Auf Reisen gehen und nicht mehr zurückkommen – ein Traum vieler Menschen

Auf Reisen gehen und nicht mehr zurückkommen – ein Traum vieler Menschen

Von überall aus arbeiten und die Schönheit der Welt genießen

Auf Reisen gehen und nicht mehr zurückkommen – ein Traum vieler Menschen

Wer hatte im Urlaub noch nie den Wunsch, einfach nicht mehr heimzukommen, sondern im Urlaub zu bleiben? Digitale Nomaden erfüllen sich diesen Traum, denn sie haben einen gravierenden Vorteil: Sie können ihre Arbeit meist mitnehmen und einfach dort arbeiten, wo sie es wollen. Häufig reicht es jedoch nicht, einfach in den Flieger zu steigen und das trübe Grau hinter sich zu lassen. Dem modernen Nomadentum gehen einige Vorarbeiten voraus und, je nach dem, wohin die Reise geht, behördliche Vorbereitungen. Dieser Artikel erklärt, wie die ewige Reise gelingen kann.

Eine gute Vorarbeit nötig

Bei dieser Lebensweise kommt es auf zwei Sachen an. Wahlweise, man selbst übt eine Arbeit aus, die keinen festen Arbeitsort erfordert. Oder aber, digitale Nomaden haben bereits einen gewissen finanziellen Grundstock aufgebaut, um vor Ort zuerst zu leben und sich eine neue Existenz aufzubauen. Eine weitere Möglichkeit besteht natürlich darin, einfach ein bereits erhaltenes Vermögen so nutzen – wie zum Beispiel einen Lottogewinn. Der erste Fall bedeutet, dass üblicherweise reine PC-Jobs oder künstlerische Tätigkeiten im Vordergrund stehen. IT-Fachleute brauchen nur einen Computer und Internetzugang, ein Autor benötigt ebenfalls nicht mehr als einen Laptop und das Internet. Komplizierter wird es für Personen, die sich anderweitig ins Nomadenleben stürzen möchten. Handwerker, Manager, aber auch Makler können nicht sogleich arbeiten, weshalb der Grundstock notwendig ist. Dennoch gibt es Möglichkeiten:

  • Work & Travel – Schüler und Studenten gehen gerne diesen Weg. Die Welt wird bereist, doch wird an jedem Ort eine Tätigkeit ausgeübt, mit der die Reise finanziert wird. Wer sich gut durchsetzt, der kann sich durchaus eine Basis aufbauen, die später für die Selbstständigkeit genutzt werden kann.
  • Fester Arbeitsplatz – es gibt freilich auch die abgeschwächte Variante des festen Arbeitsplatzes am Ort der Träume.

Grundsätzlich ist diese Lebensweise natürlich für diejenigen besonders leicht, die keinerlei familiäre Verpflichtungen haben. Mit einem selbstständigen Job lässt es sich mitunter überall leben, wer jedoch eine eigene Familie besitzt, muss deren Wohl mitberücksichtigen. Aus diesem Grund starten viele Menschen ins digitale Nomadentum bevor sie sich fest binden. In jedem Fall müssen einige Dinge vorab geklärt werden:

  • Wohnung – was geschieht mit der eigenen Wohnung? Nicht jeder digitale Nomade möchte auf unbestimmte Zeit auf Reisen gehen, sondern einen Ort haben, an den er zurückkehren kann. Wird die Wohnung nicht aufgelöst, müssen auch diese Kosten weiterhin gestemmt werden. Eine Alternative ist, die Wohnung auf Zeit unterzuvermieten. Doch Vorsicht, der Vermieter muss zustimmen.
  • Möbel – wird die Wohnung aufgelöst, stellt sich die Frage, was mit den Möbel geschieht. Viele Menschen lassen sie einlagern, damit sie sich bei einer eventuellen Rückkehr nicht vollständig neu einrichten müssen. Die Einlagerung kostet freilich ebenfalls eine Gebühr.

Für jeden digitalen Nomaden oder Work & Traveller ist es wichtig, einen Plan B in der Hinterhand zu haben. Es sollte also schon vor der Abreise geregelt werden, was geschieht, wenn es am Traumziel nicht klappt. Denn hier gilt der Fakt, der für alle Auswanderer gilt. Ein Traumziel ist oft nur solange ein Traum, bis der eigene Lebensmittelpunkt den Traum beendet, weil einen selbst das Leben einholt.

Entsprechende Reisevorbereitungen

Die notwendigen Reisevorbereitungen hängen maßgeblich vom Ort des Ziels ab. Wer kleinere Schritte gehen möchte und sich in Europa aufhalten möchte, der hat beispielsweise kaum Vorbereitungen:

  • Reisefreiheit – es herrscht Reisefreiheit und mehr als der Personalausweis ist nicht nötig. Auch die Krankenversicherung gilt weiterhin.
  • Planung – rund um die eigene Wohnung muss geplant werden, am Ziel selbst ist theoretisch keine große Planung notwendig. Digitale Nomaden können praktisch in jedem europäischen Land via privater Unterkünfte einen Schlafplatz finden und notfalls im Straßencafé arbeiten.
  • Finanzen – innerhalb Europas ist die finanzielle Seite ebenfalls leicht zu regeln, da die deutschen Banken Partnerbanken besitzen. Gleichfalls ist es natürlich leicht, aufs Onlinebanking zurückzugreifen oder eine Kreditkarte zu erhalten.

