Wie du negative Energie in positive umwandelst und für dich nutzt

Wie du negative Energie in positive umwandelst und für dich nutzt

Nutze deine positive Kraft!

Wie du negative Energie in positive umwandelst und für dich nutzt

Du hast das Gefühl, dass alles in deinem Leben schief läuft, egal wie sehr du dich anstrengst? Du fragst dich, warum allen anderen Menschen so viel Positives widerfährt, während du dabei auf der Strecke bleibst? Warum gelingt es dir nicht wie allen anderen, mit dir selbst im Reinen zu sein und die Ziele zu erreichen, die du dir vornimmst?

Die Antwort auf all diese Fragen findest du in deinem Inneren, denn häufig bist du selbst die Quelle für all deine Misserfolge. Deine negative Einstellung hindert dich daran, die sonnige Seite in deinem Leben zu erreichen. Deine schädlichen Gedanken blockieren die Türen zum Erfolg und deinem persönlichen Glück. Und solange du im Teufelskreis dieses misslichen Denkmusters gefangen bist, wirst du auch weiterhin all die Negativität anziehen, die du selbst ausstrahlst.

Aber deine Lage ist bei Weitem nicht so aussichtslos, wie sie im ersten Augenblick scheint. Wenn du lernst, deine negativen Energien in Positivität zu verwandeln, wird dein Leben schon bald wieder auf der richtigen Bahn verlaufen. Wir haben 15 wirksame Ratschläge für dich, wie du wieder mehr Klarheit und Positivität in dein Leben bringen kannst.
 

#1 Schaffe Ordnung in deinem Zuhause und an deinem Arbeitsplatz

Um einen klaren Kopf zu bekommen, ist es wichtig, sich in einer gut organisierten Umgebung aufzuhalten. Unser Zuhause ist der Ort, an dem wir uns die meiste Zeit aufhalten und es ist zudem ein Spiegel unserer selbst. Unordnung und Überfluss können auf Dauer sehr belastend sein, deswegen solltest du auch in deinem Heim für klare Verhältnisse sorgen. Trenne dich von Dingen, die du nicht mehr benötigst und versuche dein Zimmer neu zu organisieren. Gleiches gilt für deinen Arbeitsplatz. Die Ordnung wird auch das Chaos in deinem Kopf beseitigen und du wirst wieder konzentrierter und effizienter arbeiten können.
 

#2 Unternimm eine Reise

Reisen sind die beste Möglichkeit, um den eigenen Horizont zu erweitern. Sie schenken nicht nur Inspiration für Veränderungen und neue Möglichkeiten, sondern sorgen auch für Zufriedenheit und Entspannung. Entdecke die Welt, erkunde neue Orte, lerne neue Menschen kennen und sammle dabei völlig neue Erfahrungen! All die Eindrücke werden dir dabei helfen, dein Leben mit all seinen Chancen aus einer völlig anderen Perspektive zu sehen.
 

#3 Ändere deine Frequenz

Die Seele eines Menschen lässt sich mit einem Radio vergleichen. Sie steckt voller verschiedener Sender, die verschiedenste Programme und damit einhergehende Stimmungen ausstrahlen. Manchmal fühlt es sich so an, als würde das innere Radio nur noch ein lästiges Rauschen von sich geben. Wenn du an diesem Punkt angelangt bist, ist es Zeit, deine Frequenz zu ändern. Betätige deinen inneren Schalter und dreh ihn auf einen Sender um, der mehr Lebensfreude verstrahlt.
 

#4 Akzeptiere, was du nicht ändern kannst

Manchmal laufen genau die Dinge im Leben schief, die wir selbst nicht beeinflussen können. Doch anstatt uns darüber zu ärgern und uns mit den negativen Gedanken zu quälen, ist es oft besser, die Dinge einfach so hinzunehmen. Es bringt dich nicht weiter, eine schlechte Situation krampfhaft ändern zu wollen, wenn sie vergebens sind. Aussichtslose Kämpfe rauben dir nur unnötige Energie. Akzeptiere die Dinge so, wie sie sind, aber beschließe, dich davon nicht unterkriegen oder ausbremsen zu lassen.
 

