Diese natürlichen Appetitzügler sind deine Wunderwaffe gegen Heißhunger

Diese natürlichen Appetitzügler sind deine Wunderwaffe gegen Heißhunger

Hungerattacken adé!

Diese natürlichen Appetitzügler sind deine Wunderwaffe gegen Heißhunger

„Appetitzügler“ ist ein Begriff, der bei vielen negativ behaftet ist. Der Hintergrund: Meist sind es Diätmittel in Form von Pillen oder Kapseln, die dich dabei unterstützen sollen, abzunehmen. Allerdings sind diese meist mit Nebenwirkungen auf Körper und Wohlbefinden behaftet. Für diejenigen, die gesund abnehmen möchten, ohne auf Helferchen wie Appetitzügler verzichten zu müssen, haben wir gute Nachrichten. Denn auch Appetitzügler aus der Natur verfehlen nicht ihre Wirkung!

Der Vorteil natürlicher Appetitzügler gegenüber rezeptpflichtiger Diätpillen ist, dass sie unbedenklich sind. Ob Eier, Salat, Mandeln oder Cayennepfeffer – die Natur stellt dem Menschen viele verschiedene, gesunde Lebensmittel zur Verfügung, um deine unliebsamen Pfunde schmelzen zu lassen.
 

Eier

Eier

Eier, das lässt sich zweifellos feststellen, machen satt und schlank. Ihr Verzehr erhöht die körpereigene Produktion eines Anti-Hunger-Hormons. Empfehlenswert ist eine Verdoppelung des täglichen Eiweißverzehrs. Wer abnehmen möchte, sollte weniger schlechte Kohlenhydrate und mehr gutes Eiweiß essen. Schlechte Kohlenhydrate, wie Weißmehlprodukte, haben einen hohen Glykämischen Index und führen so zu einem schnellen Anstieg des Blutzuckers. Dazu gehören auch alle zuckerhaltigen Nahrungsmittel. Vollkornprodukte und kohlenhydratreiche Gemüsesorten zählen zu den guten Kohlenhydraten. Der Verzehr von Eiern – idealerweise gleich am Morgen – kann deine tägliche Aufnahme von Kalorien mitunter erheblich reduzieren. Denn: Sie halten das Appetithormon Ghrelin in Schach.
 

Grüner Tee

Grüner Tee

Grüntee ist reich an Epigallocatechingallat (EGCG) und Antioxidantien. EGCG ist ein Naturstoff aus der Gruppe der Flavonoide. Durch Anregung des Stoffwechsels hilft er beim Abnehmen; außerdem wirkt er gegen eine Vielzahl von Krankheiten, darunter MS, Krebs, Diabetes, Alzheimer, Parkinson und Adipositas.
 

Äpfel

Äpfel

Äpfel sind Alleskönner und natürliche Appetitbremsen. Die im Apfel enthaltenen Pektine – lösliche Ballaststoffe – entgiften, verzögern die Aufnahme von Zucker, fördern die Verdauung und sorgen für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl. Sie regulieren den Blutzuckerspiegel und helfen so bei der Reduktion deines Körpergewichtes. Die Fruchtsäuren reduzieren die Fäulnisbakterien für eine gesunde, ausbalancierte Darmflora.

Bioaktive Stoffe aus Kern und Schale, so beispielsweise Pektin und Quercetin, verhindern Krebs und schützen vor Alzheimer und Parkinson. Die im Apfel enthaltenen Ballaststoffe binden Gifte und Gallensäuren. Auf diese Art und Weise wird deine Leber zum Entzug von Cholesterin aus dem Blut veranlasst.
 

Chili und Cayenne

Chili und Cayenne

Die Schärfe von Chili, Pfeffer und Tabasco stammt vom Inhaltsstoff Capsaicin. Capsaicin wirkt als Appetithemmer – er sorgt für die Ankurblung der Fettverbrennung, sowie die Verringerung der täglichen Kalorienaufnahme. Studien belegen einen Anstieg der Körpertemperatur nach dem Genuss von Chilis. Scharfes Essen heizt Stoffwechsel und Kalorienverbrauch ein – und hilft auf diese Art und Weise beim Erreichen und Halten des Wunschgewichts. Nebenbei reguliert der Inhaltsstoff Capsaicin die Blutfette und den Blutzucker – und schützt so den Magen vor Krebs.
 

Hülsenfrüchte

Hülsenfrüchte

Linsen, aber auch andere Hülsenfrüchte wie Erbsen und Bohnen, enthalten massenweise gute Eiweiße. Sie haben daher einen hohen Sättigungseffekt. Hinzu kommt der hohe Ballaststoffanteil der Hülsenfrüchte. Er ist kalorienarm, entgiftet und macht zusätzlich satt. Komplexe Kohlenhydrate lassen deinen Insulin- und Blutzuckerspiegel nur langsam und gemächlich ansteigen. So haben Heißhungerattacken keine Chance.
 

Pfefferminze

Pfefferminze

Pfefferminze – insbesondere in Form von ungesüßtem Tee – kann durchaus helfen, wenn du abnehmen möchtest. Die Aromen und Inhaltsstoffe der Pfefferminze dämpfen den Heißhunger. Indem sie Galle und Leber anregt, kurbelt sie Verdauung und (Fett-) Stoffwechsel an – was wiederum das Gefühl des Hungers beziehungsweise Appetits zügelt. Außerdem ist der Geschmack des Heilkrauts so intensiv, dass der Heißhunger auf Süßes oder Deftiges vergeht. In Kombination mit Diät und Sport kann Pfefferminztee dich also optimal beim Abnehmen unterstützen. Damit das funktioniert, solltest du das Heißgetränk möglichst fest in den Ablauf deines Tages einbinden – idealerweise, indem du morgens mit einer Tasse Pfefferminztee in den Tag startest.
 

 

Fotos: PhotoAlto/Sigrid Olsson; Jenner Zimmermann; Thorsten Kraska; Jasmin Awad / EyeEm; Inacio Pires / EyeEm; Westend61; GUSTOIMAGES/SCIENCE PHOTO LIBRARY / Getty Images

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

IIFYM – So funktioniert das flexible Ernährungskonzept

IIFYM – So funktioniert das flexible Ernährungskonzept

Warum Models plötzlich Pizza essen? Na weil es zu ihren Makros passt! Bei IIFYM kannst du essen, worauf du Lust ha

MEHR
Gib dem Jo-Jo-Effekt keine Chance!

Gib dem Jo-Jo-Effekt keine Chance!

Wenn du gegen überschüssige Pfunde kämpfst, kennt du das: Mit diszipliniertem Essen und regelmäßigem Sport has

MEHR
So hilft dir der Cheat Day beim Abnehmen

So hilft dir der Cheat Day beim Abnehmen

Für viele Frauen ist es der blanke Stress. Eine Diät bedeutet: Morgens schon schlechte Laune am Frühstückstisch

MEHR
Die richtige Ernährung für deinen Muskelaufbau

Die richtige Ernährung für deinen Muskelaufbau

Auch wenn du schlank bist, solltest du Muskeln aufbauen, um dein Gewebe fest und straff zu halten. Daher reicht es

MEHR

Kommentieren