Das kannst du gegen Zornesfalten tun

Das kannst du gegen Zornesfalten tun

Lach doch mal!

Das kannst du gegen Zornesfalten tun

Von der ganzen Bandbreite der Falten, die man in dem Gesicht einer Frau vorfinden kann, sind Zornesfalten wohl die schlimmsten. Gemeint sind die horizontalen Falten auf der Stirn, von der Nasenwurzel über die Augenbrauen. Diese speziellen Falten lassen dich ernst aussehen, wirken streng und verleihen einen müden Ausdruck. Jede Frau besitzt die Veranlagung solche Falten zu entwickeln, sie entstehen durch unwillkürliches Verkrampfen des oberen Gesichtes und können durch starke Konzentration, angestrengtes Lesen, Stirnrunzeln oder Arbeiten am Bildschirm oder einem ungesunden Lebenswandel (z.B. Rauchen) verstärkt werden. Klar ist, dass keine Frau gerne Zornesfalten haben möchte. Doch was kann man dagegen tun? Wir haben die besten Tipps und Tricks zusammengesammelt und stellen sie dir vor.
 

Eine intensive Hautpflege

Die intensive Hautpflege mit Kosmetika kann den Faltenprozess verlangsamen oder vorhandene Falten mindern. Besonders effektiv sind hier Produkte, die Anti-Aging-Komponenten haben. Als effektiv haben sich hier Hyaluronsäure, Vitamin A und Urea gezeigt. Die Hyaluronsäure versorgt die Haut mit reichlich Feuchtigkeit und polstert sie auf. Vitamin A glättet die Haut und verringert tiefere Falten, Urea versorgt trockene Haut mit Feuchtigkeit. Anti-Aging-Produkte können angewendet werden, wenn schon kleinere Fältchen entstanden sind, du kannst sie aber auch präventiv anwenden, damit es gar nicht erst soweit kommt. Hierbei solltest du allerdings beachten, dass die Fältchen gemindert werden können und die Tiefe der Falten geebnet werden kann, allerdings verschwinden sie nicht gänzlich.

 

Eine gesunde Ernährung

Eine gesunde Ernährung spiegelt sich auch im Hautbild wider. Auf diese Art kannst du der Faltenbildung von innen heraus entgegensteuern. Achte darauf täglich ausreichend Flüssigkeit zu dir zu nehmen (Wasser oder ungesüßten Tee), 1,5 – 2 Liter sind hier die empfohlene Tagesmenge. Zusätzlich verhelfen Vitamin C, ungesättigte Fettsäuren und Eiweiße zu einem strafferen Hautbild. Zucker solltest du dagegen eher meiden.

 

Der richtige Umgang mit Sonnenlicht

Wenn du eine Faltenbildung an der Stirn verhindern möchtest, empfiehlt sich ein guter UV-Schutz. Du solltest bereits im Frühling bei den ersten Sonnenstahlen regelmäßig UV-Schutz auftragen. Ohne ausreichenden Schutz können auf der oberen Hautschicht freie Radikale entstehen, die die Zellstruktur ändern können und zu Unebenheiten der Haut führen. Um dem reflexartigen Zusammenkneifen der Haut entgegenzuwirken, empfiehlt es sich, bei Sonnenlicht eine Sonnenbrille zu tragen. Sie entlastet die Augen und die Gesichtsmuskulatur und schont dabei die empfindliche Haut, die um die Augen liegt.

 

Gesichtsgymnastik

Eine regelmäßige Gesichtsgymnastik kann die Haut jünger wirken lassen und der Produktion von Fältchen entgegenwirken. Achte darauf, die Muskeln entgegen ihrer gewohnten Richtungen zu bewegen. Um diese Techniken zu lernen, kannst du bestimmte Kurse für Gesichtsgymnastik oder Face Yoga besuchen oder, um den Geldbeutel zu sparen, kannst du dich auch online über passende Übungen informieren.

Um die Zornesfalten abzutrainieren, legst du die Hand mit gespreizten Fingern auf die Stirn, wobei die Fingerspitzen in Richtung des Mundes zeigen und ziehst die Stirnhaut in Richtung Kopf zurück. Halte gleichzeitig die Stirnmuskeln dagegen. Wiederhole diese Übung zehnmal.

