So einfach stylst du den trendigen Low Bun

So einfach stylst du den trendigen Low Bun

So einfach stylst du den trendigen Low Bun

Super einfach, super bequem, super stylisch. Endlich keine Frisursorgen mehr nach dem Aufstehen – der Low Bun ist wieder voll im Trend. Wir zeigen dir, wie du diese einfache Trendfrisur optimal zur Geltung bringst.

Für den Alltag – wenn’s schnell gehen muss

Der Low Bun ist vor allem beliebt, weil jeder mit seiner Hilfe auch an Bad Hair Days ganz einfach super gestylt aussehen kann. Wenn du morgens nach dem Aufstehen nicht viel Zeit hast, kannst du deine Haare einfach unten im Nacken zu einem Zopf zusammenbinden. Ziehe die Haare einfach beim zweiten oder dritten Mal nicht ganz durch das Zopfgummi. Schnell noch ein paar Strähnen dekorativ heraus gezupft und schon bist du fertig für jede Herausforderung.

Sleek – für alle, die es gerne ordentlich mögen

Wenn du deine Haare eher glatt am Kopf anliegend hast und den Sleek-Look bevorzugst, kannst du deine Haare vor dem Zusammenbinden streng am Kopf zurückkämmen. Dann bindest du die Haare hinten im Nacken zu einem Zopf und drehst sie zu einem ordentlichen Knoten. Am besten hält der Look, wenn du ihn noch mit zwei bis drei Haarnadeln feststeckst. Die Frisur fixierst du danach mit Haarspray.

View this post on Instagram

Me, myself and sweets 🍭 by @paulripke

A post shared by 🕊 (@carodaur) on

Verspielt – Flechtkünstler an die Front

Beim Styling des Low Bun sind deiner Fantasie wirklich keine Grenzen gesetzt. Wenn du den Bun als Flechtzopf bindest, ist er mit seinem raffinierten aber verspielten Look die perfekte Frisur für ein Date. Dafür fasst du die Haare im Nacken zusammen und flechtest sie dann zu einem Zopf. Dieses Werk steckst du an deinem Kopf fest und versteckst das Ende. Du kannst ein bisschen mit der Optik spielen, indem du den Zopf ein wenig oder auch sehr viel auseinander- ziehst.

Raffiniert – der schicke Hingucker auf jeder Party

Auch wenn du es einfach, aber raffiniert und schick magst, ist der Low Bun das perfekte Styling für dich. Drehe auf der einen Seite deine Haare entlang des Kopfes nach hinten ein und befestige sie. Flechte sie auf der anderen Seite und halte sie mit einem Haargummi zusammen. Binde nun die restlichen Haare hinten im Nacken zusammen. Lasse die geflochtene Strähne dabei aus. Sie steckst du am Ende über den Haarknoten und versteckst sie hinter dem Dutt. Wenn du die Frisur ein bisschen auflockern möchtest, kannst du noch hier und da ein paar Strähnchen herausziehen.

 

Foto: sharplaninac / stock.adobe.com

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Entdecke die schönsten Duft-Neuheiten im Winter

Entdecke die schönsten Duft-Neuheiten im Winter

Ehe du dich versiehst, steht schon wieder Weihnachten vor der Tür. Das alljährliche Kopfzerbrechen darüber, was

MEHR
Calligraphy Cut: Dieser Haarschnitt zaubert mehr Volumen

Calligraphy Cut: Dieser Haarschnitt zaubert mehr Volumen

Seit dem Auftritt von Friseurmeister Frank Brormann in der „Höhle des Löwen“ auf VOX, in welchem er den Calli

MEHR
Das kannst du wirklich für schöne und lange Wimpern tun

Das kannst du wirklich für schöne und lange Wimpern tun

Ein schöner Augenaufschlag und ein sinnlicher Blick leben von den Wimpern, die das Auge umrahmen. Sie unterstreich

MEHR
Nutrikosmetik: Wie wirksam ist die Schönheitskur von innen?

Nutrikosmetik: Wie wirksam ist die Schönheitskur von innen?

„Du bist was du isst“, predigte uns schon eine Knäckebrot-Werbung im Fernsehen. Nutrikosmetik, eine Kombinatio

MEHR

Kommentieren