So bekämpfst du deine Eifersucht

So bekämpfst du deine Eifersucht

Diese Tipps helfen!

So bekämpfst du deine Eifersucht

Er quatscht an der Bar mit einer anderen Frau, tanzt mit ihr und spricht dann die Nächste an? Er muss Single sein! Doch dann kommt eine Frau auf ihn zu und küsst ihn, die beiden sind eindeutig ein Paar. Du denkst dir nur: Dein Freund hätte sich nicht einmal erlauben dürfen, eine andere Frau auch nur anzusehen, denn für so etwas bist du viel zu eifersüchtig! Eine gewisse Eifersucht ist normal und hilft dir, auf echte Warnsignale aufmerksam zu werden. Doch sie kann auch krankhaft oder zumindest übersteigert werden und quält dich dann nur noch unnötig. Woran erkennst du das und was kannst du gegen zu viel Eifersucht tun?
 

Warum gibt es die Eifersucht?

Früher lebten wir nicht in Großstädten mit vielen Singles in jedem Alter, sondern in kleinen Gemeinschaften mit wenigen Mitgliedern in Höhlen und später in Häusern. Da damit die Auswahl an Partnern sehr begrenzt war, wäre es damals wirklich ein kleiner Weltuntergang gewesen, wenn sich ein einmal „gesicherter“ Mann von einer Frau abgewandt hätte. Niemand hätte sie dann mehr beschützt, sie bei Kindererziehung und Nahrungssicherung unterstützt. Jeder Mensch reagierte damals aus Vorsicht vor dem Verlust des Partners mit Eifersucht und verteidigte, was „seins“ war. Heute braucht natürlich niemand mehr einen Partner zum Überleben – Eifersucht ist also nicht mehr lebensnotwendig. Wir könnten sie also sein lassen. Doch so ticken wir leider nicht und es wird sehr wahrscheinlich noch Jahrtausende dauern, bis wir diesen Schritt machen, falls wir überhaupt jemals eifersuchtslose Wesen werden.
 

Was ist normale Eifersucht – und was ist gefährlich?

Dein Partner erzählt ständig von einer Arbeitskollegin, die er gern hat. Du bekommst dabei ein seltsames Bauchgefühl? Normal! Du fängst an, sie dir in den sozialen Netzwerken näher anzusehen? Solange du sie nicht stalkst, gehört selbst das zu unserer heutigen Zeit dazu. Sie geht dir nicht mehr aus dem Kopf, du denkst an nichts anderes mehr, kontrollierst deinen Freund, versuchst mit ihr in Kontakt zu treten oder stalkst sie regelrecht? Definitiv nicht mehr normal! Entscheidend für krankhafte Eifersucht ist der Leidensdruck. Das heißt, wenn dir selbst klar ist, dass dir deine Eifersucht nicht gut tut oder sogar Dinge kaputt macht, solltest du dir Hilfe holen. Wenn du aber damit klarkommst, dir gelegentlich das Facebook-Profil dieser neuen Arbeitskollegin des Freundes anzusehen, ohne dass das zu Streit zwischen euch führt oder du deinen Freund laufend auf sie ansprichst, dann ist es in Ordnung.
 

Von Eifersucht und Bauchgefühl

Eifersucht hin oder her, manchmal ist es auch das schlechte Bauchgefühl, das uns beschleicht und quält. Dein Freund kommt abends plötzlich später als sonst nach Hause, trinkt öfter mit den Kollegen abends noch ein Bier oder tippt gehäuft auf dem Handy herum und versteckt es vor dir? Natürlich wirst du da eifersüchtig und merkst, dass etwas nicht stimmt! Es ist gut, sich selbst immer wieder kritisch zu hinterfragen, denn nur so stellst du fest, ob du ein Eifersuchtsproblem hast oder nicht. Lass dir dieses aber auch nicht einreden und sprich mit deinem Partner darüber, wenn du ein seltsames Gefühl hast. Entweder es klärt sich alles auf – oder du entdeckst wirklich, dass etwas nicht stimmt. Du wirst schnell merken, ob deine Eifersucht begründet war oder ob dein Partner dir treu ist und du diejenige bist, die an sich arbeiten muss.
 

