Pflege & Styling für Sportlerinnen

Pflege & Styling für Sportlerinnen

Pflege & Styling für Sportlerinnen

Das Beauty-Programm für fitte Frauen

Wer kennt das Vorurteil nicht, dass Frauen beim Sport selten sexy aussehen? Dem wollen wir entgegenwirken. Denn Vorbilder wie Alpin-Fahrerin Lindsey Vonn oder Biathletin Dorothea Wierer zeigen, dass Frauen auch beim Sport sexy aussehen können.
 

Weniger ist mehr

Für sportliche Frauen gilt: Weniger ist mehr und alles sollte nicht nur sexy, sondern auch praktisch sein. Sport trägt ohnehin zu einem besseren Aussehen bei. Die freigesetzten Endorphine sorgen für einen strahlenden Teint und die Aktivität stärkt die Muskulatur und macht die Haut fest. Doch Sportlerinnen sollten auf eine gute Pflege von Haut und Haaren achten, um beim und nach dem Workout perfekt gestylt zu sein.
 

Haarstyling und -pflege

Beim Workout helfen gute Flechtzöpfe um die Haare aus dem Gesicht zu halten. Diese sollten mit haarschonenden Gummis befestigt werden, um Haarbruch zu vermeiden. Einzelne Strähnen können mit Klammern befestigt werden. Um die Haare zusätzlich zu schonen, sollte auch trotz Sports auf zu viel Haarewaschen verzichtet werden. Der Schweiß kann ohne Shampoo auch mit kaltem Wasser ausgewaschen werden. Wer nicht auf ein Shampoo verzichten möchte, greift zu einem ph-neutralen, milden Reinigungsprodukt. Zusätzlich können leichte Fluids auch während des Workouts in die Haarspitzen gegeben werden, diese werden dadurch extra geschützt.
 

Schonend für die Haut

Die Haut sollte beim Workout möglichst frei atmen können. Make-up beschwert sie und hindert den Schweiß daran, aus den Poren auszutreten. Die Folge sind Verstopfungen und Pickel. Wer nicht ohne Make-up auskommt, sollte auf getönte Gele oder BB-Cremes zurückgreifen. Die sorgen für leichte Frische. Nach dem Sport reichen leichte Puder und ein Rouge, um den frischen Teint aufrecht zu erhalten.

Um den Körper frisch zu halten, empfehlen sich Deodorants und Duschgele mit grünen Düften. Auch spezielle Sport-Duschgele, die die Muskulatur entspannen sollen, können nach dem Sport helfen. Wichtig ist, dass die entspannende Dusche nach dem Sport nicht zu heiß ist. Das trocknet die Haut aus. Besser sind Wechselduschen mit warmem und kaltem Wasser, um die Durchblutung anzuregen und Muskelkater zu vermeiden. Wichtig dabei: Immer mit einer kalten Phase enden.

Nach der Dusche sollte die Haut mit Feuchtigkeit versorgt werden. Besonders gut eignen sich sogenannte Soft-Cremes, die schnell einziehen und leicht zu verteilen sind. Wem das nicht schnell genug geht, der kann auch auf In-Dusch-Bodylotion zurückgreifen. Diese spendet allerdings deutlich weniger Feuchtigkeit.
 

Styling für sportliche Frauen

 

Make-up beim Sport

Was für Make-up gilt, ist auch für Wimperntusche, Lidschatten oder gar Lippenstift wichtig. Weniger ist mehr! Wasserfeste Wimperntusche kann allerdings auch beim Workout für einen unwiderstehlichen Augenaufschlag sorgen. Eine leichte Lippenpflege, sowie viel Trinken halten die Lippen geschmeidig. Nach dem Sport darf es ein bisschen mehr sein, der strahlende Teint sollte dann aber unterstützt werden. Zum Beispiel mit Concealer, glänzendem Lipgloss und hellem Lidschatten.
 

Draußen immer mit Sonnenschutz

Auf zwei Besonderheiten sollten Sportlerinnen neben den Grundtipps noch achten: Wer viel Outdoorsport macht, sollte unbedingt auf einen Sonnenschutz achten. Lichtschutzfaktor sollte auch im Winter oder an grauen Tagen ein Muss sein. Die UV-Strahlung lässt sich auch von Wolken nicht abhalten. Keine Sorge – Farbe bekommt die Haut bei sonnigen Tagen auch dann noch. Auch bei der Sonnencreme solltest du auf eine leichte Pflege setzen. Kühlende Sprays können zusätzlich helfen, beim Sport frisch zu bleiben.
 

Besondere Pflege für Schwimmerinnen

Schwimmerinnen haben es bei der Pflege besonders schwer. Eine gute Chlorbrille verhindert die roten Augen von Vorneherein. Eine leichte Gelpflege kann auch hier nach dem Sport für einen frischen Teint sorgen. Das Chlor greift Haut und Haare extrem an. Deshalb sollten Schwimmerinnen unbedingt eine gute Feuchtigkeitspflege benutzen. Einmal wöchentlich hilft eine Haarkur um die Spitzen zu regenerieren.
 

Alles in Allem solltest du aber nicht aus den Augen verlieren, dass Sport Spaß machen soll, gesund ist und das Aussehen ohnehin verbessert wird und man beim Workout an sich nicht perfekt sein muss.

 

Unsere Top Make-up- & Plegeprodukte für Sportlerinnen:

Pflege- & Stylingprodukte für Sportlerinnen
 

 

Fotos: GlobalStock, gpointstudio, PeopleImages/iStock.com; Douglas

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Beauty-Tipps für den Winter: Haut- und Körperpflege in der kalten Jahreszeit

Beauty-Tipps für den Winter: Haut- und Körperpflege in der kalten Jahreszeit

In der kalten Jahreszeit wirken sich gleich mehrere Faktoren denkbar schlecht auf die sonnenverwöhnte und gesunde

MEHR
So zauberst du dir morgens schnelle & einfache Frisuren

So zauberst du dir morgens schnelle & einfache Frisuren

Das hast du sicher auch schon oft genug erlebt: Nach einer durchzechten Nacht oder einer unruhigen Nacht mit Baby m

MEHR
Arganöl: Das Beauty-Wundermittel für Haut und Haare

Arganöl: Das Beauty-Wundermittel für Haut und Haare

Trockene Haut, fettige Kopfhaut, spröde, splissige Haare, und im Winter wird’s sogar noch schlimmer – vielleic

MEHR
Die Brille als Modestatement:  Coole Styling-Tricks

Die Brille als Modestatement: Coole Styling-Tricks

Noch vor wenigen Jahren war sie ein notwendiges Übel, das sich nicht so recht mit modischem Styling anfreunden kon

MEHR

Kommentieren