So wirst du Besenreiser endlich los

So wirst du Besenreiser endlich los

Makellos schöne Beine

So wirst du Besenreiser endlich los

Besonders während der heißen Sommertage am Strand oder im Freibad erträumt sich jede Frau makellose und wunderschöne Beine. Vielen Frauen machen dabei lästige Besenreiser einen Strich durch die Rechnung. Das Ziel steht dann fest: Die widerspenstigen Besenreiser endgültig entfernen. Wir verraten dir, wie du diese unschönen Äderchen endlich loswerden kannst.
 

Wie entstehen Besenreiser?

Wenn sie erst einmal da sind, wünschen sich viele Frauen, dass die Besenreiser schnell wieder verschwinden und nie wieder zurückkommen. Diese lästigen dunklen Adern kann man auf jeder Hautfarbe und jedem Hauttyp deutlich erkennen. Sie trüben damit den Gesamteindruck und zerstören den Traum einer jeden Frau – makellose Beine. Doch wie entstehen diese kleinen Übeltäter eigentlich?

Als Besenreiser bezeichnet man meist sehr kleine und dünne Venen, die sich dunkel verfärbt haben. Sie treten bevorzugt an Beinen auf, können aber grundsätzlich am ganzen Körper entstehen. Vor allem Frauen leiden an diesem Schönheitsmakel. Weshalb sich Besenreiser bei Männern deutlich seltener bilden, ist bislang noch nicht geklärt. Ihre Entstehung wurde jedoch bereits gründlich untersucht. Sie bilden sich immer dann, wenn mit ihnen verbundene Venenklappen nicht mehr richtig funktionieren. Diese sollen eigentlich den Transport des Blutes innerhalb der Venen unterstützen. Wenn sie jedoch nicht mehr perfekt funktionieren, staut sich das Blut in den Gefäßen. Daraufhin dehnen sich diese weiter aus und die unschönen kleinen Unruhestifter zeichnen sich auf der Haut ab. Diese Funktionsstörung entsteht entweder aufgrund einer vererbbaren Venenschwäche oder durch einen akuten Mangel an Bewegung.
 

Besenreiser behandeln

Die meisten Besenreiser lassen sich gut behandeln. Im Idealfall kannst du die Besenreiser sogar selbst entfernen. Dafür ist es notwendig, ihre genaue Ursache herauszufinden. Dabei können dir Venenspezialisten helfen. Sie untersuchen deine Beine mit verschiedenen Techniken und entscheiden dann darüber, wie stark die Besenreiser ausgeprägt sind. Sie weisen nicht jedes Mal auf eine ernste Krankheit der Venen hin. Manchmal sind sie lediglich ein kleiner unschöner Makel, der leicht entfernt werden kann. Stehen die Dinge günstig, musst du noch nicht einmal behandelt werden, sondern kannst diese unschönen Aderverfärbungen selbst bekämpfen. Du solltest jedoch in jedem Fall einen Spezialisten aufsuchen, da vor allem die Entscheidung darüber sehr schwer ist, ob man das Problem auch selbst in den Griff bekommen kann. Je nach Diagnose ist eine der folgenden Behandlungen empfehlenswert, um endlich makellose Beine zu bekommen.
 

Wie entfernt man Besenreiser nachhaltig selbst?

Die beste Möglichkeit, um gegen Besenreiser vorzugehen, ist bereits vorbeugend dafür zu sorgen, dass sie nicht entstehen. Dies geschieht durch eine Anregung des Blutkreislaufs. Dadurch wird der Rückstau des Blutes in den Venen vermieden und die Bildung von Besenreisern verhindert. Am besten geschieht das durch ausreichend Bewegung. Werden die Besenreiser bereits sehr frühzeitig erkannt und waren lediglich bei sehr genauer Untersuchung zu erkennen, besteht eine geringe Chance, dass die hauchdünnen Besenreiser durch Sport wieder verschwinden. Im Normalfall ist es jedoch nicht möglich, durch Sport bereits entstandene Besenreiser wieder zu entfernen. Er wirkt lediglich präventiv und sorgt dafür, dass deine Beine makellos bleiben. Deshalb ist es auch besonders wichtig, nach einer erfolgreichen Entfernung der Besenreiser regelmäßig Sport zu treiben, um zu verhindern, dass sie sich erneut bilden.
 