Anti-Eifersuchts-Tipp #1:
Selbstwertgefühl

Eifersucht rührt oft von Problemen mit dem eigenen Selbstwertgefühl her. Diese sind noch nicht einmal immer offensichtlich. Nach außen hin bist du die selbstbewussteste Frau der Welt, aber mal ehrlich: Magst du dich so, wie du bist? Glaubst du, du bist liebenswürdig und liebenswert? Beantworte dir diese Fragen ganz ehrlich. Wer sich selber liebt, hat Eifersucht eigentlich nicht nötig – denn wenn dich dein jetziger Partner nicht zu schätzen weiß, wird es der nächste tun und du selber weißt genau, was du wert bist. Arbeit an deinem eigenen Selbstwertgefühl kann dir helfen, aufkeimende Eifersucht sofort wieder zu ersticken.

 

Anti-Eifersuchts-Tipp #2:
Gespräche mit dem Partner

Du musst mit deiner Eifersucht nicht allein bleiben. Sprich mit deinem Partner darüber. Sag ihm, dass du ihm keine Vorwürfe machst, sondern dass du eifersüchtig bist. Warum bist du das? Was tut dein Partner, um Eifersucht in dir auszulösen? Was könnt ihr gemeinsam besser machen, damit du besser mit deiner Eifersucht zurechtkommst? Oft ist es so, dass dein Partner dir durch seine Worte bereits die Eifersucht nehmen kann. Vielleicht ist es aber auch an der Zeit, darüber zu sprechen, dass die Freundschaft zu seiner Ex euch nicht gut tut und er sich entscheiden muss, ob er an der Vergangenheit festhält oder lieber in seine neue Beziehung investiert.
 

Anti-Eifersuchts-Tipp #3:
Lerne die anderen Frauen kennen

Du weißt eigentlich gar nicht, mit welchen Kolleginnen dein Freund so unterwegs ist? Lerne sie kennen! Zugege-
ben: Das ist nichts für jeden. Wenn es sich bei der Frau, die dich eifersüchtig macht, um seine Ex handelt, willst du sie vielleicht lieber nicht kennen lernen. Doch wenn du die Frauen kennst, mit denen dein Partner sonst zu tun hat, erlebst du selbst, wie sie mit ihm umgehen – und du lernst, sie einzuschätzen. Meist entschärft sich die Situ-
ation dadurch, denn du hast selbst erkannt, dass sie nur Kolleginnen, Freundinnen oder auch eine Ex sind, mit denen dein Partner ganz anders umgeht, als mit dir.
 

Anti-Eifersuchts-Tipp #4:
Kopfkino ausschalten

Dein Kopfkino macht dich verrückt und das muss dir klar werden. Oft ist der Auslöser von Eifersucht ganz harmlos. Es kann eine SMS von deinem Freund sein, dass er heute später kommt. Nur schreibt er nicht dazu, dass er im Stau steht, der Chef in letzter Minute einen Auftrag für ihn hatte oder er auf der Arbeit einfach getrödelt hat und es nicht pünktlich schafft. Du fragst dich: Warum kommt er heute später? Schon geht das Kopfkino los. Beende das, indem du ihn fragst, wieso er später kommt – für eine kurze Antwort hat er Zeit. Schon hast du Gewissheit. Oder aber du lenkst dich ab, zum Beispiel mit Sport, der schon lange überfällig ist oder mit einem schönen Film. Vielleicht hat ja eine Freundin spontan Zeit und so hast du effektiv etwas Schönes davon, dass er heute später daheim ist.

 

Fotos: CoffeeAndMilk / iStock.com

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

So betrügst du deinen Freund ohne eine Affäre zu haben

So betrügst du deinen Freund ohne eine Affäre zu haben

Eine Affäre? Das würdest du nie tun, denn du gehst deinem Freund nicht fremd! Oder gehst du eben doch fremd und m

MEHR
Sex in der Schwangeschaft: Darauf solltest du achten

Sex in der Schwangeschaft: Darauf solltest du achten

Sex in der Schwangerschaft ist für viele werdende Eltern ein heikles Thema und es tauchen unzählige Fragen auf. D

MEHR
Wie lange kann Sperma überleben?

Wie lange kann Sperma überleben?

Egal ob mit oder ohne Kinderwunsch: Die Frage danach, wie lange Spermien nach der Ejakulation überleben können, b

MEHR
Silent-Speed-Dating: So funktioniert Kennenlernen ohne Worte

Silent-Speed-Dating: So funktioniert Kennenlernen ohne Worte

Ein Augenblick, der entscheidet und nicht einmal auf Worte basiert? Nur durch Blicke erfahren, ob die Liebe des Leb

MEHR

Kommentieren