So kannst du deine eigenen Selbstheilungskräfte aktivieren

So kannst du deine eigenen Selbstheilungskräfte aktivieren

Der Glaube an die eigene Kraft

So kannst du deine eigenen Selbstheilungskräfte aktivieren

Unser Körper ist ein kleines Wunderwerk, das alles Nötige bereits in sich trägt und die Fähigkeit besitzt, sich vollständig selbst zu regenerieren. Jeder Mensch hat also die Möglichkeit der Selbstheilung zur Verfügung, wenn man weiß wie es geht. Die Psychoneuro-Immunologie erforscht schon lange diese sogenannten Selbstheilungskräfte und die Zusammenhänge zwischen positiven und negativen Einflüssen auf Psyche und Körper. Als deutlichen Beweis für diese Zusammenhänge kann man sehen, dass Belastungen von außen oft dazu führen, dass der Körper krank wird. Stress, emotionale Probleme und Ängste führen direkt dazu, dass man auch eine körperliche Erkrankung bekommt. Das Abwehrsystem funktioniert durch die psychischen Belastungen nicht mehr ausreichend. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass eine starke und positive Psyche in der Lage sein müsste, auch den Körper stark und gesund zu erhalten oder zu machen.

Tatsächlich besitzen wir alle dazu nötigen Voraussetzungen, denn unser Körper ist bereits daraufhin angelegt, sich selbst zu heilen und ständig zu regulieren. Verletzungen und Knochenbrüche heilen, Gifte werden ausgeschwemmt und abgebaut, Erreger werden vom Immunsystem abgewehrt. Wie gut oder schlecht dieses System aber im Ernstfall funktioniert, ist von Mensch zu Mensch verschieden. Woran liegt es aber, dass manche Menschen scheinbar komplett auf die Selbstheilungskräfte zugreifen und sich darauf verlassen können, während andere Menschen ständig krank werden? Das Potenzial der eigenen Selbstheilungskräfte kannst du nur ausschöpfen, wenn du dich dessen bewusstwirst. Wer weiß, dass diese Kräfte vorhanden sind und sich auf sie verlässt, hat schon viel gewonnen.

Die Aktivierung dieser Kräfte hängt zu einem großen Teil davon ab, dass du an sie glaubst. Das siehst du schon allein an der Wirkung des Placeboeffektes. Ein Medikament mit Placeboeffekt beinhaltet keinerlei Wirkstoffe, doch durch den Glauben des Patienten werden die Selbstheilungskräfte aktiviert. Das ist auch ohne eine Placebopille möglich, indem du diese Kräfte anerkennst und bewusst einsetzt, durch positive Gedanken und den Glauben an ihre Wirksamkeit. Wenn du deine Gedanken ins Positive veränderst, löst du innere Blockaden, die den Körper krankmachen. Denn wer ständig daran denkt und davon spricht, krank zu sein, der blockiert die Möglichkeit, gesund zu werden.
 

Was steht der Selbstheilungskraft im Weg?

Ein Leben voller Ängste (etwa vor der Zukunft), Zweifeln (etwa an den eigenen Fähigkeiten) und ständig gegenwärtigem Stress ist die perfekte Brutstätte für alle möglichen Krankheiten. Die Psyche ist dadurch so mit emotionalen Belastungen beschäftigt, dass sie nicht mehr in der Lage ist, sich um die körperliche Gesundheit zu kümmern. Oftmals wirst du in solchen Lebensphasen krank, denn eine Krankheit zwingt zur Ruhe und Auszeit. Unterbewusst holst du dir so genau das, was du benötigst: Entspannung und genug Zeit, die Kraftreserven wieder aufzufüllen.

Auch unterdrückte Emotionen wie Wut oder Trauer führen oft zu körperlichen Krankheiten. Die Psyche zeigt so, dass sie von dem Druck überfordert ist und sich nicht mehr darum kümmern kann, den Körper zur Erregerabwehr zu aktivieren. Es ist dann höchste Zeit, sich wieder auf sich selbst zu konzentrieren und sich Zeit zu nehmen für die Erfüllung der eigenen Bedürfnisse.

