Snow-Fashion: Deine Style-Tipps für kalte Tage

Snow-Fashion: Nice Styles für den Winter

Leise rieselt der Schnee… und damit wurde spätestens die letzten Tage auch den Winter-Verweigerern bewiesen, dass er nun doch jedes Jahr wieder kommt. Nässe und kalte Temperaturen halten wieder Einzug bei uns, brrr!

Da schrillen bei vielen Frostbeulen direkt die Alarm-Glöckchen, sind damit doch auch Frieren und ein Style unter dem Gefrierpunkt verbunden. Funktionsjacken an, Fleecepulli und Winterstiefel an. Fehlt nur noch die unsexy Funktionsunterwäsche.
Mit ein paar Tricks bleibst du diesen Winter aber ganz bestimmt warm und der Fashion-Faktor dennoch heiß. Wir zeigen dir, wie sich Style und Funktion miteinander vereinen lassen, damit du in Zukunft bei den ersten Flöckchen nur noch an Skifahren und Schneespaziergänge mit heißer Schokolade und Plätzchen im Anschluss denkst.

Die richtige Winterjacke

Definitiv DAS Must-Have. Denn, wenn es stürmt und schneit, reichen warme Gedanken einfach nicht mehr aus. Dabei sollte es aber unbedingt ein Mantel mit kuscheligem Innenfutter sein oder eine dicke Daunen-Jacke. Diese Saison liegen Signalfarben, aber auch Olive, Burgundy und Soft Pink im Trend.

Wem dabei immer noch ein kalter Schauer überkommt, der kann mal einen kleinen Blick auf die Ski-und Snowboardjacken werfen. Denn glücklicherweise wurden auch hier bei vielen Brands die Styles generalüberholt und die Materialien selbst bei Skijacken sind heutzutage leicht und locker was ihnen ein angenehmes Tragegefühl verleiht, ohne, dass man frieren muss.

Winter-Jacken

Mit stylischen Skihosen zum Après-Ski

Ja, auch hier kann man (sich) heute wortwörtlich auf stylische(n) Pants setzen! Endlich wurde erkannt, dass auch hier ein Upgrade hermuss. Daher gibt es in vielen Stores heute eine ganze Kategorie sportlich geschnittener und stylischer Skipants. Dabei eignen diese sich nicht nur zum Boarden, sondern auch für einen ausgedehnten Schneespaziergang und sorgen dafür, dass du nicht mehr aussiehst, als kämst du gerade von einer Expedition in der Antarktis zurück, wenn du dich für eine kleine Pause am Glühweinstand entscheidest.

P.S. Praktische Tipps zur Pflege deiner Skibekleidung findest du hier.

Cooles Layering

Bitte ohne Zwiebel! Was wir sonst nur zu unserem Döner-Verkäufer um die Ecke sagen, gilt auch in der Mode. Zwiebellooks sind zwar super praktisch, aber nicht immer einfach umzusetzen.

Mit diesen Tipps wird dein Layering-Look aber bestimmt hot:

  1. Kreiere Silhouette: Soll es oben locker und weit sein oder unten? Trage einen weiten Winter-Hoodie zu einer engen Jeans, kombiniere grobe Schuhe zu einem figurbetonten Mantel. Schnell wirst du sehen, dass der Zwiebellook damit Schnee von gestern ist.
  2. Mix und Match:Kunst-Fell zu Jeans, grober Strick zu feiner Wolle. Spiele mit den Materialien und kreiere so Kombinationen, die cool, aber gleichzeitig warm sind.
  3. Hin und weg: Habe Mut, neue Styles zu kreieren. Denn das schöne am Lagenlook ist ja, dass du im Zweifel immer noch etwas drüber- oder ausziehen kannst!

Stylische Add-Ons

Deine kleinen aber feinen Helferlein: Schals, Handschuhe und Mützen, denn sie halten deine empfindlichsten Körperstellen warm und sind zugleich dein modisches Add-On. Angesagt sind Mützen aus grobem oder leichtem Strick und kuschelige Handschuhe mit lustigen Prints. Aber auch dein Schal muss nicht zu kurz kommen. Besonders Modelle aus Fleece oder Strick halten dich warm und lassen sich easy zu den übrigen Accessoires kombinieren.

Stylische Add-Ons

Kuschelig warm dank unsichtbarer Baselayern

Thermounterwäsche. Klingt so unsexy, wie es ist. Doch einen enormen Vorteil hat sie eben: sie hält dich super warm. Das Prinzip mehrerer wärmenden Lagen lässt sich überall am Körper anwenden, daher sind Baselayer der unsichtbare Retter zum Drunterziehen! Zwar sind die Schnitte gleichgeblieben, doch mit bunten Farben und coolen Prints macht das Tragen heute mehr Freude. Und sind wir mal ehrlich: Unter Pulli, Jacke und Co. sieht man dir bestimmt eh nicht an, dass dort noch eine weitere Schicht versteckt ist.

Think outside the (Cool)box!

Dein Mantra des Winters! Es ist zwar nicht unbedingt die Entdeckung des Jahrhunderts, um dich vor dem Frieren zu schützen, aber wer eine positive Einstellung zum Winter hat, der hat schon ein paar Pluspunkte gesammelt. Denn die Gedanken können für das Wärmeempfinden eine wichtige Rolle spielen. Und sind die positiv, steigt nicht nur die Laune, sondern auch die Temperaturen.

Think outside the (Cool)box

 

Fotos: ridestore