Etwas anders verhält es sich, wenn es in ein nicht-EU-Land geht. In diesem Fall müssen die entsprechenden Vorbereitungen getroffen werden:

  • Visum – für viele Länder gilt Visumspflicht. Digitale Nomaden müssen genau prüfen, welche Art des Visums sie benötigen. Selbst für das rein selbstständige Arbeiten ist es teils notwendig, eine Arbeitserlaubnis zu erhalten, auch wenn die Kunden rein aus Deutschland stammen. An dieser Stelle sollten sich Nomaden vorab ausgiebig beraten lassen, um später keine Probleme zu bekommen.
  • Reisefreiheit – viele Nomaden wünschen sich, nie allzu lange an einem Ort zu verbleiben. Die Ortswechsel beruhen jedoch nicht auf reinen Städtewechseln, sondern beinhalten Ländergrenzen. Auch hier ist es notwendig, die Bestimmungen zu beachten und entsprechende Anschlussvisa zu erhalten.
  • Nachweise – für das Visum erfordern viele Länder einen Nachweis über die eigene finanzielle Unabhängigkeit. Es ist also nötig, ein Sparvermögen zu besitzen.
  • Gesundheit – wie sieht es mit der eigenen Krankenversicherung aus? Für längere Aufenthalte sind Auslandskrankenversicherungen notwendig und sinnvoll. Je nach Reiseland müssen übrigens vor der Abreise Impfungen durchgeführt werden. Achtung: Impfungen müssen vor der Abreise in gewissen Abständen wiederholt werden.

Weitere wichtige Tipps

Selbst wenn für die eigene Arbeit nur ein Laptop und Internet notwendig sind, sollten sich digitale Nomaden im Vorfeld gut auf ihre Reise vorbereiten. Gerade die erste Unterkunft sollte vorab ausgewählt und gebucht werden, damit am Zielort nicht sogleich Stress aufkommt. Des Weiteren empfiehlt es sich, finanziell noch eine Sicherheit zu besitzen. Diese kann durchaus aus einer Prepaid-Kreditkarte bestehen. Die Sicherheit gilt nur dafür, dass digitale Nomaden im absoluten Ernstfall auf Geld zurückgreifen können. Alternativ bieten sich mobile Zahlungsdienste an.

von überall aus arbeiten
Die Freiheit will vorbereitet sein.

Fazit – ein Traum zum Leben

Das digitale Nomadentum bietet unglaubliche Freiheiten. Gerade Singles ohne Verpflichtungen können für eine gewisse Zeit oder auch dauerhaft ihr Leben genießen und tatsächlich dort arbeiten, wo ihr Herz schlägt. Dennoch bedeutet diese Lebensart eine gewisse Vorbereitung, damit die größten Risiken ausgeschlossen werden können. Und wer gemeinsam mit einem Partner oder der Familie aufbrechen möchte, der muss trotz Nomadentum gewisse Regeln einhalten. Wie sieht es mit der Schulpflicht der Kinder aus? Welche Regelungen gelten rund um die Kinderbetreuung? Kommen Kosten auf Eltern zu und ist es problemlos möglich, mit dem Nachwuchs weiterzureisen?
 

Fotos: AdrienBe, StockSnap (CC0-Lizenz) / pixabay.com

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Du wirst ständig unterbrochen? Das kannst du dagegen tun!

Du wirst ständig unterbrochen? Das kannst du dagegen tun!

Die goldene Regel der Gesprächskultur lautet: Sein Gegenüber ausreden lassen. Doch tagtäglich erlebst du das Geg

MEHR
8 Dinge, die sympathische Menschen immer tun

8 Dinge, die sympathische Menschen immer tun

Wir alle haben Menschen in unserem Umfeld, mit denen wir tagtäglich zu tun haben. Die einen mögen wir weniger, di

MEHR
So kannst du mit der Pomodoro-Technik produktiver arbeiten

So kannst du mit der Pomodoro-Technik produktiver arbeiten

Die Pomodoro-Technik ist ein interessantes Modell des Selbstmanagements und verspricht einen schnellen Anstieg an K

MEHR
So startest du deine persönliche Spar-Challenge

So startest du deine persönliche Spar-Challenge

Wenn du dir fürs neue Jahr vorgenommen hast, mehr Geld zu sparen, kannst du einige praktische Tricks anwenden. Bei

MEHR

1 Kommentar zu “Auf Reisen gehen und nicht mehr zurückkommen – ein Traum vieler Menschen

  1. Gut grob zusammengefasst. Nach 1 Jahr work & travel Erfahrung, war ich froh einen ausreichenden finanziellen Puffer am Anfang gehabt zu haben. So konnte ich mich erst im entsprechenden Land zurechtfinden und kam leichter an die Gelegenheitsjobs ran.


Kommentieren