Beauty-Tipps für den Winter: Haut- und Körperpflege in der kalten Jahreszeit

Beauty-Tipps für den Winter: Haut- und Körperpflege in der kalten Jahreszeit

Beauty-Tipps für den Winter: Haut- und Körperpflege in der kalten Jahreszeit

In der kalten Jahreszeit wirken sich gleich mehrere Faktoren denkbar schlecht auf die sonnenverwöhnte und gesunde Haut aus. Besonders angreifbar sind Gesicht und Hände, da diese Hautpartien der Kälte am ehesten ausgeliefert sind. Niedrige Temperaturen reduzieren die natürliche Fähigkeit der Haut, Talg zu produzieren, während die warme Heizungsluft in Innenräumen dafür sorgt, dass der Haut sehr viel Feuchtigkeit entzogen wird. Dadurch kommt es zwangsläufig zu einer trockenen Haut, die zudem oft blass und grau wirkt. Um diesen Stressfaktoren entgegenzuwirken, verrät dieser Beitrag hilfreiche Beauty-Tipps für eine gelungene Haut- und Körperpflege im Winter.

Winterzeit stellt die Haut vor andere Herausforderungen

Während im Kleiderschrank die Zeit der Strumpfhosen und Boots anbricht, bekommt auch das Kosmetikschränkchen im Bad ein Update. Neben der Sonnencreme sollte unbedingt ein rückfettender Feuchtigkeitsspender einziehen. Der Grund dafür ist, dass die Erzeugung von Talg im Winter deutlich reduziert wird. Dadurch produziert die Haut weniger hauteigenes Fett, welches eigentlich maßgeblich als Schutzfilm (Lipidfilm) dafür zuständig ist, die Haut vor dem Austrocknen zu schützen.

Trotz der kälteren Temperaturen verzichten Sonnen-Fans nicht auf einen passenden UV-Schutz. Bei eisigen Minusgraden ist allerdings auf die Sonnencreme aus dem Sommerurlaub zu verzichten, da diese zu viel Feuchtigkeit enthält. Letztere kann auf der Haut gefrieren, was unschöne Folge hat. Die Sonnencreme für den Winter ist fester in der Textur und enthält viel Fett. Perfekt sind Produkte mit Inhaltsstoffen wie Urea oder Glyzerin.

Unterstützung von innen: Nahrungsergänzungsmittel für die Gesundheit

Beauty Pflege im Winter
Im Winter benötigt die sonnenverwöhnte Haut ein Plus an Pflege, insbesondere, wenn die Außentemperaturen sinken und das Klima im Inneren dank Heizung variiert.

Wer die Gesundheit nicht nur äußerlich mit einer guten Pflege unterstützen möchte, kann in der kalten Jahreszeit für die Unterstützung von innen auf hochwertige Nahrungsergänzungsmittel setzen. Empfehlenswert ist beispielsweise eine Kombination aus Doppelherz und Vitamin D. Dadurch ist es nicht nur möglich, das Immunsystem zu unterstützen, sondern auch die Knochen und Muskelfunktion zu erhalten. Vitamin D stärkt die Abwehrkräfte des Körpers, wobei die Anfälligkeit für Krankheiten und Co. in der kalten Jahreszeit mit einem gestärkten Immunsystem abnimmt. Im Winter ist es wichtig, dem Körper ausreichend Vitamin D zuzuführen. Geschuldet ist das der Tatsache, dass Vitamin D nur durch Sonneneinwirkung in der Haut gebildet wird. Die kalte Jahreszeit überzeugt nicht mit der gleichen Anzahl an Sonnenstunden wie der Sommer, sodass es in den lichtarmen Monaten hilfreich sein kann, diese Differenz mit Nahrungsergänzungsmitteln zu kompensieren.

Tipps für die winterliche Hautpflege

Die passende Pflege für die Haut richtet sich nach dem individuellen Hauttyp. Während Mischhaut-Typen beispielsweise mit den Problemen trockener und fettiger Hautbilder zu kämpfen haben, sind normale Hauttypen bis zu einem gewissen Alter „fast“ sorgenfrei. Allerdings sehen sich diese Hautbilder dann häufig mit steigendem Alter vermehrt Hautproblemen gegenüber und wissen dann zunächst nicht, wie sie diesen entgegenwirken sollen. Generelle Beauty-Tipps, die im Winter für jede Haut wichtig sind, sind beispielsweise:

  • Es ist empfehlenswert, im Winter Produkte mit hohem Fettgehalt für die Tagespflege zu wählen. Erkennbar sind diese an Bezeichnungen wie „reichhaltig“ oder „rich“. Ein Fettgehalt von 50 % sollte in der Regel nicht überschritten werden, außer bei reifen Hauttypen. Diese dürfen sogar auf 70 % zurückgreifen.
  • Neben einer guten Fettzufuhr benötigt die Haut in der kalten Jahreszeit ausreichend Feuchtigkeit. Diese liefern Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure, Urea und Glyzerin. Allantoin wirkt zusätzlich beruhigend auf das gestresste Hautbild.
  • Zur Reinigung der Haut empfehlen sich sensitive Produkte wie eine sanfte Reinigungsmilch oder ein Tonic ohne Alkohol. Wer möchte, kann zudem auf eine rückfettende Lotion zurückgreifen.
  • Um die Haut zu schonen, ist es ratsam, auf aggressive und chemische Peelings zu verzichten. Besser geeignet sind hingegen nährstoffreiche Masken in der Winterzeit.

