Der Beautyblender – Besser als Pinsel?

Der Beautyblender – Besser als Pinsel?

Der Beautyblender – Besser als Pinsel?

Alle paar Jahre wird die Beauty-Welt auf den Kopf gestellt und ein neues Produkt sorgt für eine regelrechte Revolution. 2012 waren es die BB-Creams, jetzt hat es der sogenannte Beautyblender geschafft.

Früh lernen wir: Make-up wird am besten mit einem guten Pinsel aufgetragen. Zwar lieben es viele Frauen, die Finger für die tägliche Foundation zu benutzen, aber ein wirklich gutes Ergebnis erzielt man nur mit einem Pinsel. Jetzt aber haben wir etwas Neues für uns entdeckt!

Eigentlich ist der Beautyblender kein neues Produkt und Make-up-Schwämme generell gibt es bekanntlich seit Jahrzehnten, doch der pinke, tropfenförmige Schwamm machte erst in den letzten Monaten einen rasanten Aufstieg in der Beliebtheitsskala.

Make-up-Schwämme haben gegenüber dem Pinsel den Vorteil, dass sie die Foundation sehr gut verblenden und weniger verschmieren. Durch das Tupfen entsteht ein sehr natürliches, zartes Ergebnis. Der Teint wirkt daher besonders gleichmäßig. Bei vielen Schwämmchen lässt sich allerdings die Qualität bemängeln. Oft reißen sie schnell ein, vor allem die Kanten sind dafür anfällig. Der Beautyblender hat dieses Problem nicht: Durch die abgerundete Form ist er stabiler. Ein weiterer Vorteil der Tropfenform. Sie passt sich perfekt den Gesichtskonturen an. Man kann großflächig grundieren, mit der Spitze lässt sich aber auch detaillierte Kleinstarbeit mühelos verrichten. Die Poren des Beautyblenders sind superfein und saugen wenig Produkt in sich auf; Make-up, Concealer und Puder werden also nicht verschwendet und problemlos und kinderleicht auf der Haut verteilt.

 
Beauty Blender
 

Und so geht’s:

Den Beautyblender mit Wasser vollsaugen lassen und ausdrücken, sodass er ein bisschen an Größe zunimmt, schön feucht und weich wird. Make-up nicht direkt auf den Schwamm geben, sondern z.B. auf den Handrücken. Mit der runden Seite des Beautyblenders ins Produkt reindippen und mit Tupf-Bewegungen in die Haut einarbeiten. Mit der Spitze des Schwammes lassen sich gut Unreinheiten verdecken und der Nasen- und Augenbereich schminken. Das Ergebnis ist ein makelloser Teint ohne unschöne Make-up-Ränder.

Der Beautyblender hält unglaublich lange, daher immer wieder mit Wasser und Make-up-Entferner reinigen, bevor die nächste Anwendung ansteht. Das Original gibt es für knapp 20 Euro, mittlerweile kann man aber auch günstigere Varianten finden (z.B. das Make-up-Ei von ebelin für gerade einmal drei Euro).

Den Beautyblender gibt es z.B. auf Douglas.de.

 

Fotos: the original beautyblender PR / Douglas

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Spray Tanning im Test: So gut ist die  künstliche Urlaubsbräune

Spray Tanning im Test: So gut ist die künstliche Urlaubsbräune

Du liebst Sommerbräune, willst aber deine Haut nicht der gefährlichen UV-Strahlung aussetzen? Ein aktueller Trend

MEHR
Wie die Body-Positivity-Bewegung das eigene Selbstbild verändern soll

Wie die Body-Positivity-Bewegung das eigene Selbstbild verändern soll

Durch die sozialen Medien und dem damit einhergehenden Selfie-Trend ist der Druck, möglichst gut auszusehen in den

MEHR
Gesichtsreinigung mit Mizellenwasser: Wie gut ist das Wundermittel wirklich?

Gesichtsreinigung mit Mizellenwasser: Wie gut ist das Wundermittel wirklich?

Wir kennen es alle: Obwohl wir uns abends gründlich abgeschminkt haben, blinzeln uns am nächsten Morgen schwarze

MEHR
So behandelst du einen Sonnenbrand richtig

So behandelst du einen Sonnenbrand richtig

Die Temperaturen sind warm, die Sonne scheint und du gönnst dir eine wohltuende Portion Sonne. Hast du dich dabei

MEHR

Kommentieren