Beim Urlaub buchen sparen – Diese Studie verrät das größte Einsparpotential

Beim Urlaub buchen sparen – Diese Studie verrät das größte Einsparpotential

Mega-Studie

Beim Urlaub buchen sparen –  Diese Studie verrät das größte Einsparpotential

Theoretisch gesehen steht der Frühling vor der Tür, doch noch beherrschen einstellige Gradzahlen das Land, und jeden Morgen stellen wir uns die selbe Frage: Warum bin ich noch nicht im Urlaub? Und so wird der Weg zur Arbeit mit Träumereien von fernen Zielen zurückgelegt und wir begeben uns gedanklich nach Thailand, Dubai, Malediven oder die Karibik. Hauptsache warm und Strand oder eine Destination, in der wir mit unserem Rucksack reisen und täglich neue Dinge erleben können. Unterm Strich zählt für uns nur eines: Weg hier und raus aus der Kälte.

Im direkten Anschluss an die Traumziele folgt in der Regel die Überlegung, was uns der Spaß wohl kosten wird und wie wir vielleicht hier und da noch Geld sparen können. Schließlich muss ja manchmal die ganze Familie mit eingepackt werden. Und da kann es schon einmal teuer werden. Gut also, wenn wir ein paar Tricks auf Lager haben, die uns teilweise ein paar Hundert Euro sparen lassen.

Genau das dachte sich auch Expedia und präsentiert die gerade veröffentlichte globale Studie „The 2018 Air Travel Outlook Report“, unter anderem in Zusammenarbeit mit der Airlines Reporting Corporation (ARC). Das Ziel: Die Vorhersage der Flugpreisentwicklung für das laufende Jahr. Mit diesen Erkenntnissen verschafft Expedia jedem Urlauber einen Mega-Vorteil. Touristen werden in der Lage sein, die für sich besten Preise finden zu können, nur durch die Tatsache, dass sie wissen, worauf bereits im Vorfeld zu achten ist.

Wer denkt, dass Airlines nach Belieben die Preise hoch- und runterfahren und die Buchung zum Glücksspiel wird, irrt sich, denn dahinter steckt ein Muster, welches Expedia dank der Studie erkennen konnte und welches das Online-Reiseportal nun an seine Kunden weitergeben möchte, damit diese eine größtmögliche Ersparnis beim Buchen erfahren können.

Zusammengefasst verrät Expedia vier Tipps, mit denen sich teilweise hohe dreistellige Beträge sparen lassen. Reist man nicht alleine, sondern mit der kompletten Familie, werden aus mehreren Hundert schnell mal Ein- bis Zweitausend Euro. Und alles nur, weil man die Tricks kennt.
 

Urlaub buchen sparen

 

Tipp 1:
Der günstigste Tag zum Buchen ist der Sonntag!

Natürlich kann man nicht davon ausgehen, dass jeder Sonntag der Woche das Mega-Schnäppchen verspricht, doch im Schnitt betrachtet erwies sich dieser Tag als „Best-Offer-Day“, was Flüge angeht. Als schlechtester Buchungstag entpuppte sich der wohl beliebteste Wochentag der Arbeitnehmer: Freitag. Der Grund: Geschäftsleute haben hier die benötigte Zeit, sich mit Urlaub auseinanderzusetzen. Und da die Airlines das auch wissen, werden die Preise hier kräftig angezogen. Bei Buchungen am Sonntag werden die Flugticketpreise von Flügen innerhalb Europas teilweise 55% niedriger angeboten. Bei Interkontinentalstrecken ist es etwas anders, doch auch hier können noch immer 40% gespart werden.

 

Tipp 2:
Der Mai machts!

Der Studie nach zu urteilen, ist der beste Monat für eine Flugbuchung der Mai. Dies gilt bei Hin- und Rücklügen ins Ausland. Besonders, wenn es um Ziele wie Asien, Südamerika und die Vereinigten Staaten geht. Aus der Reihe tanzt hier nur die 1001 Nacht-Destination Dubai. Wer hier hin möchte, sollte mit seiner Buchung bis Juni warten. Urlaub mit dem Flugzeug in Deutschland gibt es natürlich auch. Hier stehen die besten Preise im Dezember zu Verfügung.

 

Tipp 3:
Frühbucher-Angebote wahrnehmen!

Die Zeiten des Last Minute, wie wir es einst gekannt haben, sind lange vorbei. Wer merkbar weniger bezahlen möchte, als der Rest der Reisenden, muss die Frühbucherangebote wahrnehmen. Wer es schafft, seinen Urlaub ein Vierteljahr im Voraus zu planen und zu buchen, der spart im Schnitt rund 42%. Wem das zu früh ist, der kann bis einen Monat vor Abreise noch immer gute Preise finden. Ab diesem Zeitpunkt ziehen die Preise dann allerdings wieder an.

