So kannst du den Geruch deiner Vagina verändern

So kannst du den Geruch deiner Vagina verändern

Frisch & gesund

So  kannst du den Geruch  deiner Vagina  verändern

Jede Frau kennt es: Eine Vagina riecht nicht jeden Tag gleich und den meisten Frauen ist ihr Eigengeruch unangenehm. Doch woran liegt es, dass sich der natürliche Geruch der Scheide verändert?

Einige Ursachen des Vaginalgeruchs knapp zusammengefasst:

◆ die Ernährung
◆ benutzte Pflegeprodukte
◆ die Menge der Hygiene
◆ Genussmittel wie Nikotin oder Alkohol
◆ der Gesundheitszustand des Intimbereichs
 

Veränderung des Vaginalgeruchs durch die richtigen Lebensmittel

Wie es bei Männern den Geschmack des Spermas beeinflusst, genauso beeinträchtigen bestimmte Lebensmittel auch den Geruch der Vagina. Der Verzehr von Zwiebeln und Knoblauch führt nicht nur zu schlechtem Mundgeruch, sondern überträgt sich auch eins zu eins auf den Eigengeruch der Scheide. Zudem riecht dann auch der Schweiß anders, ebenso wie wenn du im Schritt schwitzt. Iss Ananas oder Blaubeeren und allgemein viel Obst – das macht deine Vagina gut riechend und auch wohlschmeckend.
 

Verzicht auf Genussmittel

Nikotin und Alkohol gehen ziemlich zügig ins Blut über und genauso verändern sie den Geruch deiner Vagina sehr nachteilig. Du hast sicher schon gehört, dass der Genuss von Bier das Sperma deines Lieblings bitter macht – genauso verhält es sich auch mit deinem Intimgeruch. Wenn es schon sein muss, dann bitte alles in Maßen konsumieren, um beim Fallenlassen der Hüllen keine unangenehmen Überraschungen zu erleben. Am besten ist natürlich, Nikotin und Alkohol weitestgehend aus deinem Leben zu streichen um so einen angenehmen Eigengeruch zu haben.
 

Das Benutzen der richtigen Pflegeprodukte

Die zarten Schleimhäute deiner Vagina sind sehr sensibel und sollten immer mit einer milden speziellen Intim-Waschlotion gereinigt werden. Niemals solltest du Duschgel oder gar Seife verwenden. Diese säubern zwar auch, beeinflussen aber den natürlich pH-Wert der Vagina nachteilig und führen so zu üblem Geruch. Wenn der pH-Wert sowie der Säure-Basen-Haushalt nicht im Gleichgewicht sind, riecht die Scheide sehr schnell fischig und du kannst einen unangenehmen Ausfluss bekommen. Dann wäre der Weg zum Frauenarzt nicht vermeidbar. Speziell entwickelte Pflegeprodukte sind gut abgestimmt auf die Scheidenflora und so das ideale Pflegeprodukt für den Alltag.
 

Das richtige Maß an Hygiene

Zu wenig Hygiene verursacht Infektionen, zu viel Hygiene bringt das natürliche Gleichgewicht der Vagina durcheinander. Die richtige Menge ist entscheidend. Die Vagina einmal täglich beim abendlichen ODER morgendlichen Duschen zu säubern, genügt völlig. Mehrmals am Tag waschen oder gar zusätzliche Intimdeos benutzen, ist alles andere als förderlich.
 

Nur eine gesunde Vagina ist eine gutriechende Vagina

Wenn sich durch irgendwelche Umstände Bakterien angesammelt oder Infektionen gebildet haben, so riecht deine Vagina unangenehm und du wirst vermehrten Ausfluss beobachten. Eine bakterielle Vaginose kann genauso die Ursache sein wie ein lästiger Scheidenpilz. Gegen beide Erkrankungen brauchst du Medikamente, die dir der Frauenarzt verschreibt oder die du in der Apotheke größtenteils rezeptfrei bekommst. Um solchen Infektionen vorzubeugen, kannst du zwischendurch auch mal eine Milchsäurekur für deine Vagina machen – sie wird es dir danken.
 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass jede Frau ein klein wenig dafür sorgen kann, dass ihre Scheide gut riecht und gesund ist. Als Faustregel lässt sich sagen: Was Mundgeruch verursacht, ist auch ungünstig für die Scheidenflora und mangelnde Hygiene ein Garant für üblen Geruch. Was grundsätzlich gesund und gut für uns ist, trägt auch positiv zum Vaginalklima bei.

 

Foto: Ayla Altintas / EyeEm / Getty Images

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Entdecke mit der Yoni-Massage deine Lust neu

Entdecke mit der Yoni-Massage deine Lust neu

Thai-Massage war gestern – Yoni-Massage ist heute Mädels, aufgepasst – wer schon bei einer Thai-Massag

MEHR
So funktioniert das Beziehungsmodell „Living Apart Together“

So funktioniert das Beziehungsmodell „Living Apart Together“

Jean Paul Sartre und Simone de Beauvoir haben es getan. Für Woody Allen ist es die optimale Vorstellung einer Bezi

MEHR
Kolumne: Männer, was könnt ihr eigentlich noch?

Kolumne: Männer, was könnt ihr eigentlich noch?

Vielleicht mag es an meinen Wurzeln liegen, dass ich mir diese Frage immer wieder aufs Neue stelle! Als Tochter ein

MEHR
Warum du nicht auf den perfekten Partner warten solltest

Warum du nicht auf den perfekten Partner warten solltest

Viele Singles, die gerne einen Partner hätten, machen sich das Leben selbst schwer. Denn häufig suchen sie nach P

MEHR

Kommentieren