Die Wahrheit über Kaffee

Die Wahrheit über Kaffee

Die Wahrheit über Kaffee

Kaffee macht glücklich, gesellig und wach. Das ist unumstritten. Umstritten hingegen ist jedoch, wie gesund das schwarze, flüssige Gold ist. Wissenschaftler sind sich mittlerweile einig, dass Koffein gar nicht so schlecht für den Körper ist, wie lange Zeit angenommen. Im Gegenteil: Kaffee ist in gewisser Weise gesund, macht schön, schlank und wach – okay, das letzte Adjektiv überrascht dich wenig. Wir haben ein paar Informationen für dich gesammelt, damit du die ein oder andere Tasse Kaffee, die du täglich trinkst, wieder genießen kannst.
 

Wir räumen jetzt aber erst einmal auf – und zwar mit sieben Kaffeemythen:

1. Kaffee schlägt auf den Magen

Gewiss, jeder Mensch reagiert anders auf den Muntermacher. Als Schwangere verträgt man ihn vielleicht gar nicht oder nur mit Milch. Im Alter schlägt Kaffee wohlmöglich eher auf den Magen-Darm-Trakt als in jungen Jahren. Heute wissen wir aber, dass Kaffee den Stoffwechsel anregen kann und so manche erfreut sich einer gesunden und flotten Verdauung nach dem ersten Morgenkaffee.
 

2. Kaffee entzieht dem Körper Flüssigkeit

Ja, Kaffee entzieht deinem Körper Flüssigkeit. Aber seien wir doch mahl ehrlich: Kaffee besteht auch zum größten Teil aus Wasser. Er fügt dem Körper mehr Flüssigkeit zu als er ihm entzieht, sodass der Flüssigkeitshaushalt nicht aus dem Gleichgewicht gerät. Das belegen wissenschaftliche Studien.
 

3. Kaffee verkürzt das Leben

Ganz im Gegenteil! Wer Kaffee trinkt, erfreut sich eines längeren Lebens. Denn Kaffee ist gut für das Herz-Kreislauf-System und beugt tödlichen Krankheiten vor. In früheren Studien wurde allerdings nicht auf den Lebensstil der kaffeetrinkenden Probanden geachtet. Man weiß nun, dass viele Kaffeetrinker auch Raucher sind. Zum Zigarettenkonsum wollen wir uns an dieser Stelle nicht äußern. Nur am Rande: Rauchen kann tödlich sein.
 

4. Kaffee treibt den Blutdruck in die Höhe

Wer unter wirklich hohem Blutdruck leidet, der sollte den Kaffeekonsum mit seinem Arzt besprechen. Hast du aber einen Blutdruck, der im normalen oder sogar niedrigen Bereich liegt, dann kann das im Kaffee enthaltende Koffein deinen Kreislauf in Schwung bringen. Langfristig konnte aber in keiner Studie belegt werden, dass Kaffee den Blutdruck in die Höhe treibt.
 

5. Kaffee macht erst wach, dann müde

Jeder Körper reagiert anders auf Kaffee. In der Regel tritt der Hallo-Wach-Effekt ca. 15 bis 30 Minuten nach Konsum ein und kann mehrere Stunden überdauern. Frauen haben durchschnittlich länger etwas vom Koffein als Männer, außerdem beeinflussen unsere Gene und unser Alter den Effekt.
 

6. Kaffee ist schlecht für die Zähne

Dass Kaffee schlecht sei, sagten uns seit jeher unsere Zahnärzte. Heute ist man sich aber darüber im Klaren, dass die in Kaffee enthaltenden Substanzen Chlorogensäure, Niacin und Trigonellin vor Karies schützen.
 

7. Kaffee macht alt

Lange hielt sich der Mythos, dass Kaffee die Haut altern lassen würde und daher der Schönheit und ewigen Jugend nicht gerade zuträglich sei. Shampoos, die mit Koffein angereichert sind, wirken laut Werbeversprechen Wunder bei dünner werdendem Haar. Als Anti-Cellulite-Mittel werden hautstraffende Körperlotionen verwendet, die Koffein enthalten. Außerdem fördert Kaffee unseren Fettstoffwechsel und hat einen positiven Einfluss auf unser Gewebe und unser Lymphsystem. Da Koffein außerdem eine abschwellende Wirkung hat, kann es nach durchzechten Partynächten auf die Haut um die Augen aufgetragen werden, damit der Blick wieder etwas wacher wird.