 

Tipp 4:
Kombi-Buchungen sparen Geld!

Es gibt sogenannte „Paketbuchungen“, bei denen es Veranstaltern möglich ist, deutliche Preisnachlässe zu gewähren. Hierfür müssen dann Flugticket, Hotel und/oder Mietwagen zusammen gebucht werden. Bei diesen Veranstaltertarifen ist also eine Landleistung im Zielgebiet notwendig. Ein Hotel brauchen allerdings sowieso die meisten Reisenden und wenn nicht, dann wird es wohl ein Mietwagen. Die Ersparnisse liegen alleine hier bei mehr als 100 Euro pro Person. Je nach Reiseziel liegen die Ersparnisse sogar noch weit darüber.
 

Urlaub buchen günstig

 

Wir haben uns mit einem Touristikkaufmann getroffen, der über eine 20 Jahre lange Erfahrung verfügt und haben ihn gefragt, ob es nicht noch mehr Möglichkeiten gibt, an bessere Preise zu gelangen, als die bereits genannten vier Punkte der Expedia-Studie. Der Touristiker bestätigte ohne Zweifel die genannten Punkte von Expedia, hat allerdings noch das ein oder andere Ass im Ärmel, welches viele Urlauber vielleicht nicht kennen:

Flexibilität zahlt sich aus. So ist ein Vergleich der Abflughäfen in Deutschland schon einmal gut. Die meisten schauen allerdings nur die Flughäfen in unmittelbarer Nähe an, was wenig Sinn macht, denn die großen Preisunterschiede erreicht man oftmals bei Flughäfen, die etwas weiter weg sind. Allerdings bieten viele Reiseveranstalter Zugtickets an, die bereits im Preis inklusive sind. Wer hier zwei bis drei Stunden Fahrt in Kauf nimmt, spart richtig.

Der Frühbucher ist komplett unterschätzt. Viele gehen auf Last Minute, da sie immer noch denken, wer zuletzt kommt, freut sich am meisten. Weit gefehlt, wie uns der Reiseexperte erzählt. Es ist wie Expedia bereits erwähnt hat: Man kann fast nicht früh genug buchen, um die Top-Preise zu erzielen.

Auch wichtig ist zu wissen, welches Bundesland wann Ferien hat und wo der Flughafen liegt, von dem man abfliegen möchte. Liegt ein Alternativflughafen außerhalb des Feriengebietes, fallen hier keine oder weniger Zuschläge an.

Bei Linienflugtickets rät der Reiseexperte vor allem eines: Keine One-Way-Flüge buchen. Hier sind die Kosten immens höher, als wenn man direkt einen Return-Flug bucht. Zudem kommt, dass man in vielen Ländern mit einem One-Way-Ticket nicht einreisen darf, da vor Ort ein Weiter- oder Rückflug vorgewiesen werden muss. Anders natürlich, wenn man über ein Visum des jeweiligen Landes verfügt.

Weiterhin sollte darauf geachtet werden, nicht irgendwelche Airlines wahllos miteinander auf einem Ticket zu verbinden, da diese teilweise nicht gut miteinander arbeiten oder nicht der selben Alliance angehören. Was für die USA beispielsweise immer gut geht, ist eine Kombination aus Lufthansa Langstrecke und United Airlines innerhalb Nordamerikas.

 

Fotos: levente bodo; Jasmina007; Steve Debenport / Getty Images


ANZEIGE

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Warum so viele Frauen auf dominante Männer stehen

Warum so viele Frauen auf dominante Männer stehen

In jedem Freundeskreis gibt es diese eine Single-Frau, die umschwärmt wird von lieben, vernünftigen Männern, ihr

MEHR
So kannst du deine emotionale Intelligenz steigern

So kannst du deine emotionale Intelligenz steigern

Im Privatleben und im Beruf kommt es zwar auch auf den IQ, aber vielmehr auch auf die sogenannte emotionale Intelli

MEHR
10 effektive Möglichkeiten, um nebenbei Geld zu verdienen

10 effektive Möglichkeiten, um nebenbei Geld zu verdienen

Gerade junge Menschen suchen immer wieder nach Möglichkeiten, auf effektive Art und Weise nebenher Geld zu verdien

MEHR
Gewinnspiel zum Kinostart von DIE PARISERIN: AUFTRAG BASKENLAND

Gewinnspiel zum Kinostart von DIE PARISERIN: AUFTRAG BASKENLAND

Am 19. April startet die wunderbare französische Komödie DIE PARISERIN: AUFTRAG BASKENLAND in den deutschen Kinos

MEHR

Kommentieren