Diese 10 Kussarten und ihre Bedeutungen solltest du kennen

Du dachtest bisher Kuss sei Kuss? Da irrst du dich! Küsse können eine Menge darüber verraten, mit wem du es zu tun hast und wie es um eure Beziehung steht. Küsse sind wie eine eigene Sprache. Körper und Verhaltensweisen können manchmal so viel mehr ausdrücken als Worte.

Wenn es also das nächste Mal zu einem Austausch von Küssen, Küsschen oder feuchten Schmatzern kommt, darfst du in detektivischer Absicht mal genau hinschauen und hinfühlen, was die Kusssprache dir verrät.

Doch Vorsicht! Selbst wenn du mal ein kurzes Abfuhrküsschen bekommst, muss das noch nicht der Untergang einer Liebe sein. Wenn du Verhaltensweisen wie Küssen beurteilen möchtest, musst du immer über einen längeren Zeitraum beobachten und die Umstände mit einbeziehen.

Nicht zuletzt kannst du auch dein eigenes Kussverhalten und deine Präferenzen auf den Prüfstand stellen und mehr über deine Leidenschaft lernen.

Wir verraten dir jetzt die 10 wichtigsten Kussarten und ihre Bedeutungen.

10 beliebte Kussarten und ihre Bedeutungen

Top Kussarten Nr. 1: Kuss auf den Mund

Meistens ist das die Kussform, die zuerst ausgetauscht wird. Die Lippen sind geschlossen und ihr testet vorsichtig: Wie ist das Gefühl, diesem Menschen auf diese Art nahe zu sein?

Bei Gefallen, kann gleich nochmal ein Kuss auf den Mund ausgetauscht werden. Oder es kommt zu intensiveren Erkundungsküssen.

Heutzutage wird der Kuss auf den Mund sogar unten Freunden ausgetauscht. Hier bleibt es aber in der Regel bei geschlossenen Lippen.

Später in einer Beziehung kann der Kuss auf den Mund auch eine negative Bedeutung bekommen. Entweder einer nimmt sich nicht mehr Zeit für intensives Küssen oder der andere möchte sich nicht mehr öffnen.

Nr. 2: Das Küsschen

Hier macht der Zeitfaktor den Unterschied, denn auch beim Küsschen auf den Mund sind die Lippen geschlossen.

Mal eben aufgedrückt kann das Küsschen ein schnelles und trotzdem vertrauliches Begrüßungsritual sein. Wenn die Zeit knapp ist, sagt ein Küsschen mehr als tausend Worte!

Regelmäßig und zu passenden Gelegenheiten ausgetauscht kann das Küsschen eine Beziehung festigen.

In der romanischen Liebe sollte es aber nicht bei Küsschen bleiben. Das Küsschen darf auch nicht verwendet werden, um jemandem das Wort wegzuküssen. Das machen Männer manchmal, wenn Frauen etwas sagen, was sie nicht hören wollen.

Top Kussarten Nr. 3: Ein Kuss auf die Wange

Der Wangenkuss war früher in vielen sozialen Kreisen und Kulturen ein Begrüßungsritual auch unter Männern. In dem Rahmen wird er als schnelles oder angedeutetes Luftküsschen ausgeführt.

In einer Liebesbeziehung kann der Kuss auf die Wange ungemein verbindend und erotisch wirken. Die Wangen wurden seit jeher mit einem Ausdruck der Lebenskraft verbunden. Frauen aller Zeitalter schminkten sich die Wangen rot, um ihre Liebesbereitschaft zum Ausdruck zu bringen.

In der Öffentlichkeit ausgetauscht ist er unter Partner ein intensives und trotzdem dezentes Zeichen für: „Wir gehören zusammen.“

Nr. 4: Eskimokuss

Hier kommt die Nase zum Kuss-Einsatz! Die Tradition der Eskimos hat inzwischen auch bei uns viele begeisterte Anhänger gefunden.

Beim Eskimokuss berühren du und dein Partner sich reibend und schnüffelnd mit der Nase. Auch Wange und Hals werden riechend und näselnd erkundet.

