WhatsApp-Psychologie: Was die Nutzung des Messengers über dich aussagt

WhatsApp-Psychologie: Was die Nutzung des Messengers über dich aussagt

Profil, Emojis, Texten

WhatsApp-Psychologie: Was die Nutzung des Messengers über dich aussagt

Die Nutzung diverser Messenger und Social-Media-Kanäle gehört heute zu den selbstverständlichsten Dingen des Lebens. Du nutzt die verschiedenen Möglichkeiten, die das Internet bietet, um mit Familie, Freunden und Bekannten in Kontakt zu bleiben, ohne sie täglich anrufen oder gar besuchen zu müssen. Wenn du durch die eigene Kontaktliste scrollst, siehst du nicht nur die verschiedensten Profilfotos, sondern du erkennst auch schnell, dass jede Person in den Unterhaltungen einen eigenen Schreibstil und eine ganz eigene Emoji-Nutzung besitzt. Studien konnten inzwischen beweisen, dass all diese Faktoren Rückschlüsse auf den Charakter des Gegenübers zulassen und die Persönlichkeit wiedergeben können. Das haben wir uns mal etwas genauer angesehen.
 

Das Profilbild – Was das eigene Foto über uns verraten kann

Reise-Poster

Reise-Poster

Wenn du auf dem Bild eines Bekannten oder Freundes ständig wechselnde Sehenswürdigkeiten aus aller Welt zu sehen bekommst, kannst du davon ausgehen, dass es sich um einen abenteuerlustigen und weltoffenen Menschen handelt. Gleichzeitig handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit dabei auch um einen kleinen Angeber, der mit seinen zahlreichen Reisen protzen möchte.

Nackte-Haut-Poster

Nackte Haut-Poster

Profilfotos, die nackte Haut erkennen lassen – egal ob bei Mann oder Frau – sind meist bei jenen Menschen zu finden, die stolz auf ihren Körper sind und diesen gerne präsentieren. Gerade wenn es sich um einen muskulösen Body handelt, in dem viel Aufwand steckt, sind diese Fotos oft zu finden. Gleichzeitig könnte dies aber auch auf Selbstsüchtigkeit und Unsicherheit hinweisen.

Party-Bild-Poster

Party-Poster

Der klassische Party-Bild-Poster steht auf schummrige Bilder in dunklen Räumen, häufig auf der Tanzfläche oder gemeinsam mit Freunden – nicht selten auch alkoholisiert. Für diese Sorte Mensch steht Spaß an erster Stelle und über Folgen wird erst im Nachhinein nachgedacht. Häufig vergisst der Party-Bild-Poster, dass auch der Chef gerne mal einen Blick in die Social-Media-Profile seiner Angestellten wirft.

Tier-Profilbild-Poster

Tier-Poster

In jeder Kontaktliste findet sich der obligatorische Tier-Profilbild-Poster. Dabei handelt es sich meist um sehr tierliebe Menschen, die auch im Alltag freundlich und höflich sind – Menschen jedoch meist lieber meiden und mit ihren Haustieren unter sich bleiben möchten.

Pärchen- oder Familienfoto-Poster

Pärchen- & Familien-Poster

Ebenso fehlt in keiner Liste der Pärchen- oder Familienfoto-Poster. Die immer glücklich und zufrieden wirkenden Menschen zeigen sich gern mit ihren Liebsten und möchten das eigene Glück in die ganze Welt hinausschreien – allzu oft jedoch bröckelt hier die Fassade, die einen sehr traurigen Menschen im Inneren offenbaren kann.

 

Emojis – was unser Lieblingssmiley über unseren Charakter verrät

Auch Emojis finden im Alltag stetige Anwendung und gehören inzwischen zum festen Sprachgebrauch in jeglichen Internet-Konversationen. Doch was sagt die Nutzung der süßen Bildchen über uns aus?

Tränen-lachende SmileyDer Tränen-lachende Smiley wird vor allem von schadenfreudigen Menschen genutzt, die sich gerne über die Missgeschicke anderer belustigen. Gleichzeitig nutzen ihn jedoch auch jene Menschen, die einfach leidenschaftlich gern lachen.

unschuldiger SmileyWer lieber unschuldig dreinschauende Smileys nutzt, legt großen Wert auf Harmonie und Frieden in jeder Unterhaltung. Mit dem niedlichen Gesicht kommt man garantiert immer gut an und kann absolut nichts falsch machen.

Herzaugen-SmileyIm direkten Gegensatz dazu steht eine rege Nutzung des Herzaugen-Smileys, der auf ein romantisch veranlagtes Gegenüber schließen lässt, das von der großen Liebe träumt.

