Der ultimative Lipstick Guide

Der ultimative Lipstick Guide

Finde den perfekten Lippenstift

Der ultimative Lipstick Guide

Lippenstifte sind so eine „Hit or Miss“ Geschichte: Entweder sie sehen wirklich toll aus und lassen dich und dein Outfit strahlen. Oder es sieht so schlimm aus, dass du 10 Minuten länger im Bad brauchst, weil du den Lippenstift abschminken und neu auftragen musst. Mit diesem Tipps wird letzteres aber in Zukunft der Vergangenheit angehören!
 

Der richtige Farbton

Bevor wir überhaupt über das Auftragen sprechen können, müssen wir erst einmal die richtige Farbauswahl bestimmen. Nicht jede Farbe ist für jeden Hauttypen geeignet. Das wirst du spätestens dann feststellen, wenn du eine unpassende Nuance aufgetragen hast und dich wunderst, warum du plötzlich so wahnsinnig blass aussiehst. Den eigenen Hauttyp zu bestimmen, ist aber unter Umständen gar nicht so einfach. Orientiere dich am besten an der Innenseite deiner Handgelenke. Wenn deine Venen dort im hellen Licht grünlich aussehen, bist du wahrscheinlich ein warmer Hauttyp. Dir stehen dementsprechend warme Farben mit einem Pfirsich- oder Orangestich. Schimmern die Venen hingegen bläulich, wirst du vermutlich ein kühler Hauttyp sein. In dem Fall solltest du zu Farben mit Blau- oder Lilastich greifen.

Entscheidend für den passenden Farbton ist aber auch der Anlass. Abends, beim Feiern mit Freundinnen, darf es gern ein bisschen knalliger sein als tagsüber in der Uni oder im Büro.

 

Die Textur

Früher gab es nur klassische Lippenstifte, heute haben wir mehr Auswahl – neben festen Stiften gibt es diverse flüssige Varianten mit verschiedenen Applikatoren. Daneben gibt es auch noch glänzende und matte Texturen, Stains und Glosse.

Herkömmliche Lippenstifte mit glänzender Textur und der typischen abgeschrägten Form sind oft cremig, spenden Feuchtigkeit und sind dank der Form relativ leicht aufzutragen. Leider sind sie meist nicht besonders langanhaltend und verwischen leicht. Matte Stifte sind trockener und fester, wodurch sie eine höhere Deckkraft haben und oft länger halten. Dafür trocknen sie die Lippen mehr aus und sehen nur dann gut aus, wenn deine Lippen perfekt gepflegt und weich sind. Jumbo Lippenstifte (die sehen ein bisschen aus wie ein Wachsmalstift) sind für Anfänger gut geeignet, da sie sich besonders einfach auftragen lassen und meist pflegende Inhaltsstoffe haben. Dafür halten sie aber auch nicht besonders lange.

Flüssige Lippenstifte lassen sich meist verhältnismäßig schwer auftragen. Das gilt insbesondere für matten Lipstick, der schnell fleckig oder klumpig werden kann. Ein möglichst schmaler Applikator macht das Auftragen einfacher. Glosse sind durch ihre zähere Textur etwas einfacher in der Handhabung, hinterlassen aber auch ein klebriges Gefühl auf den Lippen und haben eine geringe Haltbarkeit. Lip Stains geben den Lippen nur einen Hauch Farbe – sie sind also, ebenso wie Lip Glosse, gut geeignet, wenn du den natürlichen Look bevorzugt. Sie halten länger als Glosse, trocknen deine Lippen aber auch mehr aus.

 

Das Auftragen

Auf weichen, gepflegten Lippen sehen Lippenstifte nicht nur schöner aus, sondern halten auch länger und sind einfacher aufzutragen. Mit etwas Honig und einer Zahnbürste kannst du deine Lippen sanft und natürlich peelen.

