Steigere mit dem A-Punkt und U-Punkt deine Lust

Steigere mit dem A-Punkt und U-Punkt deine Lust

Geheimnisvolle erogene Zonen

Steigere mit dem A-Punkt und U-Punkt deine Lust

Der G-Punkt ist ja nun kein Geheimtipp mehr. Davon hast du sicher schon gehört. Doch wie verhält es sich mit dem A-Punkt und U-Punkt? Der weibliche Körper ist so vielfältig. Es gibt noch weit mehr lohnenswerte Lustzentren zu entdecken als gedacht.

Geheimnisvolle Lustzentren

Denn Frauen besitzen noch viele weitere lustvolle Zonen. So wie den A-Punkt und den U-Punkt. Diese geheimnisvollen weiblichen Lustzentren kennt noch nicht jede Frau. Sie versprechen dir ein völlig neues Glücksgefühl. Vorausgesetzt, du stimulierst diese auch richtig. Wir verraten dir, wie es geht. Also los, nichts wie ins Bett und die Reise zur weiblichen Lust kann beginnen.

Wo liegt der A-Punkt?

Der A-Punkt liegt wie der G-Punkt auf der vorderen Vaginawand. Doch der A-Punkt befindet sich noch etwas tiefer im Inneren, ungefähr auf halbem Wege vom G-Punkt zum Gebärmutterhals. Der kleine Hügel im vorderen Drittel der Vagina mit leicht geriffelter Oberfläche ist der G-Punkt. Dieser schwillt bei Erregung an. Hast du ihn gefunden, dann dringe jetzt noch tiefer ein. Dabei drückst du mit dem Finger gegen die Bauchdecke. Triffst du nun auf eine besonders empfindliche Zone, hast den A-Punkt gefunden.

Steigerung der vaginalen Feuchtigkeit und Lust

Benannt wurde der A-Punkt nach dem Mediziner Dr. Chua Chee Ann. Dieser fand heraus, dass die Stimulation des A-Punktes die vaginale Feuchtigkeit steigert. Damit ist es möglich, Scheidentrockenheit entgegenzuwirken. Daneben fand Dr. Ann heraus, dass durch eine Reizung dieser erogenen Zone außer der vaginalen Feuchtigkeit auch die Erregung gesteigert werden kann.

Den A-Punkt richtig stimulieren

Der A-Punkt lässt sich am besten mittels schaufelnden Bewegungen mit gleichmäßigem Druck stimulieren. Optimal hierfür sind sanfte Finger oder ein speziell geformtes Sexspielzeug. Selbstverständlich kann auch der Mann den A-Punkt der Frau stimulieren – entweder mit seinen Fingern oder einem Vibrator. Eine gekonnte Stimulation des A-Punktes verhilft jeder Frau zu mehr Erregung und besonders mehr Feuchtigkeit beim Sex. Somit wird die Lustgewinnung optimal gesteigert. Frauen haben die Penetration mit einem Penis oder einem Sexspielzeug als sehr lustvoll beschrieben, da hierdurch diese erogene Zone besonders stimuliert wird. Durch die richtige Stimulation des A-Punktes kannst du ganz zu dir selbst finden und dich völlig fallenlassen.

Und wo finde ich den U-Punkt?

Der U-Punkt betrifft das Gebiet um den Eingang der Harnröhre – zwischen Vagina und Klitoris. Daher kommt auch der Name: Urethra ist der Fachbegriff für Harnröhre. Aufgrund der zahlreichen Nervenenden die sich hier befinden, ist die Stimulation dieser erogenen Zone sehr angenehm und intensiv. Der U-Punkt ist ein Teil der CUV-Zone – der gesamte sensible Bereich um Scheidenwand, Harnröhre und Klitoris. Die englischen Begriffe „clitoris“, „urethra“ und „vaginal wall“ stehen für CUV.

Den U-Punkt richtig stimulieren

Um den U-Punkt zu stimulieren, gibt es mehrere Möglichkeiten. So feuchtest du beispielsweise deinen Finger mit etwas wärmendem Gleitgel an und streichelst dich selbst. Nimm dir am besten hierfür ausreichend Zeit. Der Mann kann dich mit seiner Zunge an dieser erogenen Zone auch sehr gut stimulieren. Denn die Klitoris ist ein sehr empfindlicher Bereich mit sehr vielen Nervenenden. Sie besitzt doppelt so viele Nervenenden wie die männliche Eichel. Auch die Stimulation des U-Punktes mit einem Vibrator oder der Penisspitze sorgen für einen tollen Lustgewinn. Die Berührung des U-Punktes löst bei dir ein angenehmes Kribbeln aus. Vergleichbar mit dem Harndrang, aber im Sinne von positiv erregend. Stimulierst du oder dein Partner diese Zone optimal, so kannst du nicht genug davon bekommen.

Lust-Tipp: Wird gleichzeitig dein G-Punkt stimuliert, so stehen die Chancen auf einen richtig tollen Orgasmus richtig gut. Optimal für eine Erregung dieser erogenen Zone sind auch Sexspielzeuge. Im Handel können extra hierfür spezielle Sextoys erworben werden. So sind etwa Fingervibratoren und Vibrationseier optimale Helfer für dein ganz besonderes Erlebnis.

Und noch ein Tipp für dich: All deine erogenen Zonen in deiner Vagina lassen sich sehr gut auch mit einer Yoni-Masssage erkunden. Hierbei handelt es sich um eine ganzheitliche Massagemethode für Frauen – der ganze Körper und der Intimbereich werden sanft massiert. Also los, jetzt erkunde deinen A-Punkt und U-Punkt und steigere dich so zu neuen Höhepunkten! Das ist doch mal einen Versuch wert, oder?

 

Fotos: Fresh Stock / stock.adobe.com

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Mit diesem kleinen Wort kannst du jeden Streit beenden

Mit diesem kleinen Wort kannst du jeden Streit beenden

Streit gehört zur Beziehung dazu, aber er ist keiner der angenehmen Aspekte der Zweisamkeit. Ein Streit kann wie e

MEHR
Peinliche Sexmomente – Ist uns das nicht allen schon mal passiert?!

Peinliche Sexmomente – Ist uns das nicht allen schon mal passiert?!

Wenn wir am liebsten im Erdboden verschwinden würden Manchmal würden wir am liebsten so sein wie die drei japanis

MEHR
Oxytocin:  Warum das Kuschelhormon für uns so wichtig ist

Oxytocin: Warum das Kuschelhormon für uns so wichtig ist

Was ist eigentlich Oxytocin? Den meisten Menschen dürfte es als „Kuschelhormon“ geläufig sein. Wissenschaftli

MEHR
Beißen, kratzen, kneifen: Der erotische  Knabberspaß im Bett

Beißen, kratzen, kneifen: Der erotische Knabberspaß im Bett

Für viele ist nichts spannender, als der Kontrast aus zärtlichen Küssen auf der einen und einem festen Klaps ode

MEHR

Kommentieren