Schönheit mit allen Mitteln und Methoden – wo geht der Lifestyle-Trend hin?

Schönheit mit allen Mitteln und Methoden – wo geht der Lifestyle-Trend hin?

Meinungen der Blogparade

Schönheit mit allen Mitteln und Methoden  – wo geht der Lifestyle-Trend hin?

Beauty und Lifestyle gehören fest zusammen. So ist es nicht verwunderlich, dass viele Blogs und auch Beauty- und Lifestylemagazine dem Schönen und der Schönheit huldigen. Der Trend geht auch auf den Fashion-Events zu immer mehr, immer perfekter und auch die Möglichkeiten, sich noch schöner zu machen (oder auch machen zu lassen). Kosmetische Korrekturen wie die Botox-Parties von Glööckner & Co bei der Fashionweek Berlin 2017 sind längst gesellschaftsfähig.

In der Fashionbranche und für Models galt „künstlich nachzuhelfen“ bislang allerdings als Tabu. Ein Model hat natürlich schön zu sein und ihren Körper zu pflegen. Doch viele sind regelmäßig bei Beauty-Maßnahmen und beim Beauty Doc. Fakt aber ist: Bis heute hat kaum ein hauptberufliches Model je einen chirurgischen Eingriff zugegeben. Die Beichte der GNTM-Kandidatin Lara Helmer kommt daher fast als Tabubruch daher: sie gesteht umfangreiche Schönheits-Operationen vor ihrer Bewerbung. Darunter Liposuktionen (Fettabsaugung) an Hüfte, Beinen und Bauch. Auch die Berliner Bloggerin Suzie Grime hat das Tabuthema aufgegriffen und filmte sich selbst bei ihrer Brustvergrößerung. Ihr Statement dazu: „Ich möchte mit dem Video weder dazu aufrufen, dass ihr etwas an euch machen lasst, noch generell euren Look in Frage stellen. Alle Menschen, alle Körbchengrößen sind super! Manche halt auf natürliche und manche auf künstliche Weise.“
 

 

Auch zahlreiche Models aus der Kategorie Topmodel, haben sich bereits plastisch verschönern lassen. Sie alle wollen schön sein und schön bleiben – und auch in älteren Jahren noch im Geschäft bleiben. Überrascht es daher, dass auch hier bei Bedarf nachjustiert wird? Schön sein oder schön machen lassen – das war auch die Frage der Blogparade, die mawacoach und das Portal für Lifestylechirurgie Medidate www.medidate.de unter Bloggern veranstaltete. Top Beauty- und Fashion-Blogs wurden eingeladen – darunter auch Bloggerin wie Barbara mit ihrem Kommentar „Gut und richtig, mal offen über das Thema zu sprechen: im Beauty Business wird meist nachgeholfen – ob mit Photoshop oder anderen Maßnahmen wie Radikaldiäten oder Make-up: da ist es doch auch normal, und verständlich zum Beauty Doc zu gehen.“ Heraus kamen viele Likes von den Bloggern vanillascentedcandle, triffyrobbon, sandrakoerner, pwrsabina, testbeautyblog (Maren und Isabel), golden-dots, nochedeverano (christine großheim), bilmen, christoph, charlieblogs, dieduli, quarterlife und vielen mehr.

Sie alle äußerten sich zu den Fragen
Beauty-Fashion-Schönheits OP Blogparade

  • Wie findest du die Maß-Vorgaben im Modelbusiness – und wie soll man die einhalten / erreichen?
  • Was bedeutet für dich schön zu sein im Fashionbereich?
  • Welche Maßnahmen machst du oder würdest du machen lassen – welche akzeptierst du bei anderen?
  • Wie stehst du zur Lifestylechirurgie – hast du schon was machen lassen (zb. Botox) oder kennst du jemand?

Die meisten Bloggerinnen finden Vorgaben im Modelbusiness als normal – denn die Modefirmen und deren Outfits sollen optimal präsentiert werden. Dass man mit Disziplin und eisernen Willen die Vorgaben auch erreichen kann, beweist auch das TV-Format Germany Next Topmodel und Heidi Klum, die trotz Kinder und höheren Alters eine gute Figur, aber auch gute Laune macht.

Auch kritische Stimmen kamen zu Wort und die Erkenntnis: in jungen und jüngeren Jahren ist die Schönheits-OP noch keine Option, aber die Akzeptanz unter Bloggern und Influencern wächst und auch das Verständnis, dass man hier und da ein wenig nachhelfen möchte, vor allem im fortgeschrittenen Alter, wo vieles eben nicht mehr so straff ist: z.B. Augenlider, Köperstraffungen an Bauch oder Oberschenkeln, oder auch Faltenunterspritzungen. Blogazine-Macherin Coccoletta fasst das wie folgt zusammen: „Die meisten benutzen für ihre Fotos und Selfies Filter zur Korrektur des Äußeren z.B. Augenringe oder Fettpölsterchen – da ist man dann ganz überrascht, wenn man die live sieht… Allerdings arbeiten auch viele Influencer gegen den Perfektionswahn und plädieren dafür, dass man sich in seinem Körper wohlfühlt. Da muss man irgendwie das gesunde Maß für sich selbst finden. Und für viele der jungen Bloggerinnen sind Schönheits-OPs noch weit weg von der eigenen Realität, was nicht heißt, dass viele was machen lassen würden, wenn es möglich bzw. nötig wäre. Das gehört irgendwie schon zum Lifestyle, sein Äußeres zu ändern bzw. optimieren. Ich vertrete die Meinung: jede/r soll nach seiner eigenen Fasson!“

 

Fotos: DragonImages / Getty Images; MediDate/Shutterstock

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Beauty-Tipps für den Winter: Haut- und Körperpflege in der kalten Jahreszeit

Beauty-Tipps für den Winter: Haut- und Körperpflege in der kalten Jahreszeit

In der kalten Jahreszeit wirken sich gleich mehrere Faktoren denkbar schlecht auf die sonnenverwöhnte und gesunde

MEHR
So zauberst du dir morgens schnelle & einfache Frisuren

So zauberst du dir morgens schnelle & einfache Frisuren

Das hast du sicher auch schon oft genug erlebt: Nach einer durchzechten Nacht oder einer unruhigen Nacht mit Baby m

MEHR
Arganöl: Das Beauty-Wundermittel für Haut und Haare

Arganöl: Das Beauty-Wundermittel für Haut und Haare

Trockene Haut, fettige Kopfhaut, spröde, splissige Haare, und im Winter wird’s sogar noch schlimmer – vielleic

MEHR
Die Brille als Modestatement:  Coole Styling-Tricks

Die Brille als Modestatement: Coole Styling-Tricks

Noch vor wenigen Jahren war sie ein notwendiges Übel, das sich nicht so recht mit modischem Styling anfreunden kon

MEHR

Kommentieren