesem Duft auf das waldige Patchouli und erzeugt einen sinnlichen und geheimnisvollen Duft für Damen von Welt. Hugo Boss bietet mit Ma Vie einen vergleichsweise leichten Duft an, der seine Aromen aus den stacheligen Kakteen zieht. Ein Hauch Exotic ist damit quasi garantiert. Durch die Zugabe einer zarten Rosennote entsteht ein überraschend frischer und leichter Duft für den Alltag oder den ganz besonderen Anlass. Chanel gehört zu den bekanntesten Herstellern von Parfüm und so wundert es nicht, dass auch aus dem Hause Chanel ein herbstlicher Duft erhältlich ist. Mit Coco Noir Parfum werden die Sinne angesprochen, denn hier trifft Jasmin auf die Blätter von der Rosengeranie und schließt sich zu einem intensiven Blumenduft mit herbstlicher Ausrichtung zusammen. Für den Herren bietet Yves Saint Laurent den Duft M7 an, der in seiner intensiven Aromenvielfalt Sinnlichkeit versprüht. Hier ist schon der Flakon ein echter Hingucker, denn er schimmert in tiefem Rot, der Farbe der Sinnlichkeit. Serge Lutens sorgt im aktuellen Herbst mit seinem Parfüm Vétiver Oriental bei Männern für einen herben Duft, der durch einen Hauch von Schokolade leicht gesüßt wird. Das unterschwellige Sandelholz gibt diesem Herrenduft seine besondere Note und macht ihn zum Herrenduft für jeden Anlass.

Jetzt lesen:  Hairliche Haarparfüms sorgen für angenehme Frische
Jetzt lesen:  CBD in der Naturkosmetik: Was ist dran an dem Hype?

Typische Aromen für den Herbst

Jetzt lesen:  Das bedeuten die Symbole auf Kosmetik-Produkten wirklich

Hersteller von Parfüm greifen im Herbst gerne zu erdigen Aromen, wie etwa Sandelholz oder Patchouli. Diese intensiven Grundnoten verleihen einem Parfüm eine starke Würze und können mit weiteren Aromen intensiviert oder abgeschwächt werden. Hierzu werden einerseits florale Noten aufgegriffen, die dem Parfüm die Schwere nehmen und eine verspielte und liebliche Note in die Duftkomposition einbringen. Andererseits sind auch Gewürze immer wieder Bestandteil von Parfüm. Egal ob süße Vanille, würziger Zimt oder rauchige Schokolade, das Zusammenspiel dieser typischen Herbstaromen sorgt für den unverwechselbaren Duft, den die Designer von Parfüms im Herbst 2014 präsentieren. Bei Herrendüften ist Moschus ein beliebtes Aroma und Damendüfte greifen gerne zu Patchouli. Beide Aromen sind im Herbst 2014 häufig in den neuen Düften der Designer zu finden und werden auf ganz unterschiedliche Weise kombiniert.
 

Foto: Hugo Boss PR