Besenreiser mit Make-up verdecken

Sofern die Besenreiser sich lediglich vereinzelt auf deinen Beinen gebildet haben und nicht besonders ausgeprägt sind, kannst du sie mit geeignetem Make-up optisch entfernen. Das ist vor allem dann eine gute Lösung, wenn du besonders kostengünstig die Besenreiser verstecken möchtest. Hierfür eignet sich hochwertiges Camouflage-Make-up oder Selbstbräuner bzw. verschiedene Körpersprays. Jede künstliche Verfärbung deiner Beine kann dir dabei helfen, die Besenreiser zu verstecken. Natürliche Bräunung hilft jedoch nicht. Ganz im Gegenteil, durch direkten Kontakt mit Sonnenlicht oder durch einen Besuch im Solarstudio werden die betroffenen Stellen nachhaltig verschlimmert. Um zu vermeiden, dass sich deine Besenreiser weiter verschlimmern, solltest du Sonnenstudios meiden.
 

Besenreiser entfernen lassen

Möchtest du bereits entstandene Besenreiser vollständig entfernen, gibt es die Möglichkeit einer professionellen Entfernung. Bei sehr kleinen und kaum sichtbaren Adern ist diese auch besonders schnell und einfach durchführbar. Mithilfe eines Lasers werden die unschönen Stellen schmerzfrei ausgebessert. Bei einer einzigen Behandlung können sogar mehrere Problemstellen behandelt werden. Lediglich größere Venen benötigen mehrere Sitzungen, damit die Besenreiser vollständig verschwinden. Bei dieser Behandlungsart wird ein Laser direkt auf der zu behandelnden Stelle platziert. Da sich die Venen direkt unter der Haut befinden, kann der Laserstrahl ungehindert bis zu den Gefäßen vordringen und diese mit geringer Hitze erwärmen. Anschließend entfernt der Körper die kleinen Störenfriede ganz alleine. Eine solche Behandlung dauert meist gerade einmal zwischen zehn und 20 Minuten. Du brauchst auch keine Angst vor entstehenden Narben zu haben, da diese bei einer Laserbehandlung grundsätzlich nicht auftreten. Dadurch erhältst du die schönen und makellosen Beine zurück, die du dir wünschst. Die Kosten liegen hier bei ca. 150-200 Euro pro Sitzung.

 

Foto: Tetra Images / Getty Images

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Die besten Anti-Aging-Tipps fürs Haar

Die besten Anti-Aging-Tipps fürs Haar

Nicht nur die Haut, auch unsere Haare kommen in die Jahre und verlieren mit dem Älterwerden ihren Glanz. Das wolle

MEHR
Der ultimative Lipstick Guide

Der ultimative Lipstick Guide

Lippenstifte sind so eine „Hit or Miss“ Geschichte: Entweder sie sehen wirklich toll aus und lassen dic

MEHR
Gene bestimmen nicht alles – Diese Faktoren lassen deine Haut altern

Gene bestimmen nicht alles – Diese Faktoren lassen deine Haut altern

Müde Haut, tiefe Augenringe und ein fahler Teint – der Blick in den Spiegel nach einer langen Nacht ist meist er

MEHR
Das kannst du gegen Zornesfalten tun

Das kannst du gegen Zornesfalten tun

Von der ganzen Bandbreite der Falten, die man in dem Gesicht einer Frau vorfinden kann, sind Zornesfalten wohl die

MEHR

Kommentieren