 

Kaffee Genuss

 

Wie viel Kaffee trinken die Deutschen?

Und schließlich noch ein paar interessante Zahlen zum Kaffee: Der Kaffeekonsum ist in Deutschland im Ländervergleich – wenig überraschend – recht hoch. Wer viel arbeitet, der muss ausgeschlafen sein. Wer viel arbeitet, hat aber keine Zeit zum Schlafen. Und da wir Deutschen als Arbeitstiere und ehrgeizige Gemüter bekannt sind, müssen wir wohl oder übel zum Hallo-Wach-Getränk greifen. Hinter den skandinavischen Ländern, der Schweiz und Österreich liegen wir mit 7,1 kg Rohkaffee jährlich pro Kopf auf Platz 7.

Kaffee gibt es in vielen Variationen. In der Türkei mag man ihn stark als Mocca, die Italiener lieben ihren Cappuccino und die Deutschen mögen ihn am liebsten filterfrei, frisch aufgebrüht oder aus der Maschine. Während die Franzosen ihren Café au lait zum Croissant bevorzugen, mögen die Österreicher ihren Melange zum Apfelstrudel. Mit über 700 identifizierbaren Aromen ist Kaffee stärker als Wein. Wein verfügt „nur“ über rund 500 verschiedene Aromen.

Unser Fazit: Kaffee zu trinken ist für die meisten Menschen vollkommen unbedenklich, wenn man es nicht übertreibt. Wie bei allen Lebens- und Genussmitteln gilt: besser in Maßen genießen als in Massen verschlingen. Kaffee macht schön, schlank, ist gesund und ist besser als sein Ruf lange Zeit gewesen ist. Wissenschaftler konnten viele negativen Fakten zu Kaffee und seinen Bestandteilen widerlegen, häufig ist das Gegenteil der Fall.
 

Kaffee Liebe

 

Wissenswerte Facts über Kaffee

  • Die Berufsgruppe der Journalisten trinkt am meisten Kaffee.
  • Am 28. September ist Tag des Kaffees.
  • Der teuerste Kaffee der Welt kostet um die 1000 Euro pro Kilo.
  • Die Kaffeebohne ist gar keine Bohne, sondern eine Steinfrucht.
  • 43 % der Deutschen trinken ihren Kaffee süß.
  • 73% der deutschen, suchenden Singles treffen sich bei ihrem ersten Date auf einen Kaffee.
  • Seit 1908 gibt es Filtertüten.

 

Fotos: perfectescape; Oleksandr Gudenko; amenic181; kyoshino / iStock.com

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Garcinia Cambogia im Test: Diätwunder oder Abnehmlüge?

Garcinia Cambogia im Test: Diätwunder oder Abnehmlüge?

Wenn du abnehmen willst, wirst du früher oder später auf das Thema Garcinia Cambogia stoßen. Hierbei handelt es

MEHR
Leckere vegetarische Grill-Ideen  für den Mädelsabend

Leckere vegetarische Grill-Ideen für den Mädelsabend

So geht Frauenpower am Grill Wer sagt, dass es immer nur Bier und Bratwurst geben muss, wenn gegrillt wird? Pusteku

MEHR
So erstellst du dir einen  Wochenplan zum kochen

So erstellst du dir einen Wochenplan zum kochen

Jeden Abend die gleiche Frage: Was soll ich heute bloß kochen? Lecker soll es sein, schnell gehen und im Idealfall

MEHR
Stevia: Wie gesund ist die Zucker-Alternative wirklich?

Stevia: Wie gesund ist die Zucker-Alternative wirklich?

Über wenig ist sich die Ernährungswissenschaft so einig wie über weißen Kristallzucker: Jemand, der zu seinem K

MEHR

Kommentieren