Wie in so vielen Bereichen im Leben gilt auch beim Auftragen von Lippenfarbe: Übung macht den Meister. Je dunkler die Farbe, desto akkurater sollte der Lippenstift aufgetragen werden. Wenn du bisher noch wenig Erfahrung hast, solltest du deshalb vielleicht erstmal zu natürlicheren Nuancen greifen. Mit einem kleinen Lippenpinsel lässt sich die Farbe zudem einfacher auftragen als mit dem Stift oder dem Applikator. Du hast keine überschüssige Farbe und kannst diese gleichmäßiger verteilen.
Vor dem Auftragen der Farbe kannst du etwas Lipbalsam benutzen. Aber Achtung: Für Zwei-Phasen-Lippenstifte, die besonders langanhaltend sein sollen, müssen deine Lippen absolut fettfrei sein, sonst hält die Farbe nicht. Mit etwas Puder schaffst du die perfekte Basis für diese Produkte. Da manche Farben in die kleinen Fältchen rund um die Lippen „auslaufen“ können, solltest du, insbesondere bei knalligen Farben, immer einen Konturenstift benutzten. Insbesondere für Anfänger ist ein transparenter Lipliner ideal. Zum einen reicht dir dann dieser eine für all deine Lippenstiftfarben, zum anderen muss er nicht ganz so genau aufgetragen werden.
 

 

Extra-Tipps:

  • Falls du nur einen Hauch Farbe auf deinen Lippen haben willst, tupfe ein wenig davon mit dem Finger auf die Lippen. So werden auch knallige Nuancen alltagstauglich.
  • Ein Strohhalm sorgt dafür, dass du dich nicht nach jedem Getränk nachschminken musst.
  • Bei flüssigen Produkten entstehen meist unschöne Ränder auf der Innenseite der Lippen. Zur Abhilfe kannst du dort einen cremigen Lippenstift in einer ähnlichen Farbe auftragen.
  • Du hast noch nicht den perfekten Farbton für dich gefunden? Dann experimentiere ein bisschen herum! Flüssige Produkte kann man wunderbar miteinander mischen. Nutze dafür am besten jeweils Farben derselben Marke.
  • Mit einem zusätzlichen Hauch Gloss oder Highlighter kannst du deinem aufgetragenen Lippenstift ein glänzendes Finish verpassen.
  • Lippenstift hält länger, wenn du erst eine Schicht Farbe, dann etwas Puder und anschließend eine zweite Farbschicht aufträgst.
  • Lippenstift auf den Zähnen? Zeigefinger in den Mund, mit den Lippen umschließen und raus ziehen! Die überschüssige Farbe bleibt dann an deinem Finger.

 

Fotos: kobrin_photo / Getty Images; PR / Tracdelight

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Spray Tanning im Test: So gut ist die  künstliche Urlaubsbräune

Spray Tanning im Test: So gut ist die künstliche Urlaubsbräune

Du liebst Sommerbräune, willst aber deine Haut nicht der gefährlichen UV-Strahlung aussetzen? Ein aktueller Trend

MEHR
Wie die Body-Positivity-Bewegung das eigene Selbstbild verändern soll

Wie die Body-Positivity-Bewegung das eigene Selbstbild verändern soll

Durch die sozialen Medien und dem damit einhergehenden Selfie-Trend ist der Druck, möglichst gut auszusehen in den

MEHR
Gesichtsreinigung mit Mizellenwasser: Wie gut ist das Wundermittel wirklich?

Gesichtsreinigung mit Mizellenwasser: Wie gut ist das Wundermittel wirklich?

Wir kennen es alle: Obwohl wir uns abends gründlich abgeschminkt haben, blinzeln uns am nächsten Morgen schwarze

MEHR
So behandelst du einen Sonnenbrand richtig

So behandelst du einen Sonnenbrand richtig

Die Temperaturen sind warm, die Sonne scheint und du gönnst dir eine wohltuende Portion Sonne. Hast du dich dabei

MEHR

Kommentieren