Model Marina Arsangerieva im Porträt

Model Marina Arsangerieva im Porträt

Model Marina Arsangerieva im Porträt

Marina Arsangerieva, 24, Fotomodel/Malerin/Studentin

Körpergröße: 165cm
Gewicht: 50kg
Maße: 81-57-93

Ich über mich
Hallo zusammen! Ich bin vor 3 Jahren nach Deutschland zum Studium gekommen und habe auch direkt mit dem Modeln angefangen. Modeln habe ich am Anfang überhaupt nicht ernst genommen, das war für mich eher nur ein Mittel, um selbstbewusster zu werden. Ich habe damals nicht geglaubt, dass ich als Model anerkannt werden kann, aber ich habe nie aufgehört, mich weiter zu entwickeln und mit der Zeit hat es geklappt! Darüber hinaus gibt es mir die Möglichkeiten, eine große Menge von unglaublich interessanten und unterschiedlichen Menschen kennen zu lernen, verschiedene Orte zu besuchen, die nötige Erfahrungen zu sammeln, um dadurch sich als Persönlichkeit weiter zu entwickeln. Meine zweite große Leidenschaft nach Modeln ist das Malen. Allerdings waren mein Umzug nach Deutschland und das selbstständige Leben in einem fremden Land (beim Malen, genauso wie beim Modeln) eine Herausforderung und Anregung zur Entwicklung. Noch vor 3 Jahren konnte ich mir überhaupt nicht vorstellen, dass ich irgendwann Deutsch beherrsche, oder dass ich die von mir gemalten Bilder verkaufe oder ausstelle! Aber was für Möglichkeiten uns das Leben gibt! Wie ich mir schon seit meiner Kindheit dachte: Dreams come true! Und das ist so, das Wichtigste ist es, nie aufzugeben und trotz aller Schwierigkeiten weiter zu machen! Man kann alles schaffen, wenn man wirklich will!

Das ist mein Stil
Meinen Stil würde ich eher als klassisch bezeichnen oder sogar Retro. Ich mag Kleider, Röcke, Blusen, Anzüge, aber auch Jeans, sonst geht das ja nicht! =) Als meine Stilvorbilder würde ich die großartigen Frauen wie z.B. Marlene Dietrich, Greta Garbo oder Coco Chanel nennen. Diese Frauen hatten nicht nur innere Stärke, sondern auch einen tollen Geschmack, was ich sehr bewundere und mich inspiriert!

Hier will ich hin
Ich war lange „auf der Suche nach mir“. Und die Suche ist noch nicht zu Ende! Ich hab in meinem Heimatland schon ein Studium abgeschlossen um nur zu verstehen, dass ich auf jeden Fall etwas Anderes machen will. Dann dachte ich daran Malerin zu werden, kam aber plötzlich zum Modeln und einem Filmstudium. Das Leben ist so schön und interessant, weil das so unberechenbar ist! Ich habe natürlich einen Traum, den ich nicht verrate (bei uns in der Ukraine glaubt man daran, die Träume soll man bei sich behalten, sonst erfüllen sie sich nicht) und hoffe nur, dass das in Erfüllung kommt! Also, dort will ich hin! Zur Traumerfüllung!
Ansonsten, bin ich noch beim Studieren und würde in meinem Bereich gerne arbeiten, ich interessiere mich für Filmproduktion. Aber wir schauen mal, was das Leben noch alles Schöne für mich bereit hält!
 

Marina Arsangerieva
 

Mehr über Marina


ANZEIGE

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Von She-Raw zurück zu Amanda. Vom Sprechen zurück zum Singen.

Von She-Raw zurück zu Amanda. Vom Sprechen zurück zum Singen.

Zwar hat die ehemalige Radio-Moderatorin schon vor ihrer Zeit beim Sender KissFM Musik gemacht, bald aber festgeste

MEHR
Natalia Avelon: „Ecken und Kanten muss man im Leben erst einmal sammeln.“

Natalia Avelon: „Ecken und Kanten muss man im Leben erst einmal sammeln.“

Zehn Jahre nach ihrem Erfolgshit „Summer Wine“, zusammen mit HIM-Frontmann Ville Vallo, erschien nun im Frühja

MEHR
KT Tunstall: „Es dauert im Leben 25-30 Jahre, bis wir endlich unseren Stamm finden.“

KT Tunstall: „Es dauert im Leben 25-30 Jahre, bis wir endlich unseren Stamm finden.“

Im Rahmen ihres Unplugged-Konzerts im Berliner Friedrichstadtpalast, anlässlich der Revue-Show „THE ONE“, traf

MEHR
The L.A. Diaries: Tracy Feith – von Punk-Rock zu Fashion

The L.A. Diaries: Tracy Feith – von Punk-Rock zu Fashion

Ich bin im Soho House in Malibu in einer Ecke von Los Angeles, die Tracy Feith hasst. Tracy ist der Modedesigner vo

MEHR

Kommentieren