Diese Instagram-Trends für 2018 pushen deinen Account

Diese Instagram-Trends für 2018 pushen deinen Account

Mehr Follower?

Diese Instagram-Trends für 2018 pushen deinen Account

Instagram erreicht mittlerweile mehr als 800 Millionen Nutzer. Für das Jahr 2018 ist anzunehmen, dass die Milliarde geknackt und Instagram somit, nach Facebook, zum zweitwichtigsten sozialen Netzwerk wird. In den letzten Jahren haben sich der visuelle Geschmack der Instagram-Community und die Qualität der geteilten Inhalte dramatisch verbessert. Die Inhalte der Top-Accounts zeigen mehr Abwechslung als in der Vergangenheit und die alltäglichen Fotos zeichnen sich durch eine hohe Qualität, eine große Auswahl an Themen und die Anwendung moderner und farbenfroher Filter aus. Influencer setzen die Messlatte sehr hoch und binden ihre Follower weiter ein, indem sie bestimmte Stimmungen oder Situationen auf die bestmögliche Art und Weise darstellen. Dieser Aspekt wird mehr und mehr zum Schlüsselpunkt, um auf Instagram erfolgreich zu sein. Erfahre hier, mit welchen Trends du im Jahr 2018 deine Followerzahl erhöhen kannst.
 

1. Stories und Vlogging auf Instagram

Hoffentlich bist du ein Fan von Vlogging, denn die Popularität der Produktion von Video-Inhalten wird im Jahr 2018 voraussichtlich steigen – besonders bei Instagram. Du kannst dich also schon mal auf verfeinerte Instagram-Stories und bessere Videoinhalte einstellen!

Zwar sind Instagram-Stories nur ein Jahr alt, doch sie werden jetzt schon in einer Vielzahl von Nischenmärkten populär. Es ist nicht schwer vorauszusehen, dass diese Funktion bis Ende 2018 von fast der Hälfte der Instagrammer genutzt wird. Das bedeutet, dass beispielsweise auch Unternehmen mit Influencern zusammenarbeiten werden, die Inhalte in ihren Insta-Stories teilen.

Wenn du also nicht bereits die Story-Funktion verwendest, solltest du schleunigst damit anfangen! Dabei werden insbesondere Video-Inhalte in den kommenden Monaten auf dem Vormarsch sein. Im Jahr 2018 werden wir also mehr Influencer-Vlogging zu sehen bekommen. Videoinhalte sind nicht nur für Influencer, sondern auch für Unternehmen und Marken wichtig. Sie erhalten höhere Engagement Rates und Follower neigen dazu, sie häufiger zu kommentieren, zu liken und zu teilen.

 

2. Geschichten erzählen: Was bringen Instagram Stories?

Instagram Stories
Fotos: @nilam.farooq und @namastehannah

Vielleicht hast du es bereits bemerkt, generell ist das Engagement, das du von Instagram Stories bekommst, sehr gut. Instagram hat mittlerweile auch den Umfrage-Sticker hinzugefügt und stellt dir dadurch ein großartiges Werkzeug zur Verfügung, mit dem du interagieren und Feedback von deinem Publikum erhalten kannst. Durch ihre Flüchtigkeit sind diese Inhalte authentischer und können aufgrund folgender Fakten punkten:

Direkter Link:

Nachdem du 10.000 Follower auf Instagram erreicht hast, kannst du das Link-Tool nutzen. Dies ist ein sehr gutes Tool, um deinen Traffic von Instagram auf jede andere soziale Seite oder Landing-Page zu lenken, anstatt den veralteten „Link in Bio“-Weg zu verwenden.

Knappheit:

Der Inhalt wird innerhalb von Stunden verloren gehen, sodass die Leute Angst davor haben, etwas zu verpassen.

Aufmerksamkeitsrate:

Es gibt keine Likes auf Instagram Stories. Du kannst nur eine Geschichte überspringen oder eine Unterhaltung beginnen. Und das ist genau das Richtige für die schwindende Aufmerksamkeitsspanne der Instagrammer. Eine ehrliche Kommunikation ist dabei das A und O. 84 Prozent der Millennials trauen der traditionellen Werbung nicht, daher macht es keinen Sinn, Inhalte zu erstellen, die aus verkaufsbezogener Sicht geschrieben werden. Sei originell, menschlich und kreativ. Ein Storytelling-Ansatz für Instagram wird auch weiterhin ein wichtiger Aspekt bei der Weitergabe deiner Inhalte sein.
 