 

Gesichtsmassage

Ähnlich wie die Gesichtsgymnastik kannst du eine Gesichtsmassage beim Profi machen lassen oder selbst durchführen. Der Profi weiß, welche Partien er bestmöglich massieren kann und bietet natürlich auch Gesichtsmassagen an, die das gesamte Gesicht entspannen. Du kannst diese in Massagestudios oder Kosmetikstudios buchen.

Wenn du selbst nur gezielt die Zornesfalten massieren möchtest, so kannst du mit Zeige- und Ringfinger mehrmals hintereinander die Zornesfalten abfahren. Hierbei ist es allerdings besonders wichtig, nur leichten Druck auf die empfindliche Haut aufzubauen. Du kannst dieses Ritual mit der Hautpflege verbinden. Für eine Massage der Stirnfalten setzt du Zeige- und Mittelfinger in der Mitte der Stirn an und bewegst diese mit sanften kreisenden Bewegungen beidseitig in Richtung Schläfe.

 

Peelings

Gesichtspeelings können ebenfalls dabei helfen, Falten zu mindern, da sie die oberen Hautschichten teils oder gänzlich entfernen. Besonders Phenol-Peelings erzeugen ein tiefes Abschälen der Haut. Allerdings erzeugen chemische Peelings auch einen aggressiven Erneuerungsprozess der Haut und sind nicht immer verträglich. Deshalb empfehlen wir dir vorher ein Gespräch mit dem Hautarzt.

 

Unterspritzungen

Der Gang zum Arzt bietet auch die Möglichkeit, die lästigen Zornesfalten zu entfernen und die Haut zu unterspritzen. Hierbei bietet die Medizin einige Möglichkeiten an, auf die du zurückgreifen kann.

Eine der bekanntesten Möglichkeiten, um Falten verschwinden zu lassen, ist Botox. Es stammt von einer Mikrobe und gilt als ein bewährtes Mittel gegen Falten. Die Effektivität und die Nachhaltigkeit des Produktes machen es so beliebt. Das Botulinum Toxin lässt Falten sofort verschwinden und hält bei erstmaliger Behandlung etwa vier Monate lang, bei weiteren Behandlungen dann bis zu sechs Monate. Da es sich bei Botox um ein Nervengift handelt, sollte es nur von einem Schönheitschirurgen injiziert werden.

Die neuere Alternative zu Botox bietet Hyaluronsäure. Hyaluronsäure ist ein Stoff, der in der Haut bereits vorkommt. Er wird von der Kosmetik in verschiedenen Cremes und Anti-Aging-Lösungen verwendet und ist für seine effektive Feuchtigkeitsabgabe bekannt. Bei Unterspritzungen der Haut mit Hyaluronsäure wirkt diese direkt unter der Haut. Sie verteilt sich gleichmäßig im Gewebe und ermöglicht somit ein langanhaltendes Ergebnis von bis zu 18 Monaten. Der volle Effekt der Säure entfaltet sich allerdings erst nach drei Monaten. Solche Eingriffe führen plastische Chirurgen durch.

 

Foto: golubovy / Getty Images

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Beauty-Tipps für den Winter: Haut- und Körperpflege in der kalten Jahreszeit

Beauty-Tipps für den Winter: Haut- und Körperpflege in der kalten Jahreszeit

In der kalten Jahreszeit wirken sich gleich mehrere Faktoren denkbar schlecht auf die sonnenverwöhnte und gesunde

MEHR
So zauberst du dir morgens schnelle & einfache Frisuren

So zauberst du dir morgens schnelle & einfache Frisuren

Das hast du sicher auch schon oft genug erlebt: Nach einer durchzechten Nacht oder einer unruhigen Nacht mit Baby m

MEHR
Arganöl: Das Beauty-Wundermittel für Haut und Haare

Arganöl: Das Beauty-Wundermittel für Haut und Haare

Trockene Haut, fettige Kopfhaut, spröde, splissige Haare, und im Winter wird’s sogar noch schlimmer – vielleic

MEHR
Die Brille als Modestatement:  Coole Styling-Tricks

Die Brille als Modestatement: Coole Styling-Tricks

Noch vor wenigen Jahren war sie ein notwendiges Übel, das sich nicht so recht mit modischem Styling anfreunden kon

MEHR

Kommentieren