Wer dann nur Medikamente einwirft, um möglichst schnell wieder einsatzfähig zu sein, der vernachlässigt sich selbst, ignoriert deutliche Zeichen der persönlichen Kräfte und beraubt sich so seiner Möglichkeiten zur völligen Selbstheilung. Die moderne Medizin fokussiert sich leider meistens auf die Bekämpfung von Symptomen und nicht um die Vermeidung von den zu Grunde liegenden Problemen. Daher ist es eine wichtige Aufgabe für jeden bewussten Patienten, die eigenen Selbstheilungskräfte zu kennen und zu unterstützen.
 

Das hat positiven Einfluss auf die Selbstheilungskräfte:

Zur Unterstützung der Selbstheilungskräfte gibt es viele wichtige Aspekte. Am wichtigsten sind die eigenen Gedanken und Worte. Was du selbst glaubst und aussprichst, wirkt auf das Unterbewusstsein wie ein Aktivierungscode. Die ständige Wiederholung von positiven Gedanken und Worten führt zum Glauben daran und dieser kurbelt all die wundervollen Prozesse im Körper an, die zur schnellen Besserung führen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist ganz einfach: Viel Lachen! Lachen und Fröhlichkeit führen zur Ausschüttung von Serotonin, dem Glückshormon. Dieses Hormon hat rundum guten Einfluss auf alle Prozesse im Körper. Es führt dazu, dass du dich in Rekordzeit gesund und glücklich fühlst, und dieses Gefühl verstärkt wiederum den hilfreichen und selbstheilungs-aktivierenden Glauben daran, dass bald alles viel besser ist.

Ein entspannter Geist wohnt in einem entspannten Körper. Durch das Erlernen bewusster Entspannungsmethoden wie zum Beispiel Yoga, Meditation, oder autogenem Training, trägst du aktiv dazu bei, dass die Psyche beste Voraussetzungen hat. Entspannungsmethoden sorgen für eine ruhige Grundhaltung im Leben, sie lockern die Muskeln auf sanfte Weise und stärken außerdem das Vertrauen in die eigenen Kräfte.

Ein gesunder Lebensstil unterstützt den Körper optimal dabei, sein volles Potenzial auszuschöpfen. Wenn du für genügend Schlaf sorgst, dich regelmäßig bewegst und dich vollwertig, ausgewogen und frisch ernährst, versorgst du dich mit den besten Bausteinen. Aus diesen Zutaten kann der Körper auch tatsächlich ein gutes Gesamtkonzept basteln und zusätzlich glaubst du selbst auch eher daran, dass dadurch alles Nötige für deine eigene Gesundheit zur Verfügung steht. Und der Glaube ist bekannterweise das Wichtigste!

Um die eigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren ist es außerdem wichtig, immer im Augenblick zu leben. Wenn du dich zu sehr mit der Vergangenheit oder der Zukunft beschäftigst, erlaubst du dir selbst nicht, das Beste aus dem gegenwärtigen Moment herauszuholen. Viele Möglichkeiten, Psyche und Körper gesund zu halten und zu stärken, entgehen dir dadurch, dass du nicht achtsam lebst. Achtsamkeit und das bewusste Leben in der Gegenwart sind ein wichtiger Weg, um stets genügend Kraftreserven zur Verfügung zu haben.

 

Foto: claylib / Getty Images

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Anzeige: Warum Mikronährstoffe für uns so lebensnotwendig sind

Anzeige: Warum Mikronährstoffe für uns so lebensnotwendig sind

Kennst du eigentlich Mikronährstoffe? Mikronährstoffe werden nicht im menschlichen Körper produziert, trotzdem s

MEHR
Wie sich kranke Zähne auf deine Gesundheit  auswirken

Wie sich kranke Zähne auf deine Gesundheit auswirken

Wer wünscht sich nicht ein strahlendes, weißes Lächeln wie aus der Werbung? Gepflegte Zähne kommen nicht nur be

MEHR
Wundermittel OPC? Entdecke die Kraft der Traubenkerne!

Wundermittel OPC? Entdecke die Kraft der Traubenkerne!

OPC bekommt durch Studien immer mehr Anerkennung und so hat sich ein regelrechter Trend darum gebildet. Kein Wunder

MEHR
Wie dich Flohsamenschalen beim Abnehmen unterstützen können

Wie dich Flohsamenschalen beim Abnehmen unterstützen können

Die meisten Frauen haben schon die eine oder andere Diät hinter sich. Viele greifen dabei auf Nahrungsergänzungsm

MEHR

Kommentieren