Kackhaufen EmojiFür den Kot-Smiley gilt das dagegen absolut überhaupt nicht. Dieser wird vor allem von kleinen Witzbolden benutzt, die man schon in der Schule als Clowns kannte. Meist zeichnet der Smiley echte Kumpel-Typen aus, die sich zum Pferde stehlen eignen und für jeden Spaß zu haben sind. Und mal ehrlich – der Kot-Smiley sticht zwischen all den grinsenden Gesichtern eben besonders hervor.

Schrei-EmojiWer den Schrei-Emoji am liebsten benutzt, ist wahrscheinlich auch ein reger „OMG!“-Sager. Der Smiley passt einfach perfekt zum neusten Klatsch und Tratsch und lässt sich bei jeder unerwarteten Neuigkeit einsetzen. Ein echter Allrounder!

Thumbs Up Emoji Der Daumen nach oben-Smiley ist dagegen ein wenig beliebtes Chat-Emoji, das vor allem von Ja-Sagern benutzt wird, die ohnehin mit allem einverstanden sind.

Bizeps-SmileyDer Bizeps-Smiley dagegen dient vor allem Sportlern als ausdrucksstarke Möglichkeit, die eigene Leidenschaft zum Ausdruck zu bringen. Meist haben die Nutzer einen durchtrainierten Körper, der sich sehen lassen kann und sind echte Führungspersonen im Alltag.

„Ich sehe nichts“-AffenUnd dann gibt es noch die Nutzer des „Ich sehe nichts“-Affens, die sich meist durch rege Partynächte auszeichnen und sich am nächsten Morgen an nichts erinnern können. Der Affe wird meist aus Scham für die Aktionen des Vortages eingesetzt.

 

Texten – was die Art und Häufigkeit der eigenen Worte über dich als Partner aussagen kann

Nicht nur Profilbilder und Emojis lassen Rückschlüsse über den Charakter des Menschen zu, sondern auch die Art und Häufigkeit seiner Meldungen. Mit dem Thema hat sich auch eine Universität in North Carolina beschäftigt und in diesem Zusammenhang beinahe 400 Studenten zu ihrem Chatverhalten befragt. Hier wurde vor allem das Chatverhalten in Partnerschaften analysiert. Die Ergebnisse sind absolut überraschend.

So gelten Menschen, die zahlreiche Nachrichten via SMS oder Messenger versenden, als sehr bindungsängstlich. Hier gilt es jedoch noch in zwei einzelne Gruppen zu unterscheiden. Auf der einen Seite gibt es die vermeidenden Ängstlichen, die großen Wert auf die eigene Unabhängigkeit legen und ihre eigene Zuneigung zum Partner nur schwer zum Ausdruck bringen können – hier wird das Schreiben von Nachrichten meist als Möglichkeit gesehen, die Gefühle dem eigenen Partner mitzuteilen.

Im direkten Gegenzug dazu stehen die Bindungsängstlichen, die sich permanent darüber sorgen, ob sie nicht genug geliebt und womöglich verlassen werden. Hier dient das eigene Chatverhalten primär der Absicherung und dem Drang, dem Partner so nah wie möglich sein zu wollen – jederzeit. Beide Arten Mensch gelten laut Wissenschaftlern als emotional nicht verlässlich, während ein durchschnittliches Textverhalten keinen Grund zur Besorgnis auslösen sollte.

 

Mehr zum Thema: Zerstört WhatsApp deine Beziehung?

Beziehungskiller Whatsapp


 

Fotos: filadendron; Laoshi; Rick Gomez; Robert Daly; Jose Luis Pelaez Inc; Christopher Malcolm / Getty Images; WhatsApp Emojis

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Gewinnspiel zum Heimkinostart von VIELMACHGLAS

Gewinnspiel zum Heimkinostart von VIELMACHGLAS

Am 4. Oktober erschien die bezaubernde Drama-Komödie VIELMACHGLAS auf Blu-ray und DVD. Hauptdarstellerin Jella Haa

MEHR
Stadt, Land, Fluss, Meer – per Kreuzfahrt die Welt entdecken

Stadt, Land, Fluss, Meer – per Kreuzfahrt die Welt entdecken

Es ist noch nicht so lange her, da galten Kreuzfahrten als klassisches Urlaubsangebot für Menschen im fortgeschrit

MEHR
So betrügst du deinen Freund ohne eine Affäre zu haben

So betrügst du deinen Freund ohne eine Affäre zu haben

Eine Affäre? Das würdest du nie tun, denn du gehst deinem Freund nicht fremd! Oder gehst du eben doch fremd und m

MEHR
Sex in der Schwangeschaft: Darauf solltest du achten

Sex in der Schwangeschaft: Darauf solltest du achten

Sex in der Schwangerschaft ist für viele werdende Eltern ein heikles Thema und es tauchen unzählige Fragen auf. D

MEHR

Kommentieren