Karohemden. Ein Begleiter in allen Lebenslagen

Karohemden. Ein Begleiter in allen Lebenslagen

Karohemden. Ein Begleiter in allen Lebenslagen

Früher als unmodisch verschrien und bestenfalls an Holzfällern geduldet, ist es heute ein Universal-Item: Das Karohemd feiert seinen Einzug in die Modewelt. Kaum ein Kleidungsstück ist so wandelbar wie dieses.

Das Hemd, dessen unverwechselbares Muster auch Tartan genannt wird, geht auf die schottische Kultur und ihre Clans zurück. Stars wie Schauspielerin Amanda Seyfried (27) griffen bereits im Frühling 2013 zu dem It-Piece, im Herbst bekommt das kuschelige Wohlfühlhemd auf allen internationalen Laufstegen endlich die verdiente Hauptrolle.
 
Bei der Auswahl des Materials und der Farbe gibt es keine Grenzen. Bei den Schotten verwiesen Muster und Farbe noch auf die Zugehörigkeit zu einem bestimmten Clan, in der modernen Zeit erstrahlt das Karohemd in allen nur erdenklichen Farbkombinationen. Die wohl bekannteste Zusammenstellung ist sicher Rot, Schwarz und Weiß, welche besonders kombinierfreudig mit anderen Kleidungsstücken ist.  Auffälligere Farben wie Petrol, Gelb oder Grün verleihen dem besten Begleiter im Alltag ein neues frisches Image. Beim Kauf sollte auf den Schnitt geachtet werden. Ein gut sitzendes Karohemd ist ein gutes Investment-Piece, welches mit seinem robusten Material locker mehr als eine Saison übersteht.
 
Treue Begleiter des Karohemdes ist die altbewährte Bluejeans, mit der sich ein lässiger Effekt erzielen lässt. Stilettos oder Stiefelletten runden das Bild ab. Mit einer bequemen Legging zeigt das Kleidungsstück mit dem kultigen Muster seine kuschlige Seite. Auch mit feinem Zwirn in Form eines schicken Business-Rockes darf das Karohemd ein kleines Tänzchen wagen. Mit einer dunklen Weste oder einem Blazer ist der Alleskönner auch im Büro ein gern gesehener Gast. Ein kleiner Tipp zur perfekten Passform: Je länger das Karohemd ausfällt, desto eher empfiehlt sich ein Gürtel, um die weibliche Taille nicht zu verlieren. Wer besonders auf eine feminine Silhouette achtet, sollte auf eine Bluse mit Karo-Muster zurückgreifen, denn diese sind oft enger geschnitten.
 
 
Foto top: zara.de

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

So stylst du Kleider und Röcke im Winter

So stylst du Kleider und Röcke im Winter

Kleider und Röcke sind nur etwas für die warme Jahreszeit? Falsch gedacht! Auch im Winter kannst du damit ohne zu

MEHR
Editorial of the Month: Wild Life

Editorial of the Month: Wild Life

Fotograf: Sacha Tassilo Hoechstetter Model: Sophia Scheffner @MD Management Styling: Trang Cao @Fame Agency Hair�

MEHR
Diese Styling-Tricks  können wir uns von skandinavischen Frauen abschauen

Diese Styling-Tricks können wir uns von skandinavischen Frauen abschauen

Skandinavisches Design ist uns allen ein Begriff: unangestrengt, zeitlos, hochwertig – und dabei interessant

MEHR
Knackiger Po dank Push-up Jeans?!

Knackiger Po dank Push-up Jeans?!

Eine schmale Hüfte und trotzdem ein knackiger schöner Po, wer wünscht sich das nicht? Doch leider sind die meist

MEHR

Kommentieren