Ob Dreieck, Karos oder Kreise, der Formen-Vielfalt sind beim aktuellen Geo-Style keine Grenzen gesetzt. Dabei werden nicht nur die Farben bunt gemischt, sondern auch verschiedene Materialien miteinander kombiniert.

Muster zum hinschauen

Modemutige gehen noch einen Schritt weiter und tragen 3D-Ornamente, Tetris-Muster oder Waben. Da ist hinschauen garantiert! Und hier zählt das Motto: je geometrischer, desto angesagter.

Transparenz trifft Twill

Der Mix aus verschiedenen Stoffen wie halbtransparenten Chiffon, Baumwolle, zarte Seide, Jeans, Strick und auch Leder macht diesen Look interessant und sorgt für Abwechslung.

Der richtige Style

Wer sich bei Form und Farbe schon so austobt, der sollte beim Schnitt dann eher dezent bleiben. Gut eignen sich hierfür klassische Schnitte, die eine schöne Silouette zaubern. Beim Kombinieren greift man sich am besten eine Farbe des Musters heraus, um sie für Accessoires und weitere Kleidungsstücke zu verwenden. Schön sind aber auch Zweiteiler mit gleichem Muster, also beispielsweise ein Ensemble aus Rock und Bluse, die beide die gleichen Formen aufgreifen.

Wichtig beim Muster-Styling ist vorallem, dass es insgesamt harmonisch wirkt und kein zusammengewürfelter Eindruck entsteht. Wer sich eine Hauptfarbe auswählt und auf dieser Farbe sein Komplett-Styling aufbaut, der hat den Wow-Effekt auf seiner Seite.
 

Unsere Geo-Style Shopping-Tipps:

1: Color-Block-Kleid von Fendi – 1.160,00 €
2: Fiona Paxton JUNKO – Armband – peppermint/multi – 259,95 €
3: Prismen-Orhänger von Bottega Veneta – 360,00 €
4: Statement-Strick Pullover von Craven – 340,00 €
5: Sass & Bide Jeans Slim Fit – khaki – 299,95 €
6: Print-Kleid von Etro mit geometrischen Formen – 870,00 €
 

gesehen bei mytheresa.com und zalando.de