So startest du deine persönliche Spar-Challenge

So startest du deine persönliche Spar-Challenge

Neues Jahr – mehr Geld!

So startest du deine persönliche Spar-Challenge

Wenn du dir fürs neue Jahr vorgenommen hast, mehr Geld zu sparen, kannst du einige praktische Tricks anwenden. Bei unseren vorgestellten Challenges geht es vorwiegend um kurze Sparsprints und weniger um das dauerhafte Ansparen.

Mit folgenden Tricks kannst du schnell und einfach Geld sparen:

1. Die Fünf-Euro-Methode

Die Fünf-Euro-Methode ist recht einfach, dafür aber auch sehr praktisch. Doch um wirklich mit dieser sparen zu können, musst du konsequent bleiben. Es geht darum, jeden Fünf-Euro-Schein, den du erhältst (von der der Bank oder als Wechselgeld) sofort zu sparen. Am besten steckst du das Geld sofort in eine Spardose, die du nicht ohne Weiteres öffnen kannst. Dann wirst überrascht sein, welcher Betrag sich in wenigen Monaten ansammelt. Wenn dir fünf Euro zu viel Geld ist, kannst du den Trick auch ganz einfach mit einem Euro, zwei Euro oder auch mit 50 Cent durchführen.

2. Der Hosentrick

Der Hosentrick eignet sich vor allem für Menschen, die immer noch lieber mit Bargeld und eher selten mit EC-Karte zahlen. Sicherlich kennst du das, wenn du deine Hosen waschen willst und dabei einige Münzen in diesen wiederfindest. Genau dieses Geld kannst du sparen. Wenn du dir vornimmst, Münzen nicht mehr auszugeben, wird auch auf diese Weise ein beachtlicher Betrag zusammenkommen. So kannst du zum Beispiel bei jedem Einkauf das Wechselgeld an Münzen nicht in dein Portemonnaie, sondern bewusst in deine Hosentasche stecken. Wenn du zu Hause ankommst, nimmst du es direkt heraus und wirfst es in eine Spardose.

3. Der Jahres-Sparplan

Bei diesem Spar-Trick erstellst du einen Plan, wie viel Geld du in einem Jahr sparen willst und arbeitest diesen Stück für Stück ab. Zum Beispiel kannst du jeden Tag, jede Woche oder auch jeden Monat einen bestimmten Betrag in deine Spardose stecken. Hierbei kannst du selber bestimmen, wie viel Geld du zurücklegst.

4. Die 52-Wochen-Challenge

Mit der sogenannten 52-Wochen-Challenge kannst du in einem Jahr 1.378 Euro sparen. Hierfür kannst du auf zwei verschiedene Weisen vorgehen: Entweder du legst jede Woche einen Euro mehr zur Seite oder du beginnst mit 52 Euro arbeitest dich zurück. In beiden Fällen wirst du nach 52 Wochen 1.378 Euro zur Verfügung haben.

5. Kaufe Produkte zum doppelten Preis

Auch wenn dieser Trick verrückt klingt, kann er funktionieren. Zudem kannst du dadurch auch deine Ausgaben hinterfragen. Das Prinzip ist recht einfach. Bei allen Käufen zahlst du sozusagen den doppelten Betrag. Eine Hälfte geht an den Verkäufer und die andere sparst du. Wenn du dir also zum Beispiel einen neuen Mantel für 300 Euro kaufst, musst du insgesamt 600 Euro bezahlen. Der Vorteil dieses Spartipps ist, dass du dir dadurch mehrfach überlegst, welche Investitionen du wirklich benötigst und auf welche du unter Umständen auch verzichten kannst. Das gilt aber nicht nur für teure Anschaffungen, sondern auch für kleine Dinge. Denn du musst den jeweiligen Betrag immer verdoppeln.

6. Nach Ablauf einer Ratenzahlung weiter sparen

Wenn du eine Ratenzahlung beendet hast, kannst du den jeweiligen Betrag ganz einfach weiter sparen. Denn schließlich konntest du diesen auch bislang immer bezahlen. Warum solltest du ihn dann nicht einfach auf die hohe Kante legen? Wenn du also zum Beispiel 50 Euro monatlich für deine Waschmaschine bezahlt hast, kannst du diese nun zur Seite legen. Nach einem Jahr hast du einen enormen Betrag gespart. Diesen kannst du dann entweder investieren oder als Notreserve verwenden.

7. Einen Monat auf bestimmte Dinge verzichten

Jede von uns hat eine Schwachstelle. Die eine trinkt jeden Morgen einen Coffee-to-go, die andere geht zu oft unnötig shoppen. Wenn du deine Schwachstelle kennst, kann auch diese ein Ansatzpunkt zum Sparen sein. Denn wenn du darauf einen ganzen Monat verzichtest, wirst du natürlich auch weniger Geld ausgeben. Zudem kannst du ganz nebenbei auch herausfinden, ob dir die jeweilige Sache fehlt und ob du sie wirklich brauchst. Eventuell kannst du in Zukunft sogar ganz darauf verzichten und damit regelmäßig Geld sparen.

8. Zahle wieder mehr mit Bargeld

Viele Menschen zahlen nur noch mit EC-Karte. Wenn du dagegen gezielt wieder mehr Bargeld nutzt, hast du einen deutlich besseren Überblick über deine täglichen Ausgaben. Diese Beträge werden von deinem Konto abgebucht, ohne dass du vielleicht deinen Kontostand im Auge hast und dann kann das böse Erwachen kommen. Wenn du auf der sicheren Seite sein willst, zahlst du wieder mehr mit Bargeld und sparst durch den bewussteren Umgang mit deinem Budget etwas Geld.

9. Geld für Selfies

Viele Menschen posten jeden Tag einige Selfies von sich auf den diversen sozialen Plattformen. Zumeist werden erst zahlreiche Bilder gemacht, um das perfekte Foto zu erhalten und im Anschluss online zu stellen. Echte Fotomodelle bekommen sehr viel Geld dafür, dass sie sich von einem Fotografen ablichten lassen. Wenn auch du ständig neue Selfies von dir machst, kannst du dich dafür ebenfalls belohnen. So zahlst du dir pro Bild beispielsweise 1 oder 2 Euro und gibst diese in deine Spardose.
 

Foto: POJCHEE / stock.adobe.com

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Du wirst ständig unterbrochen? Das kannst du dagegen tun!

Du wirst ständig unterbrochen? Das kannst du dagegen tun!

Die goldene Regel der Gesprächskultur lautet: Sein Gegenüber ausreden lassen. Doch tagtäglich erlebst du das Geg

MEHR
8 Dinge, die sympathische Menschen immer tun

8 Dinge, die sympathische Menschen immer tun

Wir alle haben Menschen in unserem Umfeld, mit denen wir tagtäglich zu tun haben. Die einen mögen wir weniger, di

MEHR
Auf Reisen gehen und nicht mehr zurückkommen – ein Traum vieler Menschen

Auf Reisen gehen und nicht mehr zurückkommen – ein Traum vieler Menschen

Wer hatte im Urlaub noch nie den Wunsch, einfach nicht mehr heimzukommen, sondern im Urlaub zu bleiben? Digitale No

MEHR
So kannst du mit der Pomodoro-Technik produktiver arbeiten

So kannst du mit der Pomodoro-Technik produktiver arbeiten

Die Pomodoro-Technik ist ein interessantes Modell des Selbstmanagements und verspricht einen schnellen Anstieg an K

MEHR

Kommentieren