Mit diesen Tricks kannst du deine Periode verkürzen

Mit diesen Tricks kannst du deine Periode verkürzen

Wenn's mal wieder länger dauert..

Mit diesen Tricks kannst du deine Periode verkürzen

Viele Frauen und Mädchen kennen das Problem: Die Periode kommt immer genau dann, wenn man sie am Wenigsten gebrauchen kann. Ein bevorstehender Kurztrip ans Meer, ein Festivalbesuch oder das lang ersehnte Date mit dem interessanten Kollegen – wenn sich genau dann die Menstruation einstellt, steht einem der Sinn meist eher nach einem entspannenden Tag auf dem Sofa anstatt nach Spaß und Action. Auch wenn unangenehme Beschwerden oftmals nach wenigen Tagen abklingen, kann es manchmal nicht schnell genug gehen, bis die Blutungen endlich aufhören. Wenn es dir ab und zu auch so geht, haben wir hier das Richtige für dich: Mit diesen Tipps kannst du deine Periode verkürzen!
 

Mit Wärme gegen lange Monatsblutungen

Dieser Tipp ist für dich wahrscheinlich nicht ganz neu, denn die Wärmflasche ist für viele Frauen ein stetiger Begleiter während der Periode. Eine verstärkte Wärmezufuhr ist eine gute Entscheidung, denn sie kann dir gleich mehrfach helfen. Einerseits können Wärmekissen und Co. unangenehme Krämpfe und weitere lästige Menstruationsbeschwerden lindern. Andererseits regt Wärme den Blutfluss an – unter Umständen fallen deine Blutungen dann zunächst stärker aus; dafür sind sie aber auch schneller vorbei. Eine durchschnittliche Menstruation dauert übrigens drei bis fünf Tage; es gibt aber auch Frauen, die bis zu 14 Tage im Monat bluten.
 

Kürzere Periode dank Sport und Bewegung?

Ganz klar: Wenn es „diese“ Zeit im Monat ist, möchtest du am liebsten mit Schokolade und Decke auf dem Sofa liegen und dir einen schönen Film ansehen. An Jogging, Yoga oder Pilates ist dann kaum zu denken. Dennoch gibt es einen guten Grund, auch während der Menstruation körperlich aktiv zu sein: Bewegung regt nicht nur den Kreislauf, sondern auch den Blutfluss an. Darüber hinaus können die ausgeschütteten Endorphine Regelschmerzen lindern und entkrampfen. Wenn du dich also aufraffst und ins Fitnessstudio gehst anstatt zu faulenzen, kannst du deine Periode erträglicher machen und gleichzeitig verkürzen. Vorsicht gilt aber, wenn du unter Kreislaufproblemen oder sehr starken Blutungen leidest: In diesen Fällen solltest du kurz vor und während deiner Tage lieber auf sportliche Betätigung verzichten.
 

Mit Kräutern und Heilpflanzen die Periode verkürzen

Auch natürliche Arzneimittel und Heilpflanzen können dir dabei helfen, eine kürzere Menstruation zu erreichen. Bereits vor vielen Jahrhunderten wussten heilkundige Menschen, dass Pflanzen wie Mönchspfeffer, Schafgarbe, Frauenmantel oder Thymian sich positiv auf die Periode und das Wohlbefinden während dieser Zeit auswirken können. Je nach persönlicher Vorliebe kannst du diese als Tee oder in Tablettenform einnehmen, und das am besten mehrmals täglich. Auf diese Weise kannst du sowohl deine Menstruationsbeschwerden lindern, als auch die Dauer deiner Blutungen verkürzen.
 

Die „schönste Nebensache der Welt“ für eine kürzere Menstruation

Dieser Tipp wird dir vielleicht am besten gefallen: Sex während der Periode trägt dazu bei, dass Krämpfe und vergleichbare Beschwerden geringer ausfallen, und gleichzeitig wird der Blutfluss gesteigert. Ein paar aufregende Stunden mit deinem Schatz machen nicht nur Spaß, sondern tragen so auch dazu bei, dass die Monatsblutung kürzer ausfällt. Das gilt übrigens auch dann, wenn du Single bist: Masturbieren ist in diesem Fall genauso gut wie Sex mit einem Partner – die Hauptsache ist, dass du zum Orgasmus kommst.
 

Periode verkürzen mit Medikamenten: So geht’s mit Pille und Co.

Neben den bereits genannten natürlichen Methoden kannst du deine Menstruation auch mithilfe von Medikamenten kürzer gestalten. Das geht allerdings nicht ohne die Einnahme von Hormonpräparaten. Nimmst du beispielsweise die Pille, kannst du die Pillenpause einfach vorziehen und so anstatt nach 21 Tagen bereits nach 14 Tagen mit der Einnahme aufhören. Bekommst du dann deine Regel, fällt diese meist deutlich schwächer und kürzer aus als gewöhnlich. Damit verschiebst du aber natürlich auch den Beginn deiner Tage. Ähnliche Effekte lassen sich auch mit anderen Verhütungsmitteln wie dem Vaginalring oder dem Verhütungspflaster erreichen.

Manche Frauen verwenden auch das Schmerzmittel Ibuprofen, um ihre Periode zu verkürzen und gleichzeitig Schmerzen und Krämpfe zu lindern. Auch die Intensität der Blutungen soll dadurch deutlich schwächer ausfallen. Dafür nehmen die Frauen bis zu vier Tabletten über den Tag verteilt ein. Bei Manipulationen deiner Regel mithilfe der Pille oder Schmerzmedikamenten ist Vorsicht geboten, und das nicht nur, weil der Empfängnisschutz bei falscher Handhabung nicht mehr gewährleistet werden kann. Bevor du mit Medikamenten in deinen Zyklus eingreifst, solltest du mit deinem Frauenarzt sprechen, der dich über Vorteile und Risiken aufklären kann.

 

Foto: Carol Yepes / Getty Images

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

16 ungewöhnliche, aber wirkungsvolle Verwendungsmöglichkeiten von Wick VapoRub

16 ungewöhnliche, aber wirkungsvolle Verwendungsmöglichkeiten von Wick VapoRub

Der einzigartige Geruch von Wick VapoRub erinnert an die Zeit, als Mama abends bei Husten und Schnupfen Brust und R

MEHR
So können Kinesio-Tapes deine Verspannungen lösen und Schmerzen lindern

So können Kinesio-Tapes deine Verspannungen lösen und Schmerzen lindern

Egal ob bei Sportverletzungen, Verspannungen oder bei Schmerzen, Kinesio-Tapes werden mittlerweile nicht nur von Ki

MEHR
Ojas: Stärke deine Lebenskraft und entdecke den Schlüssel zum Glück

Ojas: Stärke deine Lebenskraft und entdecke den Schlüssel zum Glück

Wenn du auf der Suche nach Möglichkeiten bist, dein Wohlbefinden zu steigern, findest du im Ayurveda vielleicht di

MEHR
Die besten Hausmittel gegen Heuschnupfen

Die besten Hausmittel gegen Heuschnupfen

Eine tropfende Nase, brennende Augen und Atemnot können einem den Frühling und Sommer gründlich verderben. Häuf

MEHR

Kommentieren