CBD in der Kosmetik: Das sagen die Experten

Fragt man Wellness- oder Schönheitsfanatiker, werden sie wohl alle zustimmen: CBD-Öl ist im Kommen. Aber im Gegensatz zu anderen Superschönheitsmitteln, die in der Haut- und Haarpflege Furore machen, ist der aus Cannabis gewonnene Inhaltsstoff sehr umstritten. Nichtsdestotrotz sind seine Vorteile für die Schönheit und seine vielversprechende Zukunft in der Schönheitspflege kaum zu übersehen. Wir haben drei Experten befragt, um die Schönheitsvorteile von CBD-Öl herauszufinden und alles zu erfahren, was du wissen musst, bevor du den beliebten Schönheitstrend ausprobierst. Lies hier, was sie zu sagen hatten.

Was ist CBD-Öl und wie wirkt es?

Die Cannabispflanze verfügt über eine Vielzahl von Verbindungen, die auch als Cannabinoide bezeichnet werden. Von diesen nimmt man an, dass sie medizinische Vorteile haben. Zu diesen Cannabinoiden gehört auch Cannabidiol, kurz CBD. „Öle, die aus der Pflanze gewonnen werden und eine hohe Konzentration an CBD enthalten, werden als CBD-Öle bezeichnet“, sagt Dr. Alissia Zenhausern, NMD.

Um zu verstehen, wie CBD-Öle wirken, ist es wichtig zu wissen, was Cannabinoide sind und was sie bewirken. Cannabinoide sind chemische Botenstoffe, die eine Klasse von Zellmembranrezeptoren aktivieren, die sich überall im Körper befinden. Diese körpereigenen Rezeptoren sind Teil des Endocannabinoid-Systems, das an einer Vielzahl physiologischer Prozesse beteiligt ist, darunter Appetit, Schmerzempfinden, Schlaf, Stimmung und Gedächtnis. Cannabinoide werden entweder natürlich vom Körper produziert (endogen) oder außerhalb des Körpers (exogen). Die in Marihuana und Hanf vorkommenden Cannabinoide, wie Tetrahydrocannabinol (THC) und CBD, gelten als exogen. Das heißt, sie interagieren beim Konsum ebenfalls mit den Cannabinoidrezeptoren im Körper und können ähnliche physische und psychische Wirkungen hervorrufen.

Jetzt lesen:  Trends in der Welt der Online-Casinos für 2021 und darüber hinaus

Derzeit sind zwei Subtypen von Cannabinoidrezeptoren im Körper bekannt, CB1 und CB2. Der CB1-Rezeptor kommt vor allem im Gehirn, in der Lunge, der Leber und den Nieren vor. Der CB2-Rezeptor wird vor allem im Immunsystem und in blutbildenden Zellen exprimiert. Bevor der CBD-Schönheitstrend aufkam, wurden CBD-haltige Medikamente laut Dr. Zenhausern vor allem zur Schmerzbehandlung und bei Entzündungen eingesetzt, da CB2-Rezeptoren vor allem im Immunsystem zu finden sind und Entzündungen und Schmerzen beeinflussen können.

Es ist wichtig zu wissen, dass CBD nicht die gleichen berauschenden Empfindungen hervorruft wie THC. Das bedeutet, dass der Konsum von CBD nicht dazu führt, dass man sich „high“ fühlt. Die Wirkungsweise von Cannabinoiden beruht auf der Bindung an die CB1- und CB2-Rezeptoren des Körpers. Neue Forschungsergebnisse zeigen jedoch, dass CBD anscheinend nicht direkt an einen der beiden Rezeptoren andockt. So hilft es möglicherweise dem Körper, seine eigenen Cannabinoide zu nutzen.

CBD Öl Kosmetik

Die kosmetischen Vorteile von CBD-Öl

Obwohl einige CBD-Enthusiasten damit experimentieren, das Öl in selbstgemachte Schönheitstinkturen zu geben, bezieht sich der CBD-Schönheitstrend hauptsächlich auf Produkte, die mit dem Cannabinoid formuliert wurden. Ähnlich wie bei anderen natürlichen Inhaltsstoffen, die der Schönheit dienen, z. B. Spirulina, die entweder pur eingenommen oder in einem Schönheitsprodukt verwendet werden kann, ist das Öl der Inhaltsstoff und das Schönheitsprodukt das Abgabesystem, das dazu beiträgt, die Haut mit den Schönheitsvorteilen von CBD zu versorgen.