#5 Schreibe Notizen

Das Aufschreiben wird dir dabei helfen, dich organisierter zu fühlen und einen klaren Kopf zu bekommen. Darüber hinaus ist dies eine sehr gute Methode, um inneren Ballast loszuwerden. Denn das Schreiben hat einen ähnlichen Effekt, wie wenn du einem guten Freund von deinen Problemen erzählst und dir dabei Luft machst. Wenn du deine Sorgen und Ängste niederschreibst, wirst du dich danach direkt ein wenig befreiter fühlen. Dabei müssen keine Romane oder Meisterwerke entstehen. Oftmals reicht es, sich ein paar Ärgernisse von der Seele zu schreiben.
 

#6 Umgib dich mit positiven Menschen

Negative Menschen sind Energieräuber, die ihre Negativität schnell auf dich übertragen und dich damit ausbremsen. Deswegen solltest du dich lieber mit positiven Menschen umgeben, von deren Lebensfreude und Energie du dich inspirieren lassen kannst. Du wirst unbewusst von ihnen lernen, wie sie mit Misserfolgen und schwierigen Situationen umgehen und mit der Zeit ihre Verhaltensweisen übernehmen. Überdies werden diese Menschen dich auf längerer Sicht sehr viel glücklicher machen, denn wer positiv und zufrieden ist, tut auch anderen Menschen etwas Gutes.
 

#7 Verbringe Zeit in der Natur

In unserem Alltag ertrinken wir schnell im Großstadtlärm und Elektrosmog. Da ist es kein Wunder, dass wir mit der Zeit immer kraftloser und gestresster durchs Leben gehen, denn die Urquelle unserer Energie findet sich eigentlich in der Natur wieder. Sie ist der Ursprung unseres Lebens und somit ein Zufluchtsort für unsere Seele. Nimm dir eine Auszeit und verbringe einen Tag im Wald, am Strand oder in den Bergen. Du wirst schnell merken, dass du dich binnen kürzester Zeit sehr viel erholter und glücklicher fühlen wirst, denn die Natur schenkt dir deinen inneren Frieden zurück.
 

#8 Nimm das Leben, wie es kommt

Nichts in deinem Leben geschieht grundlos. Wenn dir schlechte Dinge widerfahren, kannst du selbst diese wirkungsvoll für dich nutzen. Betrachte sie als Anlass, daraus zu lernen und neue Kraft zu schöpfen. Rückschläge sollten dich nicht kleinkriegen, sondern stärker machen. Wenn du auf vergangene Misserfolge zurückblickst, wirst du oft feststellen, dass alles genau richtig war, so wie es passierte, da es dir andere Wege geöffnet hat. Ganz egal, wie groß der Schmerz ist, du wirst daran wachsen und einsehen, dass auch er etwas Gutes mit sich brachte.
 

#9 Vergib dir selbst und anderen

Niemand ist perfekt. Weder du selbst, noch die anderen. Wir alle machen Fehler und umso wichtiger ist es, verzeihen zu können. Wenn du dir und anderen ihre Fehltritte verzeihst, wirst du schneller deinen inneren Frieden finden. Verzeihen bedeutet nicht, zu vergessen. Durch das Vergeben nimmst du die Erfahrung an und siehst sie als Anlass, daraus zu lernen. Wenn du damit abschließt, wird es dir leichter fallen, weiter voran zu kommen.
 

#10 Trauere nicht der Vergangenheit nach

Durch Schuldgefühle, verpasste Chancen, Reue, Traurigkeit und Wut hängen viele Menschen in der Vergangenheit fest und leiden darunter. Wenn du auch zu ihnen gehörst, solltest du lernen, die Vergangenheit loszulassen. Wenn du immerzu dem Vergangenem nachtrauerst, wirst du nicht in der Lage sein, dich weiterzuentwickeln und wieder glücklich zu werden. Die Zeit läuft an dir vorbei und du verpasst die besten Chancen deines Lebens. Nimm den Gedanken als Motivation, dass du in Zukunft noch sehr viele schöne Momente erleben wirst. Dann wird es dir leichter fallen, mit deiner Vergangenheit abzuschließen.
 

