Salvatore Ferragamo

Salvatore Ferragamo

Nicht nur mit außergewöhnlichen Schuhen zeigt sich das namhafte Label auf dem internationalen Fashion Markt. Heute gehören, neben Schuhen und Taschen, auch Fashion Artikel, für Damen und Herren, sowie einzigartige Accessoires zur Produktpalette des angesagten Labels.

Hintergrund des Labels

Bis heute trägt das 1898 gegründete Unternehmen, Salvatore Ferragamo, den Namen des originellen, visionären Firmengründers. Im Alter von 9 Jahren designte Salvatore Ferragamo, ein Paar Schuhe, zur Firmung seiner Schwester. Zeitlebens verschrieb er sich der Kunst, nicht nur bildschöne, sondern auch bequeme und tragbare Schuhe, an die Füße, teilweise berühmter weiblicher Anhänger des Brands zu zaubern. Das erste Unternehmen in Neapel, schuf einzigartige handgefertigte Schuhbekleidung und reparierte diese. Um seiner Anhängerschaft gerecht zu werden schrieb er sich an der Universität ein und studierte die Anatomie der Füße von Frauen. Einige sehr berühmter Erfindungen gehen auf sein Konto. Zu denen eine Art Feder gehörte, welche man, in den Schuh, zwischen Absatz und Ferse einsetzte. Somit konnten Frauen erstmals, zehenfreie Schuhe, fußgerecht und bequem tragen. Dieser Einsatz verhinderte das nach Vorn rutschen des Fußes und man hatte einen bequemen Halt. Nicht nur an Sanderletten wurde dieses Patent von allen Schuhdesignern übernommen. Bis zum Lebensende schaffte es Ferragamo 350 Patente sein Eigen zu nennen.

Zwischenspiel bei den Reichen und Schönen in Hollywood

1914 kehrte der berühmte Schuhmacher, Italien erst einmal den Rücken, um in Boston Fuß zu fassen. Hier arbeitete sein Bruder in einer Schuhfabrik. Nach diesem Zwischenstopp landete er in Hollywood und kleidete hier die Füße berühmter Stars. Zu den hervorragenden Schöpfungen gehört der Ballerina, welchen der Filmstar Audrey Hepburn seither, auch in Filmen trug. Ebenfalls legendär sind 11 cm hohe Pumps, die er eigens für Marylin Monroe kreierte. Selbstverständlich gehörten auch Stars wie Greta Garbo oder Marlene Dietrich zu seinen zufriedenen Kundinnen. Man nutze seine Schöpfungen und Kreationen in zahlreichen Hollywood Filmen. Allerdings zog es den gebürtigen Italiener 1927 in sein Heimatland Italien zurück. Die Geschäfte liefen nicht so wie erhofft und somit musste er 1933 das erste Mal Insolvenz anmelden. Aber Aufgeben passte nicht in sein Weltbild. Bis zu seinem Tod hielt er an seinen Visionen fest, hervorragende Schuhe, handgefertigt, an den Fuß der Frau zu bringen.

Modevisionen Made in Italy

Nach seinem Tod führte seine Frau und dann seine Tochter das Unternehmen weiter. Auch seine Tochter war im Schuhdesign beschäftigt und erweiterte die Produktpalette um außergewöhnliche Accessoires, wie Uhren, Taschen und exzellente Fashion Wear. Salvatore Ferragamo ist ein Begriff geworden, auf internationaler Ebene. Das Label eröffnete Filialen auf der ganzen Welt, unter anderem auch ein Design-Museum in Florenz.
Heute gehören die Schuhkreationen des italienischen Labels auf die Laufstege der Welt. Einzigartige Materialien, außergewöhnliche Details zeichnen diese aus. Auch der bis heute nicht mehr wegzudenkende Keilabsatz gehört dazu.

Massimiliano Giornetti ist seit zwei Jahren, seit 2010, der Chefdesigner im Hause Ferragamo, welcher nicht nur in der Womens Wear Akzente setzt. Auch die Männermode, mit welcher er hier sein Schaffen begann, setzt er gekonnt in Szene. Modeschauen werden unter seiner Feder zu inszenierten Modeshows.

Die Herbst/Winter Fashion 2013 brilliert mit anmutigen Mänteln. An der Menswear angelehnte, minimalistische, klare, moderne Schnitte mit exquisiten und raffinierten Details sind ein wahres Highlight. Einzigartige Materialien, wie weiße Alpakawolle, schwarzer Biber oder Einsätze aus glänzendem Ponyfell werden gekonnt, meisterhaft verarbeitet. Auch die Hosen sind gekonnt puristisch, schmal und gerade gehalten. Einziges Highlight hier, ein Seitenschlitz. Die nie aus der Mode kommenden Bleistiftröcke werden zum Musthave in Form einer kleinen Mini Ausgabe. Schlichte Rollkragenpullover gesellen sich dazu. Hervorragende Kleider im Stil der Sixties, stehen ebenfalls im Focus. Als Krönung seiner Kollektion, stellt er wundervolle High Heels Boots, mit angesagter, sexy Schnürung. Das lässt die Kühle Jahreszeit ein wenig heißer werden. Spektakuläre Luxustaschen mit Metallbesatz runden jedes Outfit ab.

Die neue Kollektion gibt es jetzt auch im eigenen Salvatore Ferragamo Online Shop:

salvatore-ferragamo-online-store

Fotos: Salvatore Ferragamo PR

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

So stylst du Kleider und Röcke im Winter

So stylst du Kleider und Röcke im Winter

Kleider und Röcke sind nur etwas für die warme Jahreszeit? Falsch gedacht! Auch im Winter kannst du damit ohne zu

MEHR
Editorial of the Month: Wild Life

Editorial of the Month: Wild Life

Fotograf: Sacha Tassilo Hoechstetter Model: Sophia Scheffner @MD Management Styling: Trang Cao @Fame Agency Hair�

MEHR
Diese Styling-Tricks  können wir uns von skandinavischen Frauen abschauen

Diese Styling-Tricks können wir uns von skandinavischen Frauen abschauen

Skandinavisches Design ist uns allen ein Begriff: unangestrengt, zeitlos, hochwertig – und dabei interessant

MEHR
Knackiger Po dank Push-up Jeans?!

Knackiger Po dank Push-up Jeans?!

Eine schmale Hüfte und trotzdem ein knackiger schöner Po, wer wünscht sich das nicht? Doch leider sind die meist

MEHR

Kommentieren