Dirndl war gestern? Von wegen! Stilsicher und stylisch mit Trachten durch den Herbst

Dirndl war gestern? Von wegen! Stilsicher und stylisch mit Trachten durch den Herbst

Dirndl war gestern? Von wegen! Stilsicher und stylisch mit Trachten durch den Herbst

Die Wiesn-Saison ist vorbei. Wenn du aber drauf und dran bist, dein Dirndl deshalb nun in die hinterste Ecke des Kleiderschranks zu verbannen, wo es bis zum nächsten Oktoberfest einstaubt – lass es sein! Denn das Dirndl oder die Lederhosen kannst du auch im Herbst noch tragen, aber wann und vor allem: wie?

Dirndl und Lederhosen liegen wieder voll im Trend

Für viele Deutsche beginnt die Trachtensaison mit den ersten warmen Tagen im Sommer. Jedes Jahr aufs Neue stürmen somit ab etwa April oder Mai Dirndl- und Lederhosenfans in die entsprechenden Läden und sehen sich nach den aktuellen Trends um. Spätestens nach dem berühmten Oktoberfest hat die Tracht aber erst einmal ausgedient. Schließlich ist es im Herbst zu kalt für das Kleid beziehungsweise die kurzen Hosen, richtig? Falsch!

Der Herbst ist die perfekte Jahreszeit für Trachtenliebhaber. Denn einerseits lassen sich gerade jetzt nach der Wiesn tolle Schnäppchen machen. Wer also nicht jedes Jahr unbedingt die neuesten Trends mitgehen muss, sondern einen Allrounder sucht, der noch viele Jahre bis Jahrzehnte als perfekter Begleiter auf den Oktoberfesten & Co dient, wird jetzt garantiert fündig. Andererseits gibt es auch im Herbst noch zahlreiche Anlässe, um Dirndl oder Lederhosen zu tragen – und wenn du das „richtig“ machst, wird dir darin auch garantiert nicht zu kalt.

Volksfeste waren nur der Anfang…

…vom Revival der guten alten Tracht. Lange Zeit waren Dirndl und Lederhosen in den jungen Generationen „out“. Sie waren alten Damen und Herren vorbehalten oder den Kellnerinnen und Kellnern in einem urigen Restaurant in Bayern. Sie dienten höchstens noch als Touristenattraktion oder Andenken an frühere Traditionen. Genau diese Tradition ist es nun aber auch, welche das Dirndl und die Lederhosen seit einigen Jahren zurück auf die Laufstege holt.

Es sei die Suche nach Tradition und Geborgenheit in unruhigen Zeiten, welche dafür sorgen, dass in den letzten zehn Jahren die Trachtenverkäufe um bis zu 50 Prozent gestiegen seien, verraten Markus Höhn und Ralph-Michael Nagel vom Münchner Traditionshaus Lodenfrey der FAZ. Junge Menschen tragen die Tracht (wieder) mit Stolz. Auslöser waren wohl tatsächlich Volksfeste wie die Wiesn und zahlreichen kleinen Oktoberfeste, vor allem – aber nicht nur – im Süden von Deutschland. Mittlerweile sieht man die Tracht aber auch wieder an unzähligen weiteren Anlässen wie Hochzeiten, Familienfeiern, Geburtstagen oder sogar Weihnachten.

Das richtige Dirndl für jeden Anlass

Bei den Lederhosen mag es weniger Variationen geben, doch lassen sich auch diese vom Alltag bis zur Hochzeit mittlerweile zu quasi jedem Anlass tragen und entsprechend stylen. Noch größer ist die Vielfalt aber beim Dirndl. Vom langen bis zum Minidirndl, Alltags- bis zum Festtagsdirndl gibt es die traditionellen Kleider in zahlreichen Ausführungen, Stoffen sowie Farben. Mal mit mehr oder weniger Verzierungen. Mal mit einer Schürze aus Baumwolle oder Seide. Dieser Variantenreichtum sorgt dafür, dass sich das Dirndl mittlerweile zu quasi jeder Gelegenheit tragen lässt. Wie bereits erwähnt, heiraten immer mehr Paare in Tracht. Doch sogar im Alltag kannst du das Dirndl und die Lederhosen vor allem in ländlichen Gebieten wieder vermehrt entdecken – quasi als ganz normale Arbeitskleidung. Wenn du also ein Fan von Trachtenmode und jedes Jahr traurig bist, wenn dein Dirndl oder deine Lederhosen nach der Wiesn wieder in den Schrank wandern, kommt jetzt die gute Nachricht: Das muss nicht sein!

Dirndl Mode

Tracht im Herbst „richtig“ tragen – So geht’s!