#11 Treibe Sport

Sport wirkt nicht nur stressabbauend und befreiend, sondern stärkt auch Körper und Geist. Mit einem klaren Kopf und einer guten Kondition wirst du dich gesund und lebendig fühlen. Durch sportliche Aktivitäten kräftigst du außerdem dein Selbstbewusstsein und kannst zukünftig entspannter und motivierter durchs Leben gehen. Dein Körper wird dich nach einem ausgiebigen Training mit neuer Energie und einem gestärkten Äußeren belohnen. Es gibt also gute Gründe, sich körperlich mal ordentlich auszutoben.
 

#12 Nimm dir mehr Zeit für dich selbst

Wenn du ständig unter Strom und Leistungsdruck stehst, bleibt die Zeit für dich selbst nicht selten auf der Strecke. Die Folgen sind Frustration und ein negatives Lebensgefühl. Um einen guten Ausgleich für den stressigen Alltag zu finden, solltest du dir regelmäßig eine Auszeit mit dir selbst nehmen. Gönn dir ein leckeres Essen, unternimm eine Shoppingtour oder verwöhne dich selbst mit einem Wellnessabend. Wichtig ist, dass du dir immer ein paar kleine Belohnungen parat hältst.
 

#13 Übernimm Verantwortung für dein Handeln

Es ist immer leicht, die Schuld bei anderen zu suchen und sie für ihr Verhalten zu verurteilen. Dabei vergessen wir häufig, dass wir selbst maßgeblich für unser Leben verantwortlich sind. Anstatt Ausreden und Rechtfertigungen für unser Schaffen zu suchen, ist es besser, zu seinen Fehltritten zu stehen. Entschuldige dich, wenn du einen Fehler gemacht hast und stehe dafür gerade. Es zeugt von sehr viel Größe, sich einen Fauxpas einzugestehen und du wirst längerfristig daran wachsen.
 

#14 Lass dich nicht von negativen Menschen einschüchtern

Negative Menschen rauben dir nicht nur jegliche Positivität, sondern auch viel Lebensenergie. Deswegen solltest du dich so gut es geht von ihnen distanzieren. Akzeptiere ihre Präsenz, aber lasse nicht zu, dass sie dich mit ihrer Negativität einwickeln oder dass ihre Verhaltensweisen auf dich abfärben. Um dein inneres Gleichgewicht zu halten, wahre immer den nötigen Abstand.
 

#15 Konzentriere dich auf das, was dir gut tut

Meditation ist eine gute Möglichkeit, um sich wieder auf die Dinge zu besinnen, die einem wirklich guttun. Beginne jeden Tag mit einer zehnminütigen Meditation am Morgen und höre dabei auf dein Bauchgefühl. Tief in deinem Inneren weißt du genau, was das Richtige ist. Lasse dich davon leiten und blicke nicht zurück.
 

Foto: Cultura RM Exclusive/Matelly / Getty Images

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

6 wirkungsvolle Tipps für mehr Überzeugungskraft

6 wirkungsvolle Tipps für mehr Überzeugungskraft

Mit Überzeugungskraft mehr Erfolge verbuchen Bereits Kinder nutzen Tricks, damit sie bekommen, was sie möchten: Z

MEHR
Diese 10 Dinge machen erfolgreiche Menschen in den 10 letzten Minuten ihrer Arbeitszeit

Diese 10 Dinge machen erfolgreiche Menschen in den 10 letzten Minuten ihrer Arbeitszeit

Wenn sich der Feierabend nähert und der Blick eigentlich nur noch auf die Uhr am Smartphone, Computer oder der Wan

MEHR
Was dein Schreibtisch über dich aussagt

Was dein Schreibtisch über dich aussagt

Schreibtisch ist nicht gleich Schreibtisch. Während bei manchen Leuten gerade so das Nötigste auf dem Tisch steht

MEHR
10 Dinge, die dich für andere unattraktiv machen

10 Dinge, die dich für andere unattraktiv machen

Geht es dir genauso? Du selbst findest dich ganz o.k. und trotzdem erhältst du von anderen Menschen eine Abfuhr od

MEHR

Kommentieren