Übrigens begrüßen sich so auch die indigenen Einwohner Neuseelands und einige andere asiatische Kulturen. Kein Wunder, denn die Eskimos sind vor langer Zeit von Asien in den kalten Norden ausgewandert.

Probier es aus, das macht richtig Spaß!

Nr. 5: Der Engels- und Schmetterlingskuss

Die zartesten und sensibelsten der Küsse erfordern wirkliche Zuneigung, Präsenz und Lust. Ein Engelskuss wird sanft auf dem Augenlid platziert.

Noch etwas intensiver ist der Schmetterlingskuss: Hier küssen sich die Wimpern wie die zarten Flügel eines Schmetterlings.

Beide Küsse sind sehr romantisch, keck und liebevoll.

Top Kussarten Nr. 6: Der Zungenkuss

Jetzt kommt Feuer ins Küssen! Wenn die Zunge auf feucht erotische Erkundungstouren in den Mund des Gegenübers wandert, ist meistens prickelnde Erotik im Spiel.

Zungenküsse werden in der Regel nur von Paaren oder im Rahmen einer sexuellen Begegnung ausgetauscht. Sie können feucht, nass, tief, wild und erforschend sein. Insgesamt steht der Zungenkuss für Leidenschaft oder tiefe Verbundenheit.

Kuss gesucht, Liebe gefunden
  • Anderson, Poppy J. (Autor)

Nr. 7: Der Spiderman-Kuss

Nein, hier sind wir nicht bei einem riskanten Superheldenkuss, sondern bei einer witzig-romantischen Art der Küsserei.

Spiderman bedeutet in diesem Fall kopfüber. Unter ganz normalen Menschen muss nicht einer von der Hauswand hängen. Ihr dürft ganz gemütlich auf einer Decke oder im Bett liegen.
Wichtig ist, dass ihr beim Spiderman-Kuss mit dem ganzen Körper in entgegengesetzte Richtungen liegt und der Kopf auf einer Höhe ist.

Dieser Kuss kann durch die verrückte Position wahrlich die Sinne berauschen und den Kopf verdrehen.

Nr. 8: Der Knabberkuss

Knabbern muss man können und mögen! Nagt der andere wie ein Hamster an dir, kann das auch unangenehm sein. Knabbert er oder sie sich dagegen zart forschend über deine Ohren, den Hals und das Dekolleté hinweg, kann das extrem stimulierend wirken.

Durch Knabbern und kleine Liebesbisse wird die Durchblutung der oberen Hautschichten angeregt. Dadurch wirst du jeden weiteren Austausch von Zärtlichkeiten wesentlich intensiver empfinden.

Top Kussarten Nr. 9: Der Gute-Nacht-Kuss

Die Magie dieser Geste wird von vielen Menschen unterschätzt. Ein Kuss vor dem Schlafen beruhigt und verbindet. Egal, ob ihr vorher Sex hattet oder nicht.

In einer Partnerschaft können Kussrituale wie diese allgemein die Stimmung heben und wie sozialer Klebstoff wirken.

Leiden das Küssen und der Austausch zärtlicher Kontakte, steht es meistens um die ganze Beziehung nicht mehr besonders gut.

Nr. 10: Der Saug-Kuss mit Knutschfleck

Ja, auch diesen Kuss gibt es noch! Tatsächlich wird er häufiger ausgetauscht, als du vielleicht denkst. Nur ist es heute nicht mehr üblich, den fetten Bluterguss triumphierend am Hals spazieren zu tragen. Es gilt als schnöde, wenn jeder die Folgen einer heißen Liebesnacht sehen kann.

Stattdessen werden intensive Saugküsse an Stellen platziert, wo sie geheim bleiben. Hinter dem Knutschfleck steckt auch wieder mehr, als man zunächst denken mag. Wo immer dein Liebster oder deine Liebste so heftig saugen, kommt dein Blut in Wallung. Durch den Druck werden alle umliegenden Gefäße stimuliert und die Erregung steigt ins Unermessliche.

 

PS: Die schönsten Filmküsse haben wir hier für dich zusammengestellt. Ist dein Favorit mit dabei?
 

Foto: Joshua Resnick / stock.adobe.com

Letzte Aktualisierung am 13.06.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API