Arganöl: Das Beauty-Wundermittel für Haut und Haare

Arganöl: Das Beauty-Wundermittel für Haut und Haare

Was der Beauty-Trend wirklich kann

Arganöl: Das Beauty-Wundermittel für Haut und Haare

Trockene Haut, fettige Kopfhaut, spröde, splissige Haare, und im Winter wird’s sogar noch schlimmer – vielleicht plagst auch du dich damit ab? Auf der Suche nach Linderung bist du sicherlich schon auf vielerlei Mittelchen gestoßen: Von Shampoos über Vitaminpillen, bis hin zu einer Vielfalt an Cremes. Oft liegt das kleine Wunder aber in den einfachsten Dingen: natürliche Öle. Beauty-Experten schwören auf verschiedene Öle, doch eins fährt gerade auf der Überholspur und stellt alles andere in den Schatten: Das Arganöl.

Kleine Stoffe mit großer Wirkung

Das Öl wird bereits seit langer Zeit in Marokko als Beauty-Geheimnis unter den Frauen verwendet. Es wird aus den Samen des Arganbaumes gewonnen, mit seinen bis zu 450 Jahren ein wahrer Methusalem unter den Bäumen. Dass die Bäume mittlerweile seltener werden und die Gewinnung des Öls relativ aufwändig ist, zeigt sich letztendlich auch im Preis. Doch auch seine Inhaltsstoffe machen das Arganöl zu einem wahren Beauty-Booster: Es enthält etwa zu 80% ungesättigte Fettsäuren, die deine Zellen vor Austrocknung schützen. Der Meister darunter ist die Linolsäure mit ihren entzündungsmindernden und vitalisierenden Eigenschaften. Die ebenfalls in großer Menge enthaltenen Phytosterine sind Lipide, die für den Aufbau der Zellmembranen wichtig sind und unterstützen damit zusätzlich den Erhalt gesunder und kräftiger Hautzellen. Wie viele andere Öle enthält auch das goldene Arganöl viel Vitamin E. Dieses sorgt für gestärkte Zellen, indem es als Antioxidans freie Radikale beseitigt und die Produktion von Kollagen erhöht – die Haut wirkt straffer und elastischer. Mithilfe der Fettsäuren dringt es gut in die Haut ein und kann seine Wirkung dort frei entfalten.

Ein Segen für Haut und Haar

Vollgepumpt mit wichtigen Inhaltsstoffen ist das Öl das perfekte Pflegemittel für trockene oder unreine Haut. Am besten trägst du es nach dem Duschen auf die noch leicht feuchte Haut auf und massierst es gut ein. Während das Öl deine Haut mit Feuchtigkeit versorgt, beugt es gleichzeitig sogar einer übermäßigen Talgproduktion vor und hilft dadurch ebenso bei unreiner Haut. Dem Öl wird sogar nachgesagt, dass es bei regelmäßiger Anwendung positiv auf Narben und Cellulite wirkt! Narben werden glatter, während die durch Cellulite gezeichnete Haut wieder mit Nährstoffen versorgt wird und straffer wirkt.

Deiner Kopfhaut kannst du genauso einen großen Gefallen tun, indem du alle paar Tage einige Tropfen nach dem Duschen einmassierst. Egal, ob du etwas gegen trockene oder fettige Kopfhaut tun willst, es ist, als ob das Öl genau weiß, was zu tun ist. Verteilt in den Haaren beugt es außerdem spröden Haaren und Spliss vor. Es zieht gut ein, versorgt deine Haare bis in die Spitzen mit Feuchtigkeit und schützt vor äußeren Einflüssen wie UV-Strahlung. Eine gestärkte Kopfhaut ist außerdem weniger anfällig für Schuppen – ein weiterer positiver Effekt.

Egal, für welche Hautpartie du das Öl anwendest: Eine kleine Portion reicht normalerweise vollkommen. Benutzt du das Öl jedoch für eine kräftige Haarkur, solltest du es anschließend auswaschen. Ein paar Tropfen zur Beruhigung gereizter Kopfhaut ist dagegen sogar alltagstauglich, da sie keinen störenden Fettfilm hinterlassen und die Haare geschmeidig wirken. Ganz wichtig: auch wenn eine Allergie gegen Arganöl höchst unwahrscheinlich ist, solltest du es dennoch vorsichtshalber an einer kleinen Stelle testen.

Hier kommt trotzdem ein kleiner Dämpfer: Zaubern kannst du auch mit diesem erstklassigen Öl nicht. Bei Schuppenflechte kann es zwar die Symptome etwas mildern, jedoch wird die Schuppenflechte nicht verschwinden. Auch als Haarwuchsmittel kann das Öl nicht einspringen. Durch seine nährstoffreiche Zusammensetzung können deine Haare zwar gestärkt werden und letztendlich volumenreicher wirken. Auch werden die Haarwurzeln mit Nährstoffen versorgt und durch das Einmassieren besser durchblutet. Leidest du aber unter genetisch bedingtem Haarausfall oder einer Krankheit, kann das Öl deine Haare nicht sprießen lassen.

Die Qual der Wahl…

… gibt es beim Pflegeöl nicht. Als Kosmetikum für Haut und Haar ist reines, kalt gepresstes Arganöl aus biologischem Anbau am besten geeignet. Durch die schonende Herstellung sind all die wichtigen Inhaltsstoffe vorhanden, während auf unnatürliche Zusatzstoffe gänzlich verzichtet wird. So hinterlässt es eine glückliche Haut ohne Fettfilm und unnötige Chemie. Da eine sparsame Anwendung des Öls völlig reicht, belastest du deinen Geldbeutel selbst trotz des relativ hohen Preises nicht.

 

Reines Arganöl
Arganöl
100ml, 100% kalt gepresst und zertifiziert biologisch für Gesicht, Haare, Haut, Nägel, € 17,99
Auf Amazon kaufen »

 

Pin it @ Pinterest:

Arganöl Pinterest

 

Fotos: deniskomarov / stock.adobe.com; PR / Amazon

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Entdecke die schönsten Duft-Neuheiten im Winter

Entdecke die schönsten Duft-Neuheiten im Winter

Ehe du dich versiehst, steht schon wieder Weihnachten vor der Tür. Das alljährliche Kopfzerbrechen darüber, was

MEHR
Calligraphy Cut: Dieser Haarschnitt zaubert mehr Volumen

Calligraphy Cut: Dieser Haarschnitt zaubert mehr Volumen

Seit dem Auftritt von Friseurmeister Frank Brormann in der „Höhle des Löwen“ auf VOX, in welchem er den Calli

MEHR
So einfach stylst du den trendigen Low Bun

So einfach stylst du den trendigen Low Bun

Super einfach, super bequem, super stylisch. Endlich keine Frisursorgen mehr nach dem Aufstehen – der Low Bun

MEHR
Das kannst du wirklich für schöne und lange Wimpern tun

Das kannst du wirklich für schöne und lange Wimpern tun

Ein schöner Augenaufschlag und ein sinnlicher Blick leben von den Wimpern, die das Auge umrahmen. Sie unterstreich

MEHR

Kommentieren