3. Instagram Algorithmus

Im April 2016 beschloss Instagram, seine Nutzer zu überraschen – sehr zum Ärger von Bloggern, Influencern und Marken. Die Lieblings-App der Mode verlagerte sich von einer strikten chronologischen Reihenfolge zu einer durch einen Algorithmus bestimmten. Laut Instagram wurde der Algorithmus so konzipiert, dass Nutzer mehr Fotos von Nutzern sehen, die ihnen gefallen. Die Post-Platzierung im Feed eines Nutzers soll eine Mischung aus sieben Schlüsselkomponenten umfassen. Nutzer versuchen diesen neuen Algorithmus nun zu umgehen, beispielsweise durch sogenanntes Sandwiching.

Was ist „Sandwiching“?

Sandwiching beschreibt eine Strategie, nach welcher Beiträge zwischen Bildern gepostet werden, denen aufgrund der vorhandenen Daten hohe Engagement Rates zugewiesen werden. Du als Influencer kannst also deinen Beitrag auf Instagram zwischen zwei Post einbetten, von denen du erwartest, dass viele Follower mit ihnen interagieren. Theoretisch wird der Beitrag in der Mitte „aufgewertet“, indem auf jeder Seite ein Post mit hohem Engagement steht. Neben dieser Möglichkeit den Instagram-Algorithmus auszutricksen, erwarten wir 2018 weitere interessante Versuche, das System zu „knacken“.

 

4. Welche Inhalte trenden 2018 auf Instagram?

Essen, Lifestyle (Mode & Design), Fitness, Business, Entertainment und Reisen werden definitiv die sechs Hauptthemen sein, die Instagram im Jahr 2018 dominieren werden. Diese Trends boomten bereits 2017 und wachsen noch mehr. Wir haben hier drei Tipps für dich, wie du diese Inhalte im Jahr 2018 am besten präsentierst:

Glitzerd:


Die Filter-App Kira Kira liegt voll im Trend. Mit ihr kannst du dein Outfit, deine Accessoires und sogar deine Haut mit einem glitzernden Finish überlagern. Wähle einfach den Grad des Glanzes, den du deinem Bild hinzufügen möchtest.

Close-ups und Details:


Wie du wahrscheinlich schon mitbekommen hast, ist der Minimalismus tot. Wir befinden uns im Zeitalter des „Maximalismus“, einem erfundenen Ausdruck dafür, dass es in der Mode jetzt mehr Farbe, mehr Textur, kompliziertere Designs und noch viel mehr Details gibt. Instagrammer reagieren mit Close-ups und Detail-Aufnahmen. Fokussiere dich mehr auf die vielen überraschenden kleinen Akzente deines Stils, als auf das komplette Outfit.

Chic im Alltag:

A very Harajuku summer with @yslbeauty 💋 #yslbeautyau . . . . . #collab

A post shared by CARMEN HAMILTON (@carmengracehamilton) on


Nur wenige Dinge beschäftigen den Kopf eines Content-Entwicklers genauso wie das Finden des besten Hintergrunds für den neuesten Beitrag. Während bisher eher Luxushotel-Lobbys und Panoramaaussichten angesagt waren, erwarten uns 2018 ganz andere Locations. Diese neuen Orte sind vielleicht nicht so inspirierend, wie du es gewohnt bist: Zeige dein glamourösestes oder raffiniertestes Outfit in einem Raum, der absolut nichts von diesen Dingen ist – vom Fastfood-Restaurant über Parkplätze bis hin zu zugemüllten Bushaltestellen – Hauptsache banal!

 

Foto: kinemero / Getty Images

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Reverse Dieting: Booste deinen Stoffwechsel

Reverse Dieting: Booste deinen Stoffwechsel

Jeder kennt das Phänomen: Nach einer knallhart durchgezogen Diät- und Abnahmehase droht sich der Jo-Jo-Effekt ein

MEHR
Gewinne die neuen Blu-rays und Bücher von Kommissar Dupin!

Gewinne die neuen Blu-rays und Bücher von Kommissar Dupin!

Endlich ist es soweit: mit BRETONISCHER STOLZ, BRETONISCHE FLUT und BRETONISCHES LEUCHTEN sind ab 08. November drei

MEHR
Buchtipp des Monats: Rachewinter

Buchtipp des Monats: Rachewinter

Rachewinter – typisch Gruber, einfach spannend Das wurde wirklich Zeit! Alle, die Andreas Grubers Bücher lie

MEHR
MONA – der Fotowettbewerb mit Wohlfühlfaktor

MONA – der Fotowettbewerb mit Wohlfühlfaktor

Frauen, die gerne fotografieren, modebewusst und stilsicher sind, können noch bis zum 31. Dezemeber 2018 am Fotowe

MEHR

Kommentieren