Annika Ernst lässt als Kommissarin ihre Fäuste sprechen

Annika Ernst lässt als Kommissarin ihre Fäuste sprechen

Im Interview

Annika Ernst lässt als Kommissarin ihre Fäuste sprechen

Annika Ernst ist ab Januar wieder als Kommissarin in der Serie „Einstein“ im Einsatz! Ob der Beruf auch im echten Leben für sie in Frage käme, verriet sie uns im Interview.
 

Ajouré: 2009 hast du an Til Schweigers Casting-Sendung „Mission Hollywood“ teilgenommen. Wie war das damals für dich? Und würdest du heute wieder an einem Casting teilnehmen?

Die Zeit bei „Mission Hollywood“, vor allem die Wochen in L.A. waren super, wir hatten sehr viel Spaß und konnten tolle Sachen ausprobieren, wie „Wire Works“ (eine Technik bei der die Akteure an Drähten aufgehängt durch die Luft zu fliegen scheinen) und Stunttraining. Bei dem Format dabei gewesen zu sein und diese Erfahrung einmal gemacht haben zu dürfen, reicht mir jedoch vollkommen, deswegen würde ich heute nicht noch einmal in einer Castingshow auftreten.

Ajouré: Seitdem folgten viele unterschiedliche Rollen. Gibt es einen Charakter, den du sehr gerne einmal spielen wollen würdest?

Ich würde wahnsinnig gerne mal in einem großen Fantasy-Spektakel mitspielen, am liebsten in einer Serie à la „Game of Thrones“!
 

Annika Ernst
 

Ajouré: Nach dem Mega-Erfolg von „Einstein“ geht der Film nun ab Januar in Serie. Wie groß war die Freude darüber?

Ich habe mich sehr gefreut, dass wir nach dem Piloten noch weiterdrehen durften, und dann gleich zehn tolle Folgen! Tom und ich und das ganze Team hatten einen Riesenspaß am Set!

Ajouré: Was erwartet die Zuschauer?

„Einstein“ ist eine actiongeladene Krimikomödie, mit sehr schrägen Fällen, einer tollen Kameraführung, einer kultverdächtigen Hauptfigur und sehr viel Komik!

Ajouré: Erzähl uns doch bitte etwas über deine Rolle!

Elena Lange ist eine sehr toughe, direkte und pragmatische Frau, die Konflikte manchmal lieber körperlich als verbal löst …
 

Einstein auf Sat 1
„Einstein“ läuft ab 10.01.17 um 20:15 in Doppelfolgen in SAT.1.
 

Ajouré: Wäre Kriminalkommissarin ein Beruf, den du dir vorstellen könntest im richtigen Leben auszuführen?

Eher nicht! Ich wäre bestimmt viel zu nervös für solche Kriminalfälle, leider bin ich nicht so tough wie Elena!

Ajouré: Was ist dir von den Dreharbeiten besonders in Erinnerung geblieben?

Es gab wirklich viele tolle Momente und nicht selten haben wir uns echt totgelacht! Und für die Frauen am Set waren natürlich auch immer die Szenen Highlights, in denen Tom Beck seinen makellosen Body präsentieren durfte …

Ajouré: 2017 steht in den Startlöchern – worauf freust du dich im neuen Jahr am meisten?

Ich freue mich als erstes direkt auf den Start von „Einstein“ am 10.01. (immer dienstags ab 20.15 Uhr bei Sat.1 in Doppelfolgen). Und dann hoffentlich auf den Dreh einer 2. Staffel!

 

 

Fotos: SAT.1/Martin Bauendahl


ANZEIGE

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

LEVINA: „Ich habe schon immer von einer Musikkarriere geträumt.“

LEVINA: „Ich habe schon immer von einer Musikkarriere geträumt.“

LEVINA – unsere Eurovision Song Contest-Teilnehmerin verrät uns im Interview alles über ihre aufregende Zeit un

MEHR
Nikeata Thompson: „Mein Hauptplan 2017 ist: Nikeata around the World!“

Nikeata Thompson: „Mein Hauptplan 2017 ist: Nikeata around the World!“

Wir trafen uns mit der Wahl-Berlinerin zum Cover Shooting und sprachen mit ihr im Interview u.a. über ihren Werdeg

MEHR
Lisa Martinek über „Blaumacher“ und „Ein schrecklich reiches Paar“

Lisa Martinek über „Blaumacher“ und „Ein schrecklich reiches Paar“

Im Interview mit der Schauspielerin sprachen wir über ihre aktuellen Film-Projekte „Ein schrecklich reiches Paar

MEHR
Alexa Feser: „Berlin ist eine unfassbar lebendige, pulsierende Stadt, die charakterlich ähnlich wie ich ist.“

Alexa Feser: „Berlin ist eine unfassbar lebendige, pulsierende Stadt, die charakterlich ähnlich wie ich ist.“

Alexa Feser – eine Frau mit großen, bedeutsamen Worten und einer besonderen Stilistik. Im Interview mit der Sing

MEHR

Kommentieren