Von It-Girls und Stilikonen: Mila Kunis

Von It-Girls und Stilikonen: Mila Kunis

Von It-Girls und Stilikonen: Mila Kunis

Mila Kunis war vor einigen Jahren noch nicht jedem ein Begriff, doch heute hat es die Schauspielerin in die A-Liga Hollywoods geschafft und begeistert in zahlreichen Film- und Serienrollen. Charakterdarstellerin und „Sexiest Woman Alive“ – und im wahren Leben der bodenständige Kumpeltyp.

Mila wurde am 14. August 1983 in Czernowitz in der Ukraine geboren. Als die Familie Kunis in Los Angeles wohnte, besuchte die kleine Mila die Hubert Howe Bancroft Middle-School und nahm am Nachmittag im Schauspielunterricht teil – der Anfang einer steilen Karriere.
 

Mila – Der neue Superstar

Mit 14 Jahren erhaschte sich Mila dann ihre erste große Rolle. Sie wurde für die Fernsehserie „Die wilden Siebziger“ gecastet. Als „Jackie“ wurde sie weltbekannt. Ganz nebenbei zierte Mila auch das Cover des Männermagazins Stuff. In ihren jungen Jahren hatte Mila Kunis natürlich noch mehr nennenswerte Rollen. Unter anderem im Aerosmith-Musikvideo „Jaded“, sowie in einigen Filmen wie Gia – Preis der Schönheit. Ebenso konnte man Mila neben Denzel Washington in „The Book of Eli“ sehen. Allerdings war Mila nicht nur im Bereich der Schauspielerei vertreten, sondern lieh auch der Zeichentrickfigur Meg Griffin aus der Serie Family Guy ihre Stimme. Der große Durchbruch gelang Kunis mit ihrer Rolle in Black Swan. Hier spielte sie neben Natalie Portman und begeisterte Kritiker und Publikum mit Coolness und ihrem toughen Auftreten. Für die Rolle gewann sie den Marcello-Mastroianni-Preis der Filmfestspiele von Venedig und wurde mit einer Nominierung für den Golden Globe als Beste Nebendarstellerin geehrt.
 

In their new movie, Justin Timberlake and Mila Kunis have quite a few nude scenes. Today they told Ellen what they actually wore during filming- and shared the hilarious details!
 

Im Jahr 2011 folgte dann der Film „Freunde mit gewissen Vorzügen“, in dem sie die Hauptrolle neben Justin Timberlake einnahm. In der romantischen Komödie zeigte sie ihre seichte Seite. 2012 bestach sie neben Mark Wahlberg in der Komödie Ted, ein Megahit an den Kinokassen.
 

Ein Sexsymbol ganz einfach

mila kunis dior 2012 ad

Allerdings ist Mila Kunis nicht nur eine hervorragende Schauspielerin, sondern auch ein Sexsymbol. Vom Magazin Esquire wurde sie 2012 zur Sexiest Woman Alive gekührt. Und auch die Modebranche hat Milas Potential erkannt: 2012 wars ie das Gesicht der Miss-Dior-Kampagne. Hollywoods begehrteste Schönheit lässt es privat allerdings eher locker angehen: Oft sieht man sie ganz gemütlich im Schlabberlook und ungeschminkt. Sie selbst sagt von sich, sie sei eher das „Girl Next Door“ mit maskulinem Touch. Von Star-Allüren und Diven-Gehabe also keine Spur. Wem das besonders gefallen dürfte: Ihrem Kollegen und Verlobten Ashton Kutcher, mit dem sie dieses Jahr ein Kind erwartet.
 

Für alle Mila-Fans haben wir hier ihre Top-Filme zusammengestellt, so holt ihr euch den Superstar nach Hause:

Mila Kunis Filme

Mila Kunis Filme

Mila Kunis Filme

Mila Kunis Filme
 

Foto top: Mila Kunis für Dior, Miss Dior Campaign 2012
Artikelfotos: Mila Kunis für Dior Spring/Summer 2012 Ad Campaign

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Im Gespräch mit Julia Hartmann

Im Gespräch mit Julia Hartmann

Horrorfilme und Thriller anzuschauen ist nicht unbedingt ihr Ding, in diesen aber mitzuspielen dafür schon viel eh

MEHR
Der Liebesfilm des Jahres: „303“ – Mala Emde und ihre Reise durch Europa

Der Liebesfilm des Jahres: „303“ – Mala Emde und ihre Reise durch Europa

Mala Emde, zu Drehbeginn vor drei Jahren noch 19 Jahre jung, spielt ihre Rolle als Jule im Kinofilm „303“, der

MEHR
Iris Mareike Steen: „Das Leben ist schön!“

Iris Mareike Steen: „Das Leben ist schön!“

Sie ist ein menschgewordener Sonnenschein, die vor guter Laune und positivem Gefühl nur so strotzt und neben ihrem

MEHR
Kiddo Kat: Vom YouTube-Hit zum ersten Album

Kiddo Kat: Vom YouTube-Hit zum ersten Album

Millionen Klicks auf YouTube sorgten über Nacht für Furore in der internationalen Medienbranche und so wurde Kidd

MEHR

Kommentieren