5 DON’Ts bei unreiner Haut

5 DON’Ts bei unreiner Haut

5 DON’Ts bei unreiner Haut

Dich stressen Pickel und Mitesser? Dann hast du das hier vielleicht noch nicht gewusst. Was du vermeiden solltest, wenn deine Haut dich plagt.

1. Ins Gesicht fassen

Auf unseren Fingern tummeln sich Abermillionen Bakterien. Wir fassen täglich so viele Dinge an, die dreckig und unrein sind und vergessen uns oft danach die Hände zu waschen. Wer sich öfters ins Gesicht fasst, überträgt die Bakterien auf die sensible Gesichtshaut. Kein Wunder also, dass da was passiert. Einfach darauf achten, mit den Händen und Fingern vom Gesicht fern zu bleiben (z.B. fassen sich viele unbewusst ans Kinn oder an die Stirn).

2. Koffein

Habt ihr das gewusst? Viele Menschen reagieren extrem schlecht auf Koffein. Es gibt zwar keine Magenbeschwerden oder ähnliches, aber Koffein setzt Adrenalin frei, das Stresshormon. Deshalb: Wer besonders viel Kaffee (oder auch Tee oder Energydrinks) trinkt, verändert dauerhaft seinen Hormonhaushalt und kann so unreine Haut hervorrufen. Ähnlich ist es mit scharfen Lebensmittel wie Chili oder Pfeffer.

3. Milchprodukte

Ob Erwachsene wirklich den Milchgenuss brauchen oder nicht, darüber diskutieren Ernährungswissenschaftler schon lange. Unbestritten: Milch tut Kindern gut. Doch im erwachsenen Alter können die Stoffe in der Milch unter anderem Akne fördern, so eine Studie aus Harvard.

4. Zucker

Zu viel Zucker tut dem Körper ja auch so schon nicht gut. Was aber auch allseits bekannt ist: Zucker fördert die Entstehung von Pickel. Leckereien wie Kuchen und Süßigkeiten also möglichst vom Speiseplan verbannen.

5. Zu viel Öl

…Zum Beispiel durch die falsche Creme. Menschen mit öliger Haut neigen eher zu Unreinheiten. Wichtig ist hier eine Creme die mattiert oder vor dem Eincremen das Benutzen von Gesichtswasser, das die Ölbildung unter Kontrolle hält. Ungünstig sind dagegen Öl enthaltende Produkte (Cremes, Make-Up…), besonders aufpassen im Sommer mit Sonnenmilch: Die meisten Sonnenschutzprodukte enthalten viel Öl, was unreine Haut begünstigt.

Und was sind die DO’s?

Der Schlüssel zu reiner Haut sind vor allem eine abwechslungreiche, kohlenhydratarme Ernährung mit vielen frischen und gesunden Produkten. Fertiggerichte sollten möglichst vermieden werden. Dazu kommt die richtige Pflege: Besser auf Qualität (die richtigen Produkte, abgestimmt auf den Hauttyp) als auf Quantität (zu viele Produkte überlasten die Haut) setzen. Aber mehr zu den DO’s gibt’s nächste Woche.

Foto top: clipdealer.com

WEITERE ARTIKEL, DIE DICH INTERESSIEREN KÖNNTEN

Spray Tanning im Test: So gut ist die  künstliche Urlaubsbräune

Spray Tanning im Test: So gut ist die künstliche Urlaubsbräune

Du liebst Sommerbräune, willst aber deine Haut nicht der gefährlichen UV-Strahlung aussetzen? Ein aktueller Trend

MEHR
Wie die Body-Positivity-Bewegung das eigene Selbstbild verändern soll

Wie die Body-Positivity-Bewegung das eigene Selbstbild verändern soll

Durch die sozialen Medien und dem damit einhergehenden Selfie-Trend ist der Druck, möglichst gut auszusehen in den

MEHR
Gesichtsreinigung mit Mizellenwasser: Wie gut ist das Wundermittel wirklich?

Gesichtsreinigung mit Mizellenwasser: Wie gut ist das Wundermittel wirklich?

Wir kennen es alle: Obwohl wir uns abends gründlich abgeschminkt haben, blinzeln uns am nächsten Morgen schwarze

MEHR
So behandelst du einen Sonnenbrand richtig

So behandelst du einen Sonnenbrand richtig

Die Temperaturen sind warm, die Sonne scheint und du gönnst dir eine wohltuende Portion Sonne. Hast du dich dabei

MEHR

Kommentieren