Was andere über dich denken …

Was andere über dich denken …

Mach dich frei von den Meinungen anderer

Was andere über dich denken …

Es gibt Frauen, die sich morgens bei der Zusammenstellung ihres Outfits fragen: „Was denken die Kolleginnen, wenn ich in einem so kurzen Rock zur Arbeit komme?“ Und es gibt Frauen, denen das egal ist und die ihn einfach anziehen. Wer sich keine Sorgen darüber macht, was andere denken, hat es in vielerlei Hinsicht einfacher und hat mehr Spaß am Leben. Denn damit fallen so viele kleine Sorgen einfach weg! Wenn es nur nicht so leicht daher gesagt wäre, sich über die Meinung der anderen keine Gedanken zu machen…
 

Was ändert die Meinung anderer?

Die Meinung deiner besten Freundin ist wichtig, gar keine Frage. Die des Freundes auch, genauso wie die deiner Mutter – in gewissen Dingen zumindest. Aber warum bedeuten dir diese Meinungen etwas? Weil diese Personen dir wichtig sind, weil sie dich kennen und beraten können und natürlich auch, weil du wissen willst, wie sie über dich denken. Denn wenn du zu viel unternimmst, was ihnen nicht schmeckt, werden sie irgendwann böse auf dich. Aber ist das bei den Kolleginnen aus dem Büro wirklich so wichtig? Ist es wichtig, was die Nachbarn denken? Was ändert es für dich schon, wenn sie sich über dich das Maul zerreißen? Na, gar nichts! Es gibt also keinen Grund dafür, warum ihre Meinung dir so außerordentlich wichtig sein sollte.
 

Geringes Selbstwertgefühl als Auslöser

Frauen, die sich sehr danach richten, was andere über sie denken könnten, leiden nicht selten an einem niedrigen Selbstwertgefühl. Sie können dabei nach außen hin wie die sicherste Person überhaupt wirken, innerlich aber hinterfragen sie sich laufend selbst und haben nicht das Gefühl, dass sie wert sind, was sie wert sein sollten. Deswegen trifft es sie sehr, wenn andere schlecht über sie denken – und es beflügelt sie ein bisschen zu sehr, wenn andere gut von ihnen sprechen. Sie machen sich damit abhängig von der Meinung anderer, wo sie doch eigentlich wissen sollten, dass sie liebenswert und goldrichtig sind, so wie sie nun mal sind.
 

Fremdbestimmt leben? Nein, danke!

Was passiert eigentlich, wenn du dich laufend nach dem Urteil anderer richtest? Sehen wir den Tatsachen ins Auge – es wird immer negative Meinungen über dich geben. Leute, die dich nicht mögen. Die mit deiner Art zu leben nicht einverstanden sind. Häufig ist ihr Grund dafür auch nur Neid. Doch was macht das eigentlich mit dir, dich danach zu richten? Du lebst fremdbestimmt!

Du würdest dir vielleicht gerne eine einzelne rosa Strähne ins Blond färben lassen, aber was würden dann die Chefs denken? Wenn es nicht gerade Neonrosa ist, das dir Schwierigkeiten im Job einhandeln könnte, ist das doch egal.

Du würdest gerne nochmal studieren gehen, etwas vollkommen Anderes, aber was würde nur deine Mutter dazu sagen? Begeistert wäre sie nicht, aber dadurch arbeitest du vielleicht weiter in einem Job oder steckst in einem Studium, das dich und nicht sie Tag für Tag unglücklich macht.

Willst du dich fremdbestimmen lassen? Dann orientiere dich weiter an der Meinung anderer. Oder willst du lieber selbst über dein Leben entscheiden und tun, was dich glücklich macht? Dann vertraue auf dich selbst. Denn dadurch lernst du dich selbst wirklich kennen und erfährst, welcher (liebenswürdige) Mensch du in Wahrheit bist.
 

Freier leben mit eigenen Maßstäben

Apropos fremdbestimmtes Leben: Wenn du es schaffst, dich von den Meinungen anderer zu lösen, hast du gleich einen ganzen Berg Sorgen weniger. Denn dann geht es nur noch darum, was du willst und was du nicht willst, was gut oder nicht gut für dich ist – und zwar nur für dich. Das ermöglicht dir ein viel freieres Leben, denn so entscheidest du ohne Beeinflussung anderer Menschen, wie du leben möchtest. Und das wiederum ermöglicht es dir, im Leben Entscheidungen zu treffen, die sehr wahrscheinlich besser für dich sind. Denn häufig kommt die Verurteilung gerade von Personen, die dich nicht gut kennen und die dir mit ihrer Meinung auch nicht nützen.
 

Fremde Meinungen – hilfreich oder nicht?

Andere werden sich immer etwas über dich denken und manches davon teilen sie dir mit. Das muss nicht immer schlecht sein, es kann für dich auch einmal ganz nützlich oder interessant sein. Versuche, zunächst zu entscheiden, ob eine fremde Meinung dir helfen kann. Wichtig ist, dass du dich nicht automatisch danach richtest, wie andere von dir denken. Geschweige denn, dass du aufgrund einer schlechten Meinung von dir gleich anders handelst, als du es normalerweise tun würdest. Es gilt vielmehr das richtige Mittelmaß zu finden. Manche Meinungen lassen sich klar auf Neid, Missgunst oder ein anderes Motiv zurückführen. Andere dagegen kommen vielleicht aus einer neutralen Perspektive und es lohnt sich, einen Gedanken darin zu investieren, ohne deswegen gleich deinen kompletten Lebensentwurf zu ändern oder in Selbstzweifeln zu versinken.

 

Foto: Mads Perch / Getty Images

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Mit diesen Tipps bekommst du deine Finanzen in den Griff

Mit diesen Tipps bekommst du deine Finanzen in den Griff

An allen Ecken und Enden lauern Verlockungen, denen wir nur allzu gerne nachgeben. Das neue iPhone, die teure Handt

MEHR
10 Wege, eine  Lebenskrise zu  bewältigen

10 Wege, eine Lebenskrise zu bewältigen

Immer wieder begegnen dir kleine und große Lebenskrisen. Manche von ihnen sind nicht weiter schlimm, andere jedoch

MEHR
Das Studium geht los – 5 Tipps für den neuen Lebensabschnitt

Das Studium geht los – 5 Tipps für den neuen Lebensabschnitt

Deine Schulzeit neigt sich dem Ende entgegen und schon steht der Eintritt in die Universität an. Sicherlich freust

MEHR
Schlagfertigkeit trainieren: So kannst du wirkungsvoll kontern

Schlagfertigkeit trainieren: So kannst du wirkungsvoll kontern

Wahrscheinlich kennt jeder diese Situationen, in denen man plötzlich von einer unfreundlichen oder sogar provokant

MEHR

Kommentieren