Wir feiern die starke Frau!

Wir feiern die starke Frau!

Wir feiern die starke Frau!

Ob Julia Roberts in „Mona Lisas Lächeln“, Kate Blanchett in „Elizabeth“ oder Meryl Streep in „Die Eiserne Lady“: Sie alle verkörpern starke, unabhängige Frauen, die eine außergewöhnliche Faszination auf Film-Fans ausüben. Am 8. März werden wieder weltweit Powerfrauen anlässlich des Weltfrauentags gefeiert.

Starke Frauen im maxdome Abo

maxdome bietet deshalb eine Auswahl herausragender Filme im Themenspecial „Starke Frauen“ an. Wer Filme über starke Frauen, gespielt von starken Frauen, liebt, wird sich über das maxdome Special freuen. Bereits für 7,99 € im Monat können Zuschauer preisgekrönte Schauspielerinnen wie Helen Mirren in „The Queen“, Keira Knightley in „Die Herzogin“ und Michelle Williams im Drama „My Week with Marilyn“ bewundern. Aber auch der vielfach ausgezeichnete Film „Das Mädchen Wadjda“ von der saudi-arabische Regisseurin Haifaa al-Mansour, die als erste arabische Frau einen Film über die schwierige Rolle der Frauen in ihrem Land drehte, steht den maxdome Abonnenten pünktlich zum Weltfrauentag zur Verfügung.

Helen Mirren in „The Queen“


Die Queen

Für ihre Rolle als Königin Elisabeth II wurde Schauspielerin Helen Mirren 2007 mit dem Oscar ausgezeichnet. Schon vorher zählte die heute 69-jährige zu den größten Charakterdarstellerinnen Großbritanniens und glänzte vor allem in der Darbietung starker Frauenpersönlichkeiten. In „The Queen“ überzeugt Mirren als Elisabeth II im Gewissenskonflikt zwischen Hofetikette und gesellschaftlichen Erwartungen.

Keira Knigthley in „Die Herzogin“


Die Herzogin

Keira Knightley wurde dem breiten Publikum vor allem durch ihre Rolle als Elizabeth Swan in den ersten drei Teilen von „Fluch der Karibik“ bekannt. Danach profilierte sich die Britin, die zu den angesehensten und erfolgreichsten Schauspielerinnen der Insel gehört, vor allem in der Darstellung starker Frauen. So spielte sie sture und kluge Frauenpersönlichkeiten in „Stolz und Vorurteil“ oder „Abbitte“ oder tragische Figuren wie Herzogin Georgiana Cavendish von Devonshire in „Die Herzogin“.

Michelle Williams in „My Week with Marilyn“


My Week With Marilyn

Michelle Williams ist schon lange nicht mehr die süße Jen Lindley aus „Dawson’s Creek“. In den Folgejahren ihres Serien-Erfolges bewies sie, dass sie eine der aufstrebenden Größen der Filmindustrie ist. Die Kritiker lieben sie und verfielen ihr vor allem in der Rolle als Hollywoodstar Marilyn Monroe. So verführerisch und sexy, so charmant, authentisch und tragisch verkörperte sie die Filmikone. Dafür gab es den Golden Globe als beste Hauptdarstellerin.

Themenspecial auch im Einzelabruf

Neben dem Abo können Filme bei maxdome auch im Einzelabruf geliehen oder gekauft werden. Ob History Drama, Liebesfilme, Krimi oder Science Fiction: Im maxdome Themenspecial „Starke Frauen“ gibt es legendäre Frauenfiguren zu entdecken. Dazu gehören beispielsweise „Die Tribute von Panem – Catching Fire“ mit Jennifer Lawrence, Heike Makatsch in „Hilde“ und die Geschichte der französischen Modekönigin in „Coco Chanel – Der Beginn einer Leidenschaft“, gespielt von Audrey Tautou.

Jennifer Lawrence in „Die Tribute von Panem – Catching Fire


Die Tribute von Panem – Catching Fire (2 Disc Fan Edition)

Momentan kommt keine Schauspielerin an ihr vorbei: Hollywood, Kritiker und Publikum liegen Jennifer Lawrence zu Füßen. Als Heldin in „Die Tribute von Panem“ feierte sie ihren großen Durchbruch, für ihre Rolle in „Silver Linings“ gab es sogar den Oscar. Jennifer ist damit die zweitjüngste Schauspielerin, die jemals mit dem Oscar ausgezeichnet wurde. Forbes bezeichnete sie letztes Jahr als „mächtigste Schauspielerin Hollywoods“ – und das mit gerade mal 24 Jahren.

Heike Makatsch in „Hilde“


Hilde

Heike Makatsch ist ein wahres Multitalent: Die mehrfach ausgezeichnete Schauspielerin kann auch Erfolge als Moderatorin, Sängerin und Autorin verbuchen. Besonders ihre Darstellung in „Hilde“ blieb in Erinnerung. Hierin spielte sie Hildegard Knef, den deutschen Hollywoodstar und Broadway-Hit. Knef gilt als Ikone der deutschen Unterhaltungsbranche, begeisterte mit legendären Konzerten, wurde gefeiert und gehasst. Ihre Autobiografie ist das erfolgreichste Buch der Nachkriegszeit. Und Heike Makatsch ist die perfekte Wahl für ihre Verkörperung.

Audrey Tautou in „Coco Chanel – Der Beginn einer Leidenschaft“


Coco Chanel: Der Beginn einer Leidenschaft

Es gibt keine Frau, die die Modewelt mehr beeinflusste als die große Coco Chanel. Noch heute verehrt man sie für ihre unkonventionellen und doch zeitlosen Entwürfe, für ihren einzigartigen Stil und ihr Gespür für Mode. Gespielt wird sie in „Coco Chanel“ von Audrey Tautou, eine der beliebtesten Schauspielerinnen Frankreichs. Dabei hätten die Macher des Films keine geeignetere Besetzung finden können: Audrey Tautou wird von der Presse nicht umsonst „Chanel Muse“ genannt. Ihr eleganter und gleichzeitig moderner Stil machen sie zu einer der größten Fashion-Idole ihrer Heimat.

Foto: „Coco Chanel – Der Beginn einer Leidenschaft“ (2009), Warner Bros.

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

myNFP: Hormonfreie Verhütung und natürliche Familienplanung

myNFP: Hormonfreie Verhütung und natürliche Familienplanung

Aktuell boomt die hormonfreie Verhütung immer mehr – viele Frauen suchen Alternativen zur Pille, da sie nich

MEHR
7 Dinge, die du später mal bereuen wirst

7 Dinge, die du später mal bereuen wirst

Du rennst von der Arbeit über den Supermarkt nach Hause, ziehst dich in Windeseile um und kommst doch zu spät zum

MEHR
Fit fürs Oktoberfest – Tipps für einen erfolgreichen Trip auf die Wiesn

Fit fürs Oktoberfest – Tipps für einen erfolgreichen Trip auf die Wiesn

„O’zapft is“ heißt es in München jährlich im September auf einem der populärsten Volksfeiern der Welt: de

MEHR
Männer ansprechen:  So flirtest du ihn richtig an

Männer ansprechen: So flirtest du ihn richtig an

Männer sollten Frauen ansprechen, so denken viele bis heute. Aber warum? Männer sind ebenso schüchtern oder gehe

MEHR

Kommentieren