Tipps für die Körperpflege im Winter

Körperpflege im Winter<
Reichhaltige Körperlotionen gehören im Winter unbedingt ins Beauty-Repertoire, damit die Körperhaut nach Dusche oder Bad nicht zusätzlich an Feuchtigkeit verliert.

Im Winter wechselt nicht nur das Mode-Sortiment, auch die sommerlichen Lieblingsgetränke verlassen langsam die Bühne und machen Platz für heiße Winterdrinks. Diese sorgen dafür, dass sich im Körperinneren ein wohlig warmes Gefühl einstellt. Damit sich dieses Wohlgefühl auch auf der äußerlichen Körperhaut ausbreitet, gibt es ebenfalls für diese Region einige hilfreiche winterliche Pflegetipps:

  • In der kalten Jahreszeit sind häufiges Duschen und Baden leider weniger gut für eine gesunde Haut. Auch wenn das warme Wasser vermeintlich guttut, entziehen diese Rituale der Haut stets Feuchtigkeit. Empfehlenswert sind kurze, nicht zu heiße Sessions sowie die Verwendung von pH-neutralen Duschölen und rückfettenden, pH-neutralen Badezusätzen.
  • Nach dem Bad oder der Dusche gilt es die Körperhaut richtig zu pflegen. Ratsam sind unter anderen rückfettende Körperlotionen mit einem hohen Anteil an Wirkstoffen, die in der Lage sind, Feuchtigkeit zu binden, wie Urea. Dadurch gleichen diese Lotionen den Verlust der Feuchtigkeit exzellent aus.
  • Ganz besondere Aufmerksamkeit gilt Hand- und Fußpflege im Winter. Beide Partien neigen zu Trockenheit. An den Füßen entsteht häufig unangenehme Hornhaut und die Hände sind besonders empfänglich für die trockene Heizungsluft sowie ständige Temperaturwechsel von draußen und drinnen. In puncto Fußpflege ist auf Cremes mit Urea zu setzen und diese vor dem Anziehen der Socken aufzutragen. So ziehen die heilsamen Inhaltsstoffe im Laufe des Tages ein. Die Hände sollten mindestens zweimal, besser häufiger am Tag mit einer speziellen Feuchtigkeitscreme behandelt werden.
  • Sonnenschutz gehört im Winter zu den wichtigsten Must-haves im Beauty-Repertoire. Beim Schneesparziergang, auf dem Weihnachtsmarkt oder im Ski-Urlaub gilt es die Haut mit einem geeigneten Sonnenpflegeprodukt mit hohem UV-Schutz und Fettgehalt zu schützen.

Auf die Produkte und ihre Inhaltsstoffe achten

Naturkosmetik
Naturkosmetika bekommen immer mehr Aufmerksamkeit. Kein Wunder, denn die Produkte sind frei von schädlichen Parabenen.

Wer sich für neue Pflege- und Reinigungsprodukte entscheidet, achtet unbedingt auf die Inhaltsstoffe der Kosmetika. Grund dafür ist, dass es leider immer noch belastete Kosmetikprodukte gibt, die Parabene zum Konservieren verwenden. Um das sofort zu erkennen, hat der BUND eine Smartphone-App entwickelt, welche in der Lage ist, zu erkennen, ob das ausgesuchte Produkt Parabene enthält oder nicht. Parabene sind synthetische Chemikalien, die wichtige Entwicklungsprozesse in Haut und Körper stören können.

 


Fotos: Rido / stock.adobe.com, pixabay.com © JerzyGorecki (CC0 Creative Commons), pixabay.com © silviarita (CC0 Creative Commons), pixabay.com © Monfocus (CC0 Creative Commons)

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

So zauberst du dir morgens schnelle & einfache Frisuren

So zauberst du dir morgens schnelle & einfache Frisuren

Das hast du sicher auch schon oft genug erlebt: Nach einer durchzechten Nacht oder einer unruhigen Nacht mit Baby m

MEHR
Arganöl: Das Beauty-Wundermittel für Haut und Haare

Arganöl: Das Beauty-Wundermittel für Haut und Haare

Trockene Haut, fettige Kopfhaut, spröde, splissige Haare, und im Winter wird’s sogar noch schlimmer – vielleic

MEHR
Die Brille als Modestatement:  Coole Styling-Tricks

Die Brille als Modestatement: Coole Styling-Tricks

Noch vor wenigen Jahren war sie ein notwendiges Übel, das sich nicht so recht mit modischem Styling anfreunden kon

MEHR
Home Spa –  So wird dein Zuhause zur Wellness Oase

Home Spa – So wird dein Zuhause zur Wellness Oase

Wer kennt es nicht? Der Alltag und der stressige Beruf zerren an den Nerven. Der persönliche Akku scheint verbrauc

MEHR

Kommentieren