Apropos Schönheitsvorteile: CBD ist voll von ihnen. So sehr, dass einige Dermatologen, darunter auch zertifizierte Dermatologen, die Verwendung von CBD Öl für Haare und Haut empfehlen. Denn es ist reich an den Vitaminen A, C und E. Vitamin A stimuliert die Zellen, die für die Produktion des Gewebes verantwortlich sind, das die Haut straff und gesund hält; Vitamin C regt die Kollagenproduktion an und hilft, Anzeichen der Hautalterung zu reduzieren; und Vitamin E blockiert freie Radikale im Körper, was den Alterungsprozess verlangsamt.

Jetzt lesen:  Unser Guide zu sicherem Verreisen 2021

Zusätzlich zu den Vorteilen von CBD für die alternde Haut kann es auch für einen zu Ausbrüchen neigenden Teint von Vorteil sein. Da es sich bei Akne um eine entzündliche Erkrankung handelt, die mit einer übermäßigen Talgproduktion zusammenhängt, besagen vielversprechende neue Forschungsergebnisse, dass CBD dazu beitragen kann, die Talgproduktion zu verringern. Das bedeutet, dass CBD in Zukunft zur Behandlung von Akne eingesetzt werden könnte, insbesondere bei Akne vulgaris, der häufigsten Form von Akne, die mit einer Überproduktion von Talg einhergeht.

CBD-Schönheitsprodukte könnten auch bei anderen entzündungsbedingten Erkrankungen wie Hautallergien, Rosazea, Ekzemen und Schuppenflechte helfen. Die entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften von CBD tragen auf natürliche Weise zur Verbesserung von Hautreizungen wie Rosazea, Ekzemen und Schuppenflechte bei.

Nicht nur die Haut profitiert von CBD, sondern auch das Haar! Da es reich an Fett- und Aminosäuren ist, kann es auch für deine Haare und Nägel von Vorteil sein. CBD und Hanföl stimulieren und fördern das Wachstum der Haare durch die Aufnahme der wichtigsten Fettsäuren in CBD und Hanf, Omega-3, Omega-6 und Omega-9, durch die Kopfhaut.

Mögliche Nebenwirkungen von CBD-Öl

Die gute Nachricht? Im Gegensatz zu THC gibt es in den ersten Studien zu CBD wenig bis gar keine Anzeichen für Nebenwirkungen bei denjenigen, die es einnehmen. Viele kleine Studien haben sich mit der Sicherheit von CBD bei Erwachsenen befasst.  Dabei stellten die Forscher fest, dass die meisten Erwachsenen CBD selbst bei einer großen Bandbreite von Dosen gut vertragen. Sie fanden keine signifikanten Nebenwirkungen auf das zentrale Nervensystem. Zu den an den häufigsten genannten Nebenwirkungen gehören Müdigkeit, Durchfall und Veränderungen des Appetits oder des Gewichts. Was die Hautpflege betrifft, so haben keine Studien gezeigt, dass es Reizungen verursacht oder empfindliche Haut verschlimmert. Die Forschung hat gezeigt, dass CBD-Schönheitsprodukte sicher und ohne unerwünschte Nebenwirkungen zu verwenden sind.

Jetzt lesen:  Hol dir den Glamour von Las Vegas direkt nach Hause

Wie du CBD-Öl für beste Ergebnisse verwendest

Wenn du von den Vorteilen von CBD für die Schönheitspflege überzeugt bist, gibt es einige Möglichkeiten, wie du den Super-Beauty-Inhaltsstoff in dein Treatment aufnehmen kannst. Einer der ersten und wichtigsten Tipps für die Verwendung von CBD in der Schönheitspflege ist, sich zu informieren. Informiere dich über die CBD-Produkte, die du kaufen möchtest und vergewissere dich, dass die Produkte kein THC enthalten. Da CBD nicht von der FDA reguliert wird, sollten Verbraucher nach Unternehmen Ausschau halten, die ihre Testergebnisse transparent darstellen.

Ein weiterer wichtiger Punkt, den man beachten sollte, sind die Ergebnisse. Wie bei allen Schönheitsprodukten sollte die Art der Ergebnisse, die du erzielen möchtest, die Art und Weise bestimmen, wie du CBD in deiner Beauty-Behandlung anwendest oder verwendest. Verbraucher können CBD-Öl in Produkten wie Tinkturen einnehmen, um schnell wirksame Ergebnisse zu erzielen, da es direkt in den Blutkreislauf gelangt. Die äußerliche Anwendung von CBD ist jedoch am effektivsten, wenn es darum geht, bestimmte Bereiche des Körpers wie Muskelschmerzen zu behandeln.

 

Fotos: MysteryShot / stock.adobe.com