Shirodhara – Tiefenentspannung mit dem ayurvedische Stirnguss

Shirodhara – Tiefenentspannung mit dem ayurvedische Stirnguss

Aktiviere dein drittes Auge

Shirodhara – Tiefenentspannung mit dem ayurvedische Stirnguss

Vielleicht hast du schon etwas vom sogenannten Stirnguss gehört; Shirodhara ist die wahrscheinlich bekannteste ayurvedische Behandlung. Es mag zunächst seltsam wirken, sich den Kopf mit Öl begießen zu lassen, doch der Stirnguss ist ein echter Stresskiller.

Die aus dem altindischen Sanskrit stammende Bezeichnung setzt sich zusammen aus den Wörtern „Shiro“, was auf Deutsch Kopf bedeutet, und Dhara, womit ein stetiger Fluss oder Strahl gemeint ist. Der Stirnguss dient zur Aktivierung des dritten Auges, das im Ayurveda Ajna genannt wird und auch als 6. Chakra bekannt ist. Es befindet sich zwischen den Augenbrauen und dem Haaransatz und ist der Sitz unserer Intuition und unseres Bewusstseins. Durch Shirodhara wird dieser energetische Bereich sanft stimuliert und angeregt. Der Stirnguss ist sowohl eine eigenständige Therapie als auch Bestandteil der umfassenden Panchakarma-Kur.
 

So funktioniert der Stirnguss

Wenn du dich für eine Shirodhara-Anwendung entscheidest, wirst du dich zunächst entspannt auf eine Liege legen. Über einen Docht aus Baumwollgarn fließt dann kontinuierlich warmes, mit heilenden Kräutern versetztes Öl auf deine Stirn. Dazu wird ein spezielles Dhara-Gefäß aus Ton verwendet, das in einem Abstand von einigen Zentimetern über deinen Kopf gehalten wird. Der Ölfluss kann statisch, aber auch in kreisenden oder elliptischen Bewegungen auf die Stirn gegossen werden.

Wichtig ist bei dieser Prozedur, dass das Öl gleichmäßig und ohne Unterbrechung fließt. Deine Augen sind während der Behandlung natürlich vor dem Öl geschützt. Normalerweise dauert ein solcher Stirnguss etwa 25 Minuten. Machst du diese Behandlung jedoch zum ersten Mal, kann sie zur Eingewöhnung auch nur 8-10 Minuten dauern. Nach der Behandlung solltest du ruhen und Kälte oder Luftzüge vermeiden. Das Öl sollte nicht über Nacht auf dem Kopf bleiben, sondern mit nicht zu warmem Wasser und idealerweise einem ayurvedischen Shampoo ausgewaschen werden.

 
Shirodhara - ayurvedischer Stirnguss

 

Für wen eignet sich Shirodhara besonders?

Da die Shirodhara-Anwendung das vegetative Nervensystem stimuliert, besitzt sie eine ungemein beruhigende Wirkung. Außerdem wirkt sie ausgleichend auf beide Gehirnhälften und fördert die Konzentration. Typische Leiden, gegen die eine Shirodhara-Anwendung präventiv oder behandelnd wirkt, sind: Bluthochdruck, Spannungszustände, Depressionen, Schlafstörungen, Störungen des Tages- und Nachtrhythmus, Erschöpfung, Hautirritationen und chronische Kopfschmerzen.

 

Das richtige Öl

Um den richtigen Effekt zu erzielen, wird das Öl für die Behandlung individuell auf deine Bedürfnisse abgestimmt. Dazu wird ein Basisöl, meist Sesam- oder Kokosöl, mit Essenzen verschiedener Heilkräuter oder Buttermilch versetzt. Dieses spezielle Öl nennt man im Ayurveda „Thaila“. Erfahrene Therapiezentren stellen die Kräutersude sogar selbst her.

 

Shirodhara – zu Hause, im Wellness-Center oder beim Profi?

Mittlerweile ist der ayurvedische Stirnguss kein Exot mehr; sowohl Wellness-Center als auch Ayurveda-Therapeuten bieten die Shirodhara-Anwendung an.

Wenn du dich für den Gang zum Therapeuten entscheidest, begibst du dich in gut ausgebildete und geübte Hände. Ein Therapeut kann nicht nur die Behandlung individuell auf deinen aktuellen Gesundheitszustand anpassen, sondern es besteht auch die Möglichkeit, direkt eine ganzheitliche ayurvedische Kur zu buchen.

Im Wellness-Center liegt der Schwerpunkt eindeutig auf dem entspannenden Effekt der Shirodhara-Anwendung. Hier gibt es meist zwei oder drei Standardöle, aus denen du dir deinen Favoriten wählen kannst.

Zu Hause ist der Stirnguss theoretisch möglich und es gibt mittlerweile auch Geräte, die du dir für die häusliche Anwendung von Shirodhara kaufen kannst. Empfehlenswert ist eine Anwendung in den eigenen vier Wänden jedoch gerade für Anfänger nicht. Beim Stirnguss handelt es sich um eine therapeutische Behandlung, und das sollte nicht unterschätzt werden. Eine ungeübte Anwendung von Shirodhara kann negative Symptome verstärken oder sogar neue Beschwerden auslösen. Deshalb ist es empfehlenswert, sich gerade als Neuling oder bei stärkeren Beschwerden an einen Fachmann zu wenden, damit die Behandlung auch wirklich ein wohltuendes und entspannendes Erlebnis wird.

 

Fotos: SrdjanPav; Visage / Getty Images

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Wundermittel OPC? Entdecke die Kraft der Traubenkerne!

Wundermittel OPC? Entdecke die Kraft der Traubenkerne!

OPC bekommt durch Studien immer mehr Anerkennung und so hat sich ein regelrechter Trend darum gebildet. Kein Wunder

MEHR
Wie dich Flohsamenschalen beim Abnehmen unterstützen können

Wie dich Flohsamenschalen beim Abnehmen unterstützen können

Die meisten Frauen haben schon die eine oder andere Diät hinter sich. Viele greifen dabei auf Nahrungsergänzungsm

MEHR
16 ungewöhnliche, aber wirkungsvolle Verwendungsmöglichkeiten von Wick VapoRub

16 ungewöhnliche, aber wirkungsvolle Verwendungsmöglichkeiten von Wick VapoRub

Der einzigartige Geruch von Wick VapoRub erinnert an die Zeit, als Mama abends bei Husten und Schnupfen Brust und R

MEHR
So können Kinesio-Tapes deine Verspannungen lösen und Schmerzen lindern

So können Kinesio-Tapes deine Verspannungen lösen und Schmerzen lindern

Egal ob bei Sportverletzungen, Verspannungen oder bei Schmerzen, Kinesio-Tapes werden mittlerweile nicht nur von Ki

MEHR

Kommentieren