Denn Dirndl und Lederhosen lassen sich auch im Herbst perfekt stylen, sodass dir garantiert nicht kalt wird und du einen stilsicheren Auftritt hinlegst – vollkommen unabhängig vom jeweiligen Anlass. Wie also kommst du trendy durch den Herbst in…

…Lederhosen?

Durch das Hirschleder hält eine qualitativ hochwertige Lederhose ohnehin sehr gut warm. Dennoch eignet sich für die kältere Jahreszeit natürlich die Knickerbocker-Version besser. Dazu die passenden Stricksocken, um die nackte Haut zwischen Hose und Schuhe zu verdecken und sich somit vor frierenden Waden zu schützen. Wem das langärmelige Hemd zu kalt ist, der zieht kurzerhand einen Janker oder eine Weste darüber. Und „untenrum“ trägt Mann im Herbst zur Lederhose entweder die traditionellen Haferlschuhe oder robuste Trachtenstiefel.

…Dirndl?

Die Frauen der Schöpfung haben es da schon etwas schwieriger, wenn es im Herbst langsam kälter wird. Dennoch bietet die große Auswahl an Trachten-Outfits auch hier die richtige Variante: Im Herbst solltest du mindestens zum Midi-Dirndl greifen, besser sogar zum langen Modell. Dies ermöglicht dir, im Notfall darunter eine lange Strumpfhose oder Leggings zu tragen, welche zwar unsichtbar ist, dich aber zuverlässig warm hält. Mittlerweile gibt es sogar spezielle warme Trachten-Unterwäsche für die kalte Jahreszeit. Anstelle von Ballerinas oder Sandaletten trägst du nun natürlich geschlossene Schuhe zum Dirndl. Kannst oder willst du nicht zum traditionellen Trachtenschuh greifen, ist für dich ein robuster und farblich passender Wanderschuh die beste Wahl – natürlich mit warmen Trachtensocken oder dicken Trachtenstrümpfen. Doch auch am Oberkörper hält ein klassisches Dirndl mit seiner leichten Bluse natürlich alles andere als warm. Hier kannst du daher eine Strickjacke oder Trachtenjacke überziehen. Wenn dir das immer noch nicht reicht, hast du zuletzt sogar die Möglichkeit, noch eine Trachtenmütze zum Outfit zu kombinieren.

Dirndl-Trends in der Herbst-Winter-Saison 2018/2019

Wer besonders modisch auftreten und in jeder Saison die aktuellen Trends tragen möchte, kann sich nun wieder dem Shoppingwahn hingeben: Im Herbst und Winter der laufenden Saison trägst du dann nämlich vor allem schlichte Dirndl gemäß dem Motto „Purismus“. Echtes Leder, reine Seide und Cashmere machen die Herbstmode besonders komfortabel. Bei den Farben überwiegen gedeckte sowie Naturtöne, sanfte Silbertöne sowie Beerenschattierungen. Voll im Trend liegt zudem Blau in all seinen Variationen. Die Muster sind derweil zurückhaltend und bestehen – wenn überhaupt – aus dünnen Streifen oder winzigen Punkten. Beliebter sind in der kommenden Fall-Winter-Season hingegen unifarbene Stoffe mit vorsichtigen Verzierungen rund um das Dekolleté. Wem das zu langweilig ist, der darf dafür gerne bei den Schürzen dick auftragen, sei es mit buntem Muster oder eleganter Spitze. Lass deiner Kreativität gerne freien Lauf!
 

Fotos: Halfpoint / stock.adobe.com, Pixabay.com (C00 Linzenz) / Today Vienna

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Ist das neu? So kommt deine Lieblingskleidung unbeschadet durch den Winter

Ist das neu? So kommt deine Lieblingskleidung unbeschadet durch den Winter

Schnee in den Bäumen, Kälte auf der Haut und Salz auf den Straßen. Der Winter ist wunderschön, aber auch eine e

MEHR
Entdecke die Pantone Trendfarbe 2019 „Living Coral“

Entdecke die Pantone Trendfarbe 2019 „Living Coral“

Was das neue Jahr bringen wird? Zumindest farblich gesehen wissen wir es: Die Trendfarbe 2019 heißt „Living Cora

MEHR
Editorial: Artemis

Editorial: Artemis

Foto: Alice Wonder Styling: Tamina von Ribaupierre Haare & Makeup: Tanja Schuster Model: Martina Mount Foto As

MEHR
Mode-Trend Jogginghose – Vom Sofa auf die Straße

Mode-Trend Jogginghose – Vom Sofa auf die Straße

Jogginghosen haben es schon seit längerem vom Sofa auf die Straße geschafft. Sie sind gerade der Trend schlechthi

